Rezept Kaeseseminar, Teil 5, Topfen und Frischkaese

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kaeseseminar, Teil 5, Topfen und Frischkaese

Kaeseseminar, Teil 5, Topfen und Frischkaese

Kategorie - Kaese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 9010
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4369 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Saftige Zitronen !
Zitronen mit glatter Schale und weitgehend runder Form sind saftiger und aromatischer, weil sie ausgereift sind. Ungespritzte Zitronen, die 15 Minuten in heißes Wasser gelegt werden, ergeben fast die doppelte Saftmenge.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Topfen
Zubereitung des Kochrezept Kaeseseminar, Teil 5, Topfen und Frischkaese:

Rezept - Kaeseseminar, Teil 5, Topfen und Frischkaese
Hallo es geht weiter... Ja ja, Kaese machen erfordert Geduld und es bedeutet viel Arbeit. Seit dem ich Kaese selber mache betrachte ich Kaese mit ganz anderen Augen. Nun heute geht es um den, Rohmilchtopfen, Rohmilchkaese -- pasteurisierter Topfen und Kaese Beim Rohmilchprodukt wird die Milch nicht vorher erhitzt, sondern sofort bei entsprechender Bearbeitungstemperatur verkaest. Beim pasteurisierten Milchprodukten erfolgt vor dem Verkaesen eine Pasteurisierung durch erhitzen auf 73 Grad Celsius. Rohmilchprodukte koennen nur hergestellt werden, wenn: ~ Vorzugsmilch verwendet wird ~ die Milch direkt beim Bauern geholt wird und auch die Futterqualitaet stimmt. Milch ist nicht gleich Milch, Geschmack, ob Winter oder Sommermilch, die Gerinnungsfaehigkeit usw. kann unterschiedlich sein. Das habe ich auch erst durch die Kaeserei gemerkt. Topfen und Frischkaese Halbfester Desserttopfen Dieser Topfen (Quark) ist nicht so fest wie der handelsuebliche, dafuer aber als Dessert sehr gut geeignet, da er nicht so trocken ist. Zutaten: ~ 2 l Milch ~ 4 Essloeffel Buttermilch als Saeuerungskultur oder 10 Essloeffel Buttermilch Pasteurisierte Milch: Falls weniger als 4 tage Resthaltbarkeit, muss die Milch auf 73 Grad erhitzt werden und ist dann auf 25 Grad im Wasserbad abzukuehlen. Rohmilch: Milch auf 25 Grad erwaermen Die Dickmilch zerschlagen, einruehren und in der Waermeummantellung 30 Stunden, in einem normal temperierten Raum, stehen lassen. NUR bei Rohmilchtopfen, den Rahm mit einem Loeffel abschoepfen. Mit unseren stumpfen Messer oder Plaetzchenheber in ca. 3 cm breite Streifen, horinzontal und vertikal, schneiden, so dass Wuerfel von 3 cm Laenge entstehen. Alles in einer ausgekochten Windel (oder aehnliches) giessen, damit die Molke ablaufen kann. Die Festigkeit kann je nach Abtropfzeit selber bestimmt werden. Nach ca. 3 Stunden ist die Molke abgelaufen. BEI Rohmilchtopfen, nun den Rahm wieder zum Topfen hinzugeben. Haltbarkeit: In einer Tupperschuessel 1 Woche im Kuehlschrank. Die Molke kann getrunken werden, sie schmeckt wie duenne Buttermilch. Mit Fruechten servieren und die Gaeste werden erstaunt sein, ueber dieses Naturprodukt, aus der eigenen Kueche. In gekauften Fruechtequark sind die Fruechte naemlich nur in konservierter Form vorhanden, denn die Saeuerungsbakterien im Quark wuerden sie sonst zerstoeren. So das war's fuer heute, viel Spass weiterhin. ** Abgetippt und gepostet von Juergen Rademacher @2:2480/117.3, 19.01.94, Stichworte: Milch, Kaese, Fido, Kaese

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Keine Panik, Pannen in der Küche und beim KochenKeine Panik, Pannen in der Küche und beim Kochen
Wenn das Essen zu salzig ist, ist der Koch verliebt – das ist schön für den Koch, aber schlecht für die Gäste. Kleine Tricks können jedoch das Schlimmste verhindern und die typischen Küchenpannen wieder ausbügeln.
Thema 7493 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Grünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen NordenGrünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen Norden
Ein Gericht, das so viele Namen hat, besitzt auch viele Freunde. Der Grünkohl ist nicht nur als Braunkohl bekannt, je nach Region auch als Krauskohl oder Federkohl. Außerdem kennt man ihn auch als Lippische, Oldenburger oder Friesische Palme.
Thema 7313 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Elektrische Entsafter bringen den Vitamingenuss auf KnopfdruckElektrische Entsafter bringen den Vitamingenuss auf Knopfdruck
Jeder weiß, dass frisches Obst gesund ist. Doch mit dem täglichen Obstgenuss sieht es in deutschen Landen eher mau aus. Das lästige Schälen, ärgerliche Saftflecken lassen uns doch lieber zu den fertigen Obstsäften aus dem Supermarkt greifen.
Thema 12120 mal gelesen | 08.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |