Rezept KAESEHERSTELLUNG SAUERMILCHKAESE AUS SAUERMILCHQUARK

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept KAESEHERSTELLUNG - SAUERMILCHKAESE AUS SAUERMILCHQUARK

KAESEHERSTELLUNG - SAUERMILCHKAESE AUS SAUERMILCHQUARK

Kategorie - Kaese Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28476
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6702 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebeln bleiben länger frisch !
Zwiebeln, die einzeln in Folie eingewickelt werden, trocknen nicht aus, werden nicht weich und vor allem treiben sie nicht aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
10 l Magermilch
500 ml Saeurewecker
- - Natron
- - Salz
- - Kuemmel; (optional)
- - Nach: BLV Wochenblatt Sonderheft 3 Ilka Spiess
Zubereitung des Kochrezept KAESEHERSTELLUNG - SAUERMILCHKAESE AUS SAUERMILCHQUARK:

Rezept - KAESEHERSTELLUNG - SAUERMILCHKAESE AUS SAUERMILCHQUARK
Grundmasse: Magermilch erhitzen und auf 35-40 Grad abkuehlen. Zusatz des Saeureweckers, gut vermischen und Ansatz warmhalten. Die Gerinnung erfolgt nach 4-5 Stunden. Nach der Messerprobe Dickete in 3 cm Quadrate schneiden, danach etwa 15 Minuten ruhen lassen. Bruch abermals bis zur Haselnussgroesse schneiden, nochmals 30 Minuten ruhen lassen. Dann vorsichtig bewegen und dabei auf 40 Grad nachwaermen. (Anmerkung I.S., wer eine Mikrowelle hat kann sich diesen Arbeitsgang sehr einfach machen) Bruch absitzen lassen und Molke abziehen. Bruch in feste Leinensaecke abfuellen und pressen bis keine Molke mehr abfliesst (oder in geeignete Formen pressen, Pressdruck gleich Kaesegewicht; Pressdauer 1-2 Stunden. Fertigen Sauermilchquark gut durchkuehlen oder sofort weiter bearbeiten. Handkaese-Fertigung: Zur Grundmasse 3% Salz und 0,5-1% Natron (Natriumbicarbonat) zugeben, mischen und alles am besten durch den Fleischwolf drehen. Aus der Masse kleine Kaeschen formen (mit der Hand oder in Formen). Luftig auf Horden bei 18-20 Grad gut eine Woche vorreifen. In dieser Zeit alle zwei Tage wenden. Dann gibt es zwei Moeglichkeiten: Entweder mit verduennter Rotschmiere bespruehen und nach deren Anwachsen nach 4-5 Tagen einpacken (Klarsichtfolie) oder mit verduennter Schimmelkultur bespruehen und nach deren Anwachsen nach 6-7 Tagen einpacken (Klarsichtfolie). Verpackten Kaese kuehlhalten. Mancherorts wird mit dem Salz noch ueberbruehter Kuemmel mit untergemischt. Kochkaesefertigung: Grundmasse (wie oben) 2-3 Tage bei Zimmertemperatur reifen lassen, dabei durch mehrmaliges Umschichten trocknen. Danach Masse im Wasserbad bei 80 Grad, unter dauerndem Ruehren (ca. 15 Minuten) schmelzen. Dabei ist eine Zumischung von Milch, Rahm oder Butter zur Verbesserung der Streichfaehigkeit moeglich; auch hier sind Gewuerzzusaetze wie Kuemmel ueblich. Danach die Masse noch heiss in Glaeser oder andere verschliessbare Gefaesse abfuellen. Der fertige Kochkaese ist gut verschlossen und gekuehlt ueber Monate haltbar.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rhabarber - Rhabarberkompott saures Gemüse zum NachtischRhabarber - Rhabarberkompott saures Gemüse zum Nachtisch
Der Rhabarber ist nicht jedermanns Sache. Zum einen verleitet er zu Rechtschreibfehlern (wohin gehört noch mal das »h«?), zum anderen verknotet er manchem die Zunge beim Versuch, den Zungenbrecher fehlerfrei auszusprechen.
Thema 14672 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen
Frühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde ZwiebelFrühlingszwiebeln - Lauchzwiebel die Milde Zwiebel
Manchmal erfindet Mutter Natur überraschend nützliche Dinge – zum Beispiel eine Zwiebel, die nicht geschält werden muss: die Frühlingszwiebel, auch Lauchzwiebel genannt.
Thema 16498 mal gelesen | 14.04.2008 | weiter lesen
Schalttag, Fasten und neue Kraft tankenSchalttag, Fasten und neue Kraft tanken
Manchmal fühlen wir uns einfach matt, träge und lustlos, ohne krank zu sein. Der Körper ist überlastet – und dabei spielt das Essen oft die entscheidende Rolle.
Thema 7378 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |