Rezept JUNGSCHWEINSCHULTER AUS DER BIERMARINADE

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept JUNGSCHWEINSCHULTER AUS DER BIERMARINADE

JUNGSCHWEINSCHULTER AUS DER BIERMARINADE

Kategorie - Fleisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28468
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3369 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine Angst vor dem Silvesterkater !
Ein Rezept von Franz Josef Strauß: Eine kleine Dosis Rizinusöl vor der Feier und zwischendurch jede Stunde eine Scheibe Speck.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 kg Schweineschulter mit Schwarte ohne Knochen
1 l Bier, helles
200 g Karotten
250 g Zwiebel
100 g Lauch
- - Petersilienstengel
200 g Pumpernickel
6 cl Pflanzenoel
- - Lorbeerblatt
- - Pimentkoerner
- - Kuemmel, ganz
- - Pfefferkoerner, schwarze
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept JUNGSCHWEINSCHULTER AUS DER BIERMARINADE:

Rezept - JUNGSCHWEINSCHULTER AUS DER BIERMARINADE
Vorbereitung: Das Fleisch saeubern, trockentupfen und die Schwarte in gleichmaessige Rauten einschneiden. In ein Tongefaess geben. Zwiebel, Karotten und Lauch putzen, waschen und klein schneiden. Die Petersilie waschen. Die Piment- und Pfefferkoerner sowie den Kuemmel leicht zerdruecken. Gemuese, Lorbeer und Gewuerze dem Fleisch beigeben. Mit dem Bier bedecken und zugedeckt ca. 1 Tag kuehl stellen. Zubereitung: Das Pflanzenoel in einem Braeter erhitzen. Die Schweineschulter aus der Marinade nehmen und abreiben. Leicht salzen. In dem heissen Oel rundum anbraten. Das Gemuese durch ein Sieb geben, abtropfen lassen und ebenfalls in den Braeter geben. Kurz mitroesten lassen und das Bier dazugiessen. Den Braeter mit einem Deckel verschliessen und bei mittlerer Hitze ca. 75 Minuten schmoren lassen. Das gegarte Fleisch aus dem Sud nehmen und warm stellen. Den Garsud durchseihen und wieder zum Kochen bringen. Den Pumpernickel fein wuerfeln und in die kochende Fluessigkeit einruehren bis die Sosse saemig wird. Nach Bedarf nachwuerzen. Die Schweineschulter in Scheiben schneiden und diese mit der Sosse ueberziehen. :Stichwort : Schwein :Stichwort : Bier :Erfasser : Hein Ruehle :Erfasst am : 20.10.2000 :Quelle : Gastronomisches Bildungszentrum, Koblenz, 1997

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bioäpfel haben viel Biss und innere WerteBioäpfel haben viel Biss und innere Werte
Die Deutschen lieben keine Obstart so sehr wie den Apfel. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch an Frischäpfeln liegt laut baden-württembergischem Landwirtschaftsministerium bei etwas über 17 Kilogramm.
Thema 5697 mal gelesen | 20.03.2007 | weiter lesen
Haute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der ModeweltHaute Patisserie - Französische Konditoren flirten mit der Modewelt
Mille-feuilles, Eclairs und Petits Fours: Liebhabern des Süßen gilt die französische Patisserie seit jeher als eine unwiderstehliche Versuchung. Doch schlichtes Naschen ist in Paris längst passe.
Thema 12699 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Ananas süß und erfrischend, die Frucht aus der FerneAnanas süß und erfrischend, die Frucht aus der Ferne
Das Schälen einer frischen Ananas ist eine Angelegenheit, bei der schon so mancher Hobby-Koch verzweifelt ist – vor allem dann, wenn die dicke Hülle einen enttäuschenden Fund preisgab.
Thema 9214 mal gelesen | 11.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |