Rezept Ischler Schokowuerfel

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Ischler Schokowuerfel

Ischler Schokowuerfel

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 18506
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3714 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rapunzel mag es warm !
Rapunzel oder auch Feldsalat wird in handwarmes Wasser gelegt, wenn er welk geworden ist.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
150 g Butter
100 g Kristallzucker
4  Eier
150 g Bitterschokolade
150 g Weizenmehl
150 g Haselnuesse, gerieben
400 g Johannisbeermarmelade
120 g Schokolade
150 g Zucker
1 El. Butter
4 El. Heisses Wasser
Zubereitung des Kochrezept Ischler Schokowuerfel:

Rezept - Ischler Schokowuerfel
Ruehren Sie die geschmeidige Butter mit dem Kristallzucker gut schaumig. Die Eier geben Sie nach und nach bei, damit sich die Masse gut vermischt. In der Zwischenzeit loesen Sie die Bitterschokolade im Wasserbad auf. In die aufgeschlagene Buttermasse mischen Sie nun die auf Koerpertemperatur abgekuehlte Schokolade unter. Zum Schluss heben Sie vorsichtig die geriebenen Haselnuesse und das gesiebte Mehl unter. Das Backblech wird mit Backpapier ausgelegt und darauf streichen Sie die Masse ca. 2 cm dick auf. Den Kuchen backen Sie nun im vorgeheizten Backrohr bei 190 Grad ca. 15 Minuten lang. Lassen Sie ihn auskuehlen und loesen Sie dann das Backpapier vom Kuchen. Schneiden Sie ihn einmal quer durch. Den Kuchen fuellen Sie mit der passierten Johannisbeermarmelade und setzen ihn wieder zusammen. Auch die Oberflaeche bestreichen Sie duenn mit der Marmelade. Fuer die Glasur ruehren Sie in das heisse Wasser alle Glasur-Zutaten ein. Bei maessiger Hitze ruehren Sie die Glasur noch ca. 10 Minuten, ohne die Fluessigkeit zum Kochen zu bringen. Die Schokoladeglasur verteilen Sie gleichmaessig ueber den Kuchen. Im abgestreiften Zustand schneiden Sie den Kuchen in Wuerfel. Sie koennen anschliessend die Wuerfel festlich ausschmuecken, indem Sie sie zum Beispiel mit weissen Marzipansternen belegen. * Quelle: Nach Bayerntext / Sendung Der suesse Zauner/19.11.95 Feine Baeckereien Erfasst: Ulli Fetzer Stichworte: Backen, Gebaeck, Nuss, Johannisbeer, Schokolade, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tee seine Herkunft und HerstellungTee seine Herkunft und Herstellung
Ursprünglich stammt die Teepflanze aus China. Aus ihren Blättern und Blüten bereitete man mit heißem Wasser einen wohlschmeckenden Aufguss, den Tee.
Thema 9486 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen
Kirschen - sind nicht nur lecker sondern auch GesundKirschen - sind nicht nur lecker sondern auch Gesund
Ende Juni bis August ist es endlich soweit: die heimischen Kirschen sind reif. Schwarze saftig-süße Herzkirschen, Knorpelkirschen, gelbe Kirschen wie etwa die Sorte Napoléon und die sauren Weichseln.
Thema 20226 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen
Spargel die schlanken StangenSpargel die schlanken Stangen
Klassisch mit Sauce Hollandaise und gekochtem Schinken, als Salat, ja sogar als Mousse findet das edle Gemüse seinen Weg auf den Teller – in Deutschland meist weiß oder grün, in Frankreich gern mit violetter Spitze.
Thema 6030 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |