Rezept Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss)

Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss)

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12262
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4853 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffelpuffer !
Kartoffelpuffer aus der Tüte verbessert man mit einer frisch geriebenen Kartoffel und einer Zwiebel. Das ist sehr viel müheloser und schmeckt doch „wie selbstgemacht “. Kartoffelpuffer sind leichter verdaulich, wenn dem Teig ein wenig Backpulver beigefügt wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Mehl
20 g Hefe
1 El. Zucker
1/4 l Milch; lauwarm
75 g Rosinen
75 g Korinthen
1  Ei
1  Spur ;Salz
1/2  Zitronenschale, abgerieben
- - Mehl; zum Bestaeuben
3 l Wasser
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss):

Rezept - Jan in de Sak (Hollaendischer Serviettenkloss)
Jan ist in Holland ein ebenso gebraeuchlicher Name wie bei uns Hans oder Peter. Und dieser Jan im Sak war urspruenglich ein hollaendisches Bauernessen, das aber heut laengst im ganzen Land beliebt ist. In Deutschland ist diese Art von Serviettenkloss bei vielen als grosser Hans bekannt. Mehl in eine Schuessel geben. In die Mitte eine Mulde druecken. Hefe reinbroeckeln. Zucker drueberstreuen. Mit etwas lauwarmer Milch zum Vorteig verruehren. Ein wenig Mehl vom Rand darueberstaeuben. Zugedeckt 10 bis 15 Minuten an einem warmen Platz zur doppelten Menge aufgehen lassen. In der Zwischenzeit Rosinen und Korinthen unter kaltem Wasser waschen, in ein Sieb geben. Mit kochendem Wasser uebergiessen und abtropfen lassen. Dann mit Haushaltspapier oder einem Kuechentuch gruendlich abtrocknen. Mit der restlichen Milch, Ei, Salz und der abgeriebenen Zitronenschale zum Vorteig geben. Zu einen geschmeidigen, weichen Teig kneten und schlagen. Wenn der Teig Blasen wirft ist er fertig. Ein sauberes Kuechentuch oder eine grosse Serviette mit Mehl bestaeuben. Den Hefekloss reinlegen. Topfdeckel auf den Kloss legen. Die vier Zipfel oben ueber den Deckel zusammenbinden. Aber bitte genuegend Platz lassen, den der Hefekloss geht noch auf. In einem grossen Topf mit leicht gesalzenem, kochendem Wasser haengen. 75 Minuten leise ziehen lassen. Dabei den Deckel nicht hochheben. Kloss auf eine vorgewaermte Platte legen. Mit zwei Gabel kreuzweise aufreissen und sofort servieren. Beilagen: Zerlassene Butter und Zucker und Zimt. Vorbereitung 15 Minuten ohne Ruhezeit Zubereitung 80 Minuten * Menue 5/25 ** Gepostet von Gerd Graf Date: Sun, 22 Jan 1995 Stichworte: Beilagen, Knoedel, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gemüsekultur quer durch den Garten und die JahrhunderteGemüsekultur quer durch den Garten und die Jahrhunderte
Wer kennt den Guten Heinrich? Die Schinkenwurzel und das Burzelkraut? Topinambur und Pastinake? Rätselraten im Gemüsegarten ist angesagt.
Thema 6970 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Kohlrabi - als Rohkost oder Gekocht, ein leckeres GemüseKohlrabi - als Rohkost oder Gekocht, ein leckeres Gemüse
Ein bisschen sieht er aus, als würde er aus einer anderen Welt kommen: Beim Kohlrabi schlingen sich zarte Greiftentakel aus einem festen, grünlich weißen Kopf, und auch geschmacklich ist er ein freundliches Alien unter den Kohlgemüsen.
Thema 9512 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Vegetarisch Grillen - Welches Gemüse eignet sich zum Grillen?Vegetarisch Grillen - Welches Gemüse eignet sich zum Grillen?
Mit steigenden Temperaturen bekommen mehr und mehr Leute Lust, ihre Freizeit draußen zu verbringen. Grillparties haben Hochsaison. Doch was machen diejenigen, für die Bratwurst und Steak zu den absoluten „No-Go’s“ gehören?
Thema 95906 mal gelesen | 30.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |