Rezept Info Wissenswertes über Kürbis

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Info Wissenswertes über Kürbis

Info Wissenswertes über Kürbis

Kategorie - Kürbis, Info Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28464
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3921 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Löwenzahnwurzeltee !
Anregend für Galle , Leber und Niere , baut neue Magensäure auf

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Barbara Langer
Zubereitung des Kochrezept Info Wissenswertes über Kürbis:

Rezept - Info Wissenswertes über Kürbis
Wie viele andere Nahrungsmittel stammt auch der Kürbis aus Amerika. Schon vor 10000 Jahren soll es Wildformen der Pflanze in Süd- und Mittelamerika gegeben haben. Unsere Vorfahren kannten den Kürbis als Lebens- und Heilmittel. Denn Kürbisse liefern jede Menge nahrhaftes Fruchtfleisch, wertvolle Samen und dienten bzw. dienen in vielen Ländern der Welt auch heute noch als Flaschen, Becher, Löffel und andere Haushaltsgeräte. Kürbisse sind im allgemeinen (je nach Art und Sorte) ballaststoffreich und enthalten Pottasche, Kalium, Kalzium, reichlich Karotinoide, Vitamine (A, C, E) Folsäure und reichlich Wasser. Die Wirksamkeit der Kerne als Arzneimittel bei Blasen- und Prostataleiden ist unumstritten. Die Inhaltsstoffe des Kürbisses können sogar gegen Krebs, Schlaganfall und Herzinfarkt schützen. Die Kürbisse kann man grob in Sommer- und Winterkürbisse unterteilen. Zu den bekanntesten Sommerkürbissen gehören: Patissons, Spaghettikürbis, Zucchini. Die auch als Gemüsekürbis bekannten Früchte haben weiche Kerne und eine dünne Schale. Meist werden sie als Salat, geschmort, mariniert oder auch gebraten zubereitet. Ihre Haltbarkeit beträgt ca. 3-5 Wochen, in gut ausgereifter Form auch länger. Bei den Winterkürbissen zählen zu den bekanntesten Sorten: Gelber Zentner, Big Max, Moschus- oder Muskatkürbis, der orangefarbene Hokkaido und die amerikanischen Halloween Kürbissorten (Jack O#Lantern, Ghost Rrider). Die Winterkürbisse haben alle eine feste Schale, was beim Zerteilen schon etwas Kraft erfordert. Die Haltbarkeit kann von mehreren Monaten bis ein paar Jahre betragen! Alle Kürbisse sollten wenn möglich trocken, nicht zu kalt und ohne Beschädigungen lagern. Aus Kürbissen lassen sich die tollsten Gerichte zaubern zB. Suppen, Aufläufe, Salate, Kürbis in Verbindung mit Fleisch oder Fisch, Brot bis zu leckeren Desserts und Kompott oder Marmeladen. Für jeden Geschmack gibt es ein Kürbisgericht, drum versuchen Sie es mal! Aber Vorsicht die Kürbissucht ist ansteckend!!!!! .q http://www.kueferstuben.de/kuerbis.htm

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Rotwein der gesunde WeinRotwein der gesunde Wein
Rotwein schmeckt nicht nur, er ist auch gut für die Gesundheit: Ernährungswissenschaftlich ist erwiesen, dass durch mäßigen und regelmäßigen Rotweingenuss das Herzinfarktrisiko gesenkt wird.
Thema 14773 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Indische Küche - Traditionell und vielfältig wie das LandIndische Küche - Traditionell und vielfältig wie das Land
Wer schon einmal indisch gegessen hat, kennt die Vielfalt der indischen Küche noch lange nicht.
Thema 13353 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Gastgeber: Wenn sich Gäste daneben benehmenGastgeber: Wenn sich Gäste daneben benehmen
Für das Wochenende haben sich Freunde angekündigt. Eigentlich ist das ein Grund zur Freude. Aber manchmal können wenige Tage, an denen man sich gegenseitig ausgeliefert ist, ausreichen, um eine Freundschaft zu zerstören. Wie geht man nun mit solch brisanten Situationen richtig um?
Thema 3769 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |