Rezept Info: Minzen Teil II

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Info: Minzen Teil II

Info: Minzen Teil II

Kategorie - Info, Minze Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25984
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3515 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Knollensellerie !
ist eine verdickte, etwa spielballgroße Wurzel. Den würzigen Geschmack geben Ihm die ätherischen Öle. Außerdem enthält Knollensellerie Kalium, Kalzium, Vitamin E, B6 und Folsäure.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Info: Minzen Teil II:

Rezept - Info: Minzen Teil II
Englische Pfefferminze: Mentha piperita "Mitcham" Die bekannteste aller Pfefferminzarten. Eine alte Zuchtform aus England aus der Gegend von Mitcham. Es wird angenommen, dass es sich um eine Zufallskreuzung einer Gartenminze mit der wilden Wasserminze (Mentha aquatica) handelt. Verlangt sehr feuchten Standort. Leider ziemlich rostanfaellig, sollte deshalb jaehrlich in frische, nahrhafte, genuegend feuchte Erde verpflanzt werden. Russische Pfefferminze, Polymenthaminze: Mentha sp. Diese aus der Ukraine stammende Minze hat ein gutes Pfefferminzaroma und ist unempfindlich gegen Trockenheit und Pfefferminzrost. Japanische Minze: Mentha arvensis v. piperascens Auch japanische Feldminze oder japanische Heilminze. aus dieser Minze wird das bekannte japanische Heiloel hergestellt. Chinesische Minze: Mentha haplocalyx Ganz eigener suesser Duft. Das milde fruchtige Aroma passt auch an Suessspeisen. Marokkanische Minze: Mentha spicata v. crispa Die arabische Minze. Relativ klein wachsende Art, die fuer den traditionellen nordamerikanischen Minzetee geschaetzt wird. Suesser, kuehlender Geschmack. Vollkommen winterhart. Tuerkische Minze, Naneminze: Mentha spicata v. crispa Es gibt wohl kaum eine bessere Wuerzminze fuer salzige Speisen! Fruchtiger, an Kuemmel erinnernder Geschmack. Stark gekrauste, dunkelgruene Blaetter. Vietnamesische Minze: Mentha gentilis Fuer die original suedostasiatische Kueche. Stark wachsende Art mit kraeftigem Spearmint-Geschmack. Kentucky Spearmint, Kentucky Colonel Spearmint): Mentha cordifolia Eine Kreuzung von Apfelminze (M. rotundifolia) und Spearmint (M. spicata) mit fruchtigem "Doublemint"-Aroma und schoenem Laub. Aus den USA. Koelnisch-Wasser-Minze: Mentha piperita v. Beim Beruehren der Blaetter entweicht ein Eau-de-Cologne gleicher Duft. Feuchter Standort. Ganz nahe verwandt mit Orangeminze, etwas groesser und aufrechter. Orangeminze: Mentha piperita v. citrata Fruchtiges Aroma, das an Bergamott-Orange denken laesst. Dieser Minze fehlt genau wie den folgenden der betaeubende Mentholgeschmack. Dafuer koennen andere Duftnoten mehr in den Vordergrund treten. Gut fuer Teemischungen. Vitale Pflanze, die sich rasch ausbreitet. Rotgruene Blaetter. Grapefruitminze: Mentha suaveolens x piperita Eine Minzenzuechtung aus Amerika. Kennzeichnend sind der wenig zu Auslaeufern neigende, kompakte Wuchs und der verblueffend echte Pampelmusenschalenduft. Der erfrischende Tee aus den Blaettern ist aber nicht bitter. Es gibt kaum eine Minze, die so spaet ausschlaegt und erst im Spaetsommer blueht. Limonenminze: Menta piperita v. citrata "Lime" Eine Variation der Orangenminze mit einem hellen, kopfigen Duft wie Limonenschale. Rotgruene Blaetter und sehr vital. Ingwerminze: Mentha gentili "Variegata" Das warme, fruchtige und dezente Aroma hat zwar nicht viel mit Ingwer zu tun; doch ist diese Minze auch zum Wuerzen zu empfehlen: fuer kalte Joghurtsaucen, Mayonnaise und Salat. Gelbpanaschierte Blaetter. Cervinaminze, Hart's Pennyroyal: Mentha cervina Die sehr schmalen kleinen Blaetter sehen nicht sehr minzeaehnlich aus, Aroma und Blueten sind aber sehr typisch. Empfehlenswert ist volle Sonne. Sonst ziemlich anspruchslos und sehr winterfest. Korsische Minze: Mentha requienii Fuer die "Creme de Menthe" und fuer Duftkissen, Duftrasen. Polsterbildende Minze mit winzigen Blaettern. Feuchteliebend. Empfehlenswert ist ein halbschattiger Platz im Sommer. Saet sich selbst aus. Poleiminze, aufrecht: Mentha pulegium Einst als Mittel gegen Katzenungeziefer (Pulex lat.: Floh) gebraucht oder in Matratzenfuellungen eingearbeitet, auch als Insektizid verwendet. Wenn auch nicht stark giftig, ist doch vom Genuss abzuraten. Feuchter Standort. Runde weiche Blaetter, dichte lila Blueten. Wasserminze: Mentha aquatica Gruenrote Blaetter. Staendig sehr feucht halten oder am Teichrand pflanzen. Schattenvertraeglich. Zartes Aroma.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pangasius Filet - Ein Fisch für ErnährungsbewusstePangasius Filet - Ein Fisch für Ernährungsbewusste
Immer wieder erobern bislang unbekannte, aber wohlklingend exotische Namen die europäischen Speisekarten – Pangasius ist einer davon.
Thema 28033 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Gesunde Ernährung fördert schöne FingernägelGesunde Ernährung fördert schöne Fingernägel
Unsere Fingernägel verraten mehr über unsere Gesundheit, unsere Ernährung und unsere Lebensweise, als wir ahnen.
Thema 11401 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen
Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?Algen Essen von Nori bis Wakame das Nahrungsmittel der Zukunft?
Liebhaber der japanischen Küche kennen und schätzen Algen - vor allem als Umhüllung der beliebten Sushi-Rollen sind die aus getrockneten Nori-Algen gefertigten Blätter bekannt. Nirgendwo werden mehr Algen konsumiert als in Japan.
Thema 22397 mal gelesen | 28.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |