Rezept Käserollen nach Greyerzer Art

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Käserollen nach Greyerzer Art

Käserollen nach Greyerzer Art

Kategorie - Vorspeisen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23369
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2960 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Reife Honigmelonen !
Reife Honigmelonen sind gelbgrün bis blassgelb. Auf keinen Fall sollten sie grün sein, dann sind sie auf jeden Fall noch unreif. Sie können Sie auch schütteln. Ist die Melone reif, dann hört man innen die Samen rasseln. Außerdem duftet die reife Frucht sehr lecker.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
8 Scheib. Gruyere; 1 cm dick ca.4x9 cm groß, je 40 g
1 dl Weißwein
16 Scheib. Grillspeck
6  Zweige Majoran
1  groß. Ei
- - Salz
- - Schwarzer Pfeffer
100 g Paniermehl
3 El. Bratbutter
- - Salatblätter
Zubereitung des Kochrezept Käserollen nach Greyerzer Art:

Rezept - Käserollen nach Greyerzer Art
Die Gruyerescheiben in einen Suppenteller legen, mit Weißwein begießen und zugedeckt dreissig Minuten ziehen lassen. Je zwei Speckscheiben nebeneinander auf die Arbeitsfläche legen und mit von den Zweigen gezupften Majoranblättchen bestreuen. Den Käse auf die Speckscheiben legen und einrollen. Das Ei in einem Suppenteller verklopfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Paniermehl in einen anderen Suppenteller geben. Die Käserollen zuerst durch das Ei ziehen und anschließend im Paniermehl wenden. Fünfzehn Minuten trocknen lassen. Die Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen und die Käserollen darin allseitig goldbraun braten. Auf Salatblättern anrichten.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fast Food - wie (un)gesund ist FastfoodFast Food - wie (un)gesund ist Fastfood
Eine Sache gilt unter Ernährungswissenschaftlern als unbestritten: Wer sich dauerhaft von Fast Food ernährt, gefährdet seine Gesundheit in hohem Maße.
Thema 12270 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Bärlauch der wilde Verwandte des KnoblauchsBärlauch der wilde Verwandte des Knoblauchs
Von Februar bis April bedeckt sich der Boden in Buchen- und anderen Laubwäldern auf kalkigen und nährstoffreichen Böden mit 15 bis 40 cm hohen, glänzendgrünen, weichen Blättern.
Thema 9289 mal gelesen | 20.02.2007 | weiter lesen
Ausgestorbene Speisen aus EuropaAusgestorbene Speisen aus Europa
Die europäischen Speisekarten vergangener Zeiten weisen zahlreiche Gerichte auf, die heutzutage als ausgestorben gelten müssen. Doch sind sie durchaus von historischem Interesse – und teilweise gruselt es einem ordentlich, was da so seinen Weg in die Mägen unserer Vorfahren gefunden hat.
Thema 8448 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |