Rezept Kaesekuchen nach Josef Imbach's Art

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Kaesekuchen nach Josef Imbach's Art

Kaesekuchen nach Josef Imbach's Art

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 19842
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3401 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Besseres Aroma durch Schnittlauch !
Wenn Sie verschiedene frische Kräuter für ein Gericht brauchen, dann nehmen Sie vor allem viel Schnittlauch. Das Aroma der anderen Kräuter wird dadurch viel stärker entfaltet.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 2 Portionen / Stück
500 g Blaetterteig
250 g Loetschentaler Kaese notfalls eine Mischung Emmentaler und Greyerzer
100 g Huettenkaese; cottage cheese
3 klein. Gekochte Kartoffeln
2  Eier
250 ml Sahne
- - Salz
- - Pfeffer
- - Muskat
Zubereitung des Kochrezept Kaesekuchen nach Josef Imbach's Art:

Rezept - Kaesekuchen nach Josef Imbach's Art
Den Teig auswellen und auf mit Mehl bestaeubte Kuchenbleche legen. Mit der Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad acht bis zehn Minuten anbacken. Bleche herausnehmen und etwas auskuehlen lassen. Inzwischen Kaese grob reiben und ueber den angebackenen Teig streuen. Die gekochten und geschaelten Kartoffeln mit dem Huettenkaese puerieren, die leicht schaumig geschlagene Eier und die Sahne darunterziehen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Ueber den Kaese giessen und im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen ca. dreissig Minuten backen. * Quelle: Nach: Josef Imbach, Kueche, Kirche, Kochgenuesse Wuerzburg, Echter, 1994 ISBN 3-429-01624-X Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Backen, Pikant, Kaese, Kartoffel, P2

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Georges Auguste Escoffier - der Revolutionär der KücheGeorges Auguste Escoffier - der Revolutionär der Küche
Wenn es einen Koch gab, der mit Leidenschaft am Werk war, dann ist es wohl Georges Auguste Escoffier (1846–1935). Warum sonst hätte er über 60 Jahre seines Lebens in den verschiedenen Küchen dieser Welt verbringen sollen, wenn nicht aus Leidenschaft?
Thema 7024 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen
LOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-DiätLOGI-Ernährung: Die Hintergründe der LOGI-Diät
Angesichts der immer stärker zunehmenden krankhaften Fettleibigkeit rund um den Globus versuchen Wissenschaftler auf der ganzen Welt seit etlichen Jahren, dem komplexen System von Hunger und Sättigung mit seinen zahllosen körperlichen Regelkreisen auf die Spur zu kommen.
Thema 6263 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Surf & Turf - Kulinarisches aus den USASurf & Turf - Kulinarisches aus den USA
In Amerika darf alles ein wenig größer ausfallen – das ist nicht nur ein beliebtes Klischee, sondern gerade in punkto Essen die schlichte Wahrheit – so zum Beispiel bei Surf & Turf.
Thema 23501 mal gelesen | 15.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |