Rezept INFO: KLEINER WIESENKNOPF (Pimpinelle)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept INFO: KLEINER WIESENKNOPF (Pimpinelle)

INFO: KLEINER WIESENKNOPF (Pimpinelle)

Kategorie - Info, Kräuter, Großbritannien Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27161
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5510 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Maulbeere !
Gegen Darminfektionen durch Ihre antibakterielle Wirkung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Sanguisorba minor (lat.)
- - Poterium sanguisorba (lat., Synonym zu Sanguisorba
- - minor)
- - Pimpernell
- - Rotkopf
- - Hosenknopf
- - Pimpinelle
- - Kleiner Wiesenknopf
- - Pitfiprenelle (frz.)
- - Burnet (engl.)
- - Salad Burnet (engl.)
- - Pimpernell-Essig
- - Pimpernell-Käse-Sandwich
- - Pimpernellsauce zu pochiertem Fisch
Zubereitung des Kochrezept INFO: KLEINER WIESENKNOPF (Pimpinelle):

Rezept - INFO: KLEINER WIESENKNOPF (Pimpinelle)
Auch wenn sie zart und zierlich aussieht, die hübsche Pflanze mit den rötlich-grünen Blüten ist ziemlich robust und übersteht milde Winter unbeschadet, so daß ihre kleinen grünen Blättchen ganzjährig geerntet werden können. Das mehrjährige Kraut, das in Europa beheimatet ist, war im elisabethanischen England überaus beliebt, wird heute aber weitaus seltener verwendet, es sei denn in einigen französischen und italienischen Gerichten. Der Kleine Wiesenknopf, auch Pimpernell genannt, paßt mit seinem leicht herben und gurkenähnlichen Geschmack gut zu Salaten und Saucen. Pimpernell wird auch häufig mit der kleinen Bibernelle (Pimpinella saxifraga) verwechselt, einer Wiesenpflanze, die wie die Petersilie zu den Doldenblütlern gehört und früher oft als Wildgemüse verwendet wurde. :Verwendung Frische Zweige: Weißwein-Bowlen; kaltes pochiertes Huhn; Meeresfrücbte; grüne Salate; in Essig und in kalten Suppen. :Vendungsformen Blätter: frisch und getrocknet :Aufbewahrung Die Blätter welken rasch und müssen zur Aufbewahrung unmittelbar nach dem Pflücken, in eine Plastiktüte verpackt, in den Kühlschrank. Feingehackt sind auch zum Einfrieren in der Eiswürfelschale geeignet. getrocknete Blätter in luftdicht verschlossenen Behältern kühl und dunkel aufbewahren. Das Kraut ist zum Trocknen nicht gut geeignet, es sollte. auch im Winter, frisch verwendet werden. :Küchentips Große Blätter sind oft hart und zäh und deshalb unbrauchbar. Junge Blätter welken rasch und sollten erst bei Gebrauch frisch gepflückt werden, damit sie ihren feinen Geschmack entfalten. :Fingerprint: 21367298,143392815,Ambrosia

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Feinkost der verleckerte Mensch alles über feinkostFeinkost der verleckerte Mensch alles über feinkost
Vor 200 Jahren galt man seinen Mitmenschen hierzulande als höchst leckerhaft wenn man nach leckeren Speisen begierig war.
Thema 9106 mal gelesen | 27.04.2007 | weiter lesen
Likör von der Medizin zum MixgetränkLikör von der Medizin zum Mixgetränk
Ungefähr im Jahre 1000 entstanden die ersten Vorläufer des heutigen Likör. Einige Quellen berichten von den Brüdern des Ordens Romualdo, die versuchten mit Ihrer Mischung aus Pflaumen und destilliertem Alkohol die Malaria zu bekämpfen.
Thema 9106 mal gelesen | 13.03.2007 | weiter lesen
Blätterteig - gut gekühlt und selbst gemacht der BlätterteigBlätterteig - gut gekühlt und selbst gemacht der Blätterteig
Ein Blätterteig kennt nur zwei Tempi: ganz schnell oder ganz langsam. Tiefgekühlt sind die rasch aufzutauenden Platten ein Garant für die Kuchenversorgung von spontan eintrudelnden Gästen.
Thema 31487 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |