Rezept Johann Strauss Torte

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Johann-Strauss-Torte

Johann-Strauss-Torte

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21140
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5614 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Patschuli !
(Blätter des indischen Patschulibaumes)
Kleine Dosen regen an, höhere sedieren – abhängig auch vom individuellen Befinden. Aphrodisisch, stabilisierender Einfluss auf die vitalen Energiereserven.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
8  Eigelb; (1)
150 g Zucker; (1)
1 Tl. Vanilleextract; (1)
225 g Mehl
8  Eiweisse
5 El. Cognac
5 dl Fluessiger Rahm; eisgekuehlt
3 El. Vanillezucker
200 g Zucker; (2)
50 g Mandeln
75 g Ganze Haselnusskerne
100 g Butter
150 g Zucker; (3)
2  Eigelb; (2)
120 g Dunkle Blockschokolade
1/2 Tl. Starker Kaffee
1/2 Tl. Vanilleextract; (2)
- - Rosa Pflanzenfarbstoff
Zubereitung des Kochrezept Johann-Strauss-Torte:

Rezept - Johann-Strauss-Torte
Praline-Masse: In einem Topf Zucker (2), Mandeln und Haselnuesse unter staendigem Ruehren kochen, bis der Zucker braun geschmolzen ist. Die Masse auf eine geoelte Platte (Email, Stein o. dgl.) giessen, abkuehlen und erhaerten lassen. Sie mit dem Moerser zerstossen. Cremes: In einem Topf Butter mit Zucker (3) und Eigelbe (2) verruehren. Im Wasserbad Schokolade schmelzen, Kaffee und Vanilleextract hineinruehren. Die Butter- und die Schokoladencreme zusammenruehren und schlagen, bis sie glatt und saemig wird. Praline-Masse unterruehren. Die Creme kuehlen, eine Haelfte mit Pflanzenfarbstoff rosa faerben. Biskuit: In einer Schuessel mit dem Schneebesen Eigelb (1) mit Zucker (1) schlagen, bis sie cremig sind. Vanilleextract (1) und Mehl einruehren. Eiweisse steifschlagen und behutsam unterheben. Die Teigmasse in eine tiefe gebutterte Springform giessen und im vorgeheizten Ofen bei 180 C 50 bis 60 Minuten backen. Noch heiss auf ein Kuechengitter stuerzen. Den abgekuehlten Teig waagrecht in fuenf gleich dicke Boeden schneiden (Wer fuenf Tortenboeden hat, kann die Boeden gleichzeitig einzeln backen. Hierfuer Formboeden leicht buttern, mit Pergamentpapier auslegen und nochmals buttern. Backzeit etwa 25 Minuten). Zusammenstellen: Rahm schlagen, bis er angedickt ist. Nach und nach Vanillezucker zugeben und sehr steif schlagen. Die fuenf Boeden mit Cognac betraeufeln, vier davon mit dem Schlagrahm bestreichen. Alle Boeden uebereinanderschichten, den unbestrichenen zuletzt. Die Oberflaeche der Torte mit der ungefaerbten, ihre Seiten mit der gefaerbten Creme ueberziehen. Verzierung (ad libitum). Wer will - und noch mag... - kann die Torte mit einer Borduere, einem Gitter, den Anfangstakten der "Schoenen blauen Donau" oder sonst einem musikalischen Motiv aus Schokoladenglasur verzieren (Schokolade und Zucker mischen, Ei hineinruehren und zerlassene Butter warm unterziehen. Die Creme in den Spritzbeutel fuellen, Garnitur spritzen und trocknen lassen). Die Torte wird besser, wenn man sie vor dem Servieren einige Zeit in einem luftdicht verschlossenen Behaelter gekuehlt aufbewahrt. Aufgeschnitten wird die Torte mit einem in heisses Wasser getauchten Messer. * Quelle: Nach: Cedric Dumont, Allegro con gusto, 1982 ISBN 3-444-10301-8 Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Backen, Kuchen, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen GenussGusseiserne Töpfe und Pfannen: Ideal für außergewöhnlichen Genuss
Profiköche schwören auf sie und auch so mancher Hobbykoch möchte nicht mehr auf sie verzichten: gusseiserne Töpfe und Pfannen. Aber was hat dieses Kochgeschirr aus schwerem Gusseisen, was andere Töpfe und Pfannen nicht haben?
Thema 5736 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen
Suppenfasten, der richtige Weg zur Wunschfigur?Suppenfasten, der richtige Weg zur Wunschfigur?
Der Frühling ist da, der Sommer naht und mit ihm die Momente, in denen locker-leichte Stoffe mehr vom Körper zeigen, anstatt unerwünschte Pölsterchen gnädig zu verhüllen.
Thema 10138 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Fast Food - wie (un)gesund ist FastfoodFast Food - wie (un)gesund ist Fastfood
Eine Sache gilt unter Ernährungswissenschaftlern als unbestritten: Wer sich dauerhaft von Fast Food ernährt, gefährdet seine Gesundheit in hohem Maße.
Thema 12141 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |