Rezept Jakobsmuscheln in schwarzer Peperonisauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Jakobsmuscheln in schwarzer Peperonisauce

Jakobsmuscheln in schwarzer Peperonisauce

Kategorie - Weichtier, Salzwasser, Muschel, Wok, China Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28038
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3684 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schafgarbentee !
Gegen Magen und Darmstörungen, Blähungen, Akne

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1 El. Erdnussoel
2  Schalotten
1 mittl. Gruene Peperoni, feingehackt
1 klein. Rote Peproni, feingehackt
500 g Jakobsmuscheln
1 Dos. Wasserkastanien, naturell in feinen Scheibchen
1 El. Dunkle Sojasauce
1/2 Tl. Peperonipaste
1 El. Brauner Zucker
1 El. Trockener Sherry
2 El. ;Wasser
- - ;Salz
- - Frisch gehackter Koriander
- - Arthur Heinzmann im Januar 1997 nach Sue Cutts
- - Le Creuset - (Wok) Rezept - Broschuere
Zubereitung des Kochrezept Jakobsmuscheln in schwarzer Peperonisauce:

Rezept - Jakobsmuscheln in schwarzer Peperonisauce
Das Oel im Wok erhitzen. Schalotten und gruene Peperoni hinzugeben. 1 Minute bei starker Hitze unter Ruehren braten. Roter Peperoni zugeben und weiterruehren bis sie beginnen, weich zu werden. Jakobsmuscheln halbieren, wenn sie sehr dick sind, ansonsten ganz lassen. Zusammen mit den abgetropften Kastanien in den Wok geben. Bei starker Hitze solange ruehren, bis die Muscheln gar sind. Die restlichen Zutaten zugeben und sehr kurz braten, so dass sie von der Sauce glasiert werden. Mit frisch gehacktem Koriander bestreuen und mit Reis oder Nudeln servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13495 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Bio wir wollen alle nur das BesteBio wir wollen alle nur das Beste
Bedächtig nagt die scheinbare Hilflosigkeit an unserer Konsequenz. Die Folge ist meist ein noch viel schlimmer nagendes schlechtes Gewissen. Wieder konnten wir nicht widerstehen!
Thema 5420 mal gelesen | 05.03.2007 | weiter lesen
Calvados - die gebrannte Seele des ApfelsCalvados - die gebrannte Seele des Apfels
Der bernsteinfarbene Calvados ist der Stolz der Normandie, denn aus dieser Region in Frankreich stammt der berühmte Apfelbranntwein, eine köstliche Spirituose.
Thema 5981 mal gelesen | 23.12.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |