Rezept Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss)

Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss)

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12262
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4800 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebel !
gut für die Haut, desinfizierend, senkt zu hohen Blutzucker, wirkt gegen Aterienverkalkung Grundsätzlich sollte das Gemüse am besten aus Biologischen- Anbau stammen

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Mehl
20 g Hefe
1 El. Zucker
1/4 l Milch; lauwarm
75 g Rosinen
75 g Korinthen
1  Ei
1  Spur ;Salz
1/2  Zitronenschale, abgerieben
- - Mehl; zum Bestaeuben
3 l Wasser
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss):

Rezept - Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss)
Jan ist in Holland ein ebenso gebraeuchlicher Name wie bei uns Hans oder Peter. Und dieser Jan im Sak war urspruenglich ein hollaendisches Bauernessen, das aber heut laengst im ganzen Land beliebt ist. In Deutschland ist diese Art von Serviettenkloss bei vielen als grosser Hans bekannt. Mehl in eine Schuessel geben. In die Mitte eine Mulde druecken. Hefe reinbroeckeln. Zucker drueberstreuen. Mit etwas lauwarmer Milch zum Vorteig verruehren. Ein wenig Mehl vom Rand darueberstaeuben. Zugedeckt 10 bis 15 Minuten an einem warmen Platz zur doppelten Menge aufgehen lassen. In der Zwischenzeit Rosinen und Korinthen unter kaltem Wasser waschen, in ein Sieb geben. Mit kochendem Wasser uebergiessen und abtropfen lassen. Dann mit Haushaltspapier oder einem Kuechentuch gruendlich abtrocknen. Mit der restlichen Milch, Ei, Salz und der abgeriebenen Zitronenschale zum Vorteig geben. Zu einen geschmeidigen, weichen Teig kneten und schlagen. Wenn der Teig Blasen wirft ist er fertig. Ein sauberes Kuechentuch oder eine grosse Serviette mit Mehl bestaeuben. Den Hefekloss reinlegen. Topfdeckel auf den Kloss legen. Die vier Zipfel oben ueber den Deckel zusammenbinden. Aber bitte genuegend Platz lassen, den der Hefekloss geht noch auf. In einem grossen Topf mit leicht gesalzenem, kochendem Wasser haengen. 75 Minuten leise ziehen lassen. Dabei den Deckel nicht hochheben. Kloss auf eine vorgewaermte Platte legen. Mit zwei Gabel kreuzweise aufreissen und sofort servieren. Beilagen: Zerlassene Butter und Zucker und Zimt. Vorbereitung 15 Minuten ohne Ruhezeit Zubereitung 80 Minuten * Menue 5/25 ** Gepostet von Gerd Graf Date: Sun, 22 Jan 1995 Stichworte: Beilagen, Knoedel, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Apfelmost aus ÖsterreichApfelmost aus Österreich
Die Fußball-Europameisterschaft ist bereits voll im Gange. Für viele Fans bedeutet das nun volle Konzentration auf den Fernseher, und da während der Spiele kaum noch Zeit für’s Essen und Trinken bleibt.
Thema 8047 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen
Die PetersilienwurzelDie Petersilienwurzel
Laut Homer - dem großen abendländischen Dichter - zogen die griechischen Schlachtrösser erst in den Kampf, nachdem sie sich mit Petersilienwurzeln gestärkt hatten.
Thema 9585 mal gelesen | 27.03.2010 | weiter lesen
Isabelle Auguy - ein Stern für die AutodidaktinIsabelle Auguy - ein Stern für die Autodidaktin
Manche Karrieren scheinen einfach vorbestimmt zu sein – so auch die von Isabelle Auguy. Das Talent für die Gourmet-Küche wurde ihr zweifelsohne in die Wiege gelegt, denn bereits ihre Großmutter wurde 1931 im Guide Michelin erwähnt.
Thema 3693 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |