Rezept INFO: BRATEN IM BACKOFEN

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept INFO: BRATEN IM BACKOFEN

INFO: BRATEN IM BACKOFEN

Kategorie - Information Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28210
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 39641 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Brombeertee !
Angenehm für die Atemorgane ,gegen Magen und Darmkatarrh

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept INFO: BRATEN IM BACKOFEN:

Rezept - INFO: BRATEN IM BACKOFEN
Je groesser der Braten, desto saftiger bleibt er und desto besser schmeckt er. Deshalb sollten im Backofen nur Bratenstuecke mit einem Gewicht von mindestens 1 Kilogramm zu bereitet werden. Kleine Familien und Einzelpersonen brauchen auf einen Braten im Backofen nicht zu verzichten, wenn die Moeglichkeit zum Einfrieren besteht. Zubereitung: Braten werden einfach und problemlos im geschlossenen Gefaess zubereitet. Vorteile: kein Wenden und Begiessen des Bratens, ausreichend guter Saucenfond, keine Bachofenreinigung. Die Fleischstuecke unter fliessend kalten Wasser waschen und tropfnass in einen Braeter legen und mit Gewuerzen einreiben. Gefluegel nur von innen wuerzen. Mageres Fleisch mit Speckscheiben belegen oder mit Fett bestreichen. Bei fettem Fleisch eruebrigt sich die Fettzugabe. Eingefrorenes Fleisch kann gefroren verwendet werden. Die Bratdauer verlaengert sich um 10 bis 15 Minuten. Gefrorenes Gefluegel nur soweit antauen lassen, dass man die Innereien herausnehmen kann. Den Braeter auf die untere Einschubleiste in den kalten Backofen setzen. Die Brattemperatur betraegt 250 bis 275 Grad. Braeunung des Fleisches und Verdampfen der Fluessigkeit sind von Material und Groesse des Braeters abhaengig. Deshalb sollte bei den ersten Bratvorgaengen zwischenzeitlich die Fluessigkeitsmenge kontrolliert werden. Den fertigen Braten auf einer vorgewaermten Platte im Backofen warm halten. Er sollte vor dem Anschneiden mindestens 10 Minuten ruhen, damit sich der Fleischsaft gleichmaessig verteilt und beim Aufschneiden nicht so stark auslaeuft. Den Bratenfond im Braeter auf der Kochstelle mit heissem Wasser loesen und bis zur gewuenschten Saucenmenge auffuellen. Saure Sahne, Buttermilch oder Wein runden den Geschmack ab. Die Sauce mit angeruehrtem Mehl binden. Das Fleisch immer mit einem scharfen Messer oder einem Elektromesser quer zur Faser schneiden. Gefluegel tranchieren oder mit einer Gefluegelschere zerteilen. :Stichwort : Aufbau :Stichwort : Braten :Stichwort : Backofen :Erfasser : Hein Ruehle :Erfasst am : 23.09.2000 :Quelle : Cordes/Wrede, Fleischrezepte wie noch nie, Energieverlag :Quelle : Heidelberg

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Karamell, viel Zucker und sehr SüßKaramell, viel Zucker und sehr Süß
Mindestens 135 Grad braucht es, damit Kristallzucker zu schmelzen beginnt – und was dann passiert, ist nicht nur ein optisches Erlebnis, sondern führt auch zu einem süßen kulinarischen Höhepunkt, dem Karamell.
Thema 39520 mal gelesen | 30.04.2008 | weiter lesen
Ralf Zacherl: Spitzenkoch aus TrotzRalf Zacherl: Spitzenkoch aus Trotz
Es gibt Spitzenköche, so beispielsweise Elena Arzak oder Isabelle Auguy, die treten ganz selbstverständlich in die Fußstapfen ihrer Eltern und führen die bestehende Familientradition fort. Anders bei Ralf Zacherl.
Thema 8739 mal gelesen | 26.07.2010 | weiter lesen
Stachelbeeren - sauer bis lustig die StachelbeereStachelbeeren - sauer bis lustig die Stachelbeere
Die größten Fans der Stachelbeere sind die Engländer. Dort stand sie bereits im 13. Jahrhundert auf einer Einkaufsliste für den königlichen Garten. Bei uns blühte sie erst im 19. Jahrhundert mit vielen Sorten auf.
Thema 13234 mal gelesen | 17.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |