Rezept Info: Eicheln

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Info: Eicheln

Info: Eicheln

Kategorie - Info, Wildfrucht Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28135
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8707 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: ganze Walnüsse !
Walnüsse, die man im Ganzen braucht, bekommt man durch einen Trick unbeschädigt aus der Schale. Legen sie die Nüsse 24 Stunden in lauwarmes Wasser und knacken Sie sie erst dann.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Eiche
- - Quercus robur Eicheln
Zubereitung des Kochrezept Info: Eicheln:

Rezept - Info: Eicheln
Vor mehreren tausend Jahren stellten die Eicheln fuer die Menschen in unseren Breiten ein wichtiges Nahrungsmittel dar. In den Ausgrabungsstaetten des Altertums findet man deshalb immer wieder in den Kuechen Reste von Eicheln. Bis zur Jahrhundertwende war der aus Eicheln zubereitete Brei fuer die Indianer Kaliforniens Bestandteil der taeglichen Nahrung. Die Eicheln sind wegen des hohen Gerbstoffgehalts bitter und adstringierend. Da Gerbstoffe wasserloeslich sind, muss man die Eicheln nur lange genug kochen und das Wasser immer wieder wechseln, um eine hervorragende Grundlage fuer salzige Speisen (Brei, Gemuesepasteten) oder Suessspeisen (Cremes, Torten, Kuchen usw.) zu erhalten. Getrocknete und gemahlene Eicheln kann man ohne weitere Verarbeitung als Mehl verwenden. Man kann auch die ganzen Eicheln verarbeiten, sofern sie nicht zu bitter sind. Frueher stellte man aus getrockneten Eicheln haeufig Kaffee-Ersatz her. In Suedeuropa und Nordafrika finden wir Eichen, deren Fruechte so suess sind, dass man sie wie Nuesse roh essen oder wie Kastanien roesten kann. Die Eicheln werden im Herbst gesammelt. Wenn sie nicht wurmig oder von Feuchtigkeit angegriffen sind, kann man sie manchmal sogar noch im folgenden Fruehjahr vom Boden aufsammeln. An trockenen, gut beluefteten Orten lassen sie sich bestens aufbewahren. Die Eicheln besitzen wegen des hohen Gehalts an Kohlehydraten und Proteinen einen grossen Naehrwert. Wegen ihres hohen Gerbstoffgehalts kann ein uebermaessiger Genuss von rohen, unbehandelten Eicheln Kopfschmerzen und Verdauungsprobleme verursachen. Verwechslungsmoeglichkeiten bestehen hoechstens mit anderen Arten der Gattung Quercus. Ein Irrtum bliebe im uebrigen ohne Folgen, da die Fruechte aller Eichenarten essbar sind, unter den Voraussetzung, dass man sie wie oben beschrieben zubereitet.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gute Tischmanieren - korrektes Benehmen am TischGute Tischmanieren - korrektes Benehmen am Tisch
„Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmacket?“ soll der große Martin Luther seine Tischgäste gefragt haben, als sie sich seiner Meinung nach unnatürlich dezent benahmen.
Thema 16926 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen
Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?Wild und Wildfleisch - Wie bereitet man Wild zu?
Unsere Großmütter konnten den weihnachtlichen Rehrücken noch aus dem ff zubereiten - duftend und zartrosa im Kern kam er auf die festliche Tafel, umringt von Speckböhnchen, Rotkraut oder würzigen Pfifferlingen.
Thema 12432 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen
Die Prinzregententorte: Kulinarisch-kulturelles Erbe aus BayernDie Prinzregententorte: Kulinarisch-kulturelles Erbe aus Bayern
Zu den traditionellen Leckereien Bayerns gehört seit dem 19. Jahrhundert die Münchner Prinzregententorte, eine Schichttorte aus dünnen Biskuitböden, zwischen die eine gehaltvolle schokoladige Buttercreme gefüllt wird und die man anschließend zusätzlich dick mit Schokoladenguss bestreicht.
Thema 9479 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |