Rezept Kaeswehe

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kaeswehe

Kaeswehe

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9020
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2870 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Die Wursthaut geht nicht ab !
Damit sich Wursthaut leichter abziehen lässt, halten Sie die Wurst unter kaltes fließendes Wasser, oder legen Sie sie kurz in Eiswasser.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Pckg Blaetterteig ca. 600 gr. (tiefgefroren)
250 g Schinkenspeck
2  Gemuesezwiebeln
250 g Scheiblettenkaese
4 El. Semmelmehl
2  Becher Schmand
3  Eier
1  gestr. Tl. Paprikapulver
1 Bd. Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Kaeswehe:

Rezept - Kaeswehe
Ein Backblech duenn einfetten, mit Wasser befeuchten und den Blaetterteig auf das Backblech legen. Nachdem der Blaetterteig angetaut ist, die Raender der einzelnen Blaetterteigplatten zusammendruecken und am Backblechrand hochdruecken. Die Zwiebeln in Ringe schneiden, glasig duensten und abkuehlen lassen. Den Schinkenspeck und den Scheiblettenkaese in Streifen schneiden. Nun 4 Essloeffel Semmelmehl ueber den Blaetterteig streuen, die geduensteten Zwiebelringe darueber verteilen. Die Schinkenspeckstreifen gitterfoermig ueber die Zwiebelringe verteilen, die Kaesestreifen ebenfalls. Anschliessend die Eier mit dem Schmand verruehren und das Paprikapulver mit der gehackten Petersilie dazugeben. Das Ganze ueber das belegte Backblech giessen. Backzeit: ca. 40 - 50 Minuten Gasherd Stufe 4 / E - Herd 195GradC ** From: dr_jekyll@kds.zer.sub.org Date: Tue, 12 Apr 1994 Newsgroups: zer.t-netz.essen Stichworte: Kaesegerichte, Kuchen, Herzhaft, Blaetterteig, Zer

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 9485 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Eintopf - Eintöpfe beleben die Tägliche SpeisekarteEintopf - Eintöpfe beleben die Tägliche Speisekarte
Nichts wirkt heimeliger als ein dampfender Kupferkessel, der über einem offenen Feuer sanft hin und her schaukelt und dabei einen köstlichen Duft nach Fleisch und Gemüse verströmt: eine Szenerie wie aus dem Märchen.
Thema 10954 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen
Knoblauch - Allium sativum das Gewächs mit Geruch und GeschmackKnoblauch - Allium sativum das Gewächs mit Geruch und Geschmack
Mit dem Einzug mittelmeerischer Früchte und Gewürze in die deutsche Küche hat er mehr und mehr an Popularität gewonnen: der Knoblauch (Allium sativum), auch bekannt als Knobi, Knofi oder Knofloch.
Thema 8111 mal gelesen | 24.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |