Rezept Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 2 von 2

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 2 von 2

Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 2 von 2

Kategorie - Aufbau, Info Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29813
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7159 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Hackbraten einmal anders !
Haben Sie schon einmal einen Hackbraten im Schlafrock gemacht? 15 Minuten bevor der Braten fertig ist, geben Sie eine Schicht Kartoffelbrei darüber. Mit Butter bestreichen und noch einmal in die Backröhre schieben. Wenn er eine schöne goldbraune Farbe hat, können Sie den Braten servieren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Induktionskochfeld
- - Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 2 von 2:

Rezept - Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 2 von 2
:Empfaenger : /KOCHEN.GER :Absender : Peter Herz :Betreff : Re: Induktionskochfelder :Datum : Mi 01.11.95, 16:21 [...] Dir ging es zwar offensichlich nicht um eine Bezugsquelle, sondern eher um Erfahrungsberichte. Da die Diskussion allerdings etwas in diese Richtung abgerutscht ist, ohne dass genaue Angaben gemacht werden konnten, habe ich meine Prospektstapel durchforstet und bin tatsaechlich fuendig geworden: : Katalog der PANDA-Versandhandel GmbH Herbst-Winter 93/94 : : Einflammiges, tragbares _Induktionskochfeld_ von Silit : Preis: 499,- : : Technische Daten: : - Energieverbrauch 1,3 kWh : - Platte aus Glas-Keramik : - 9 Leistungsstufen zwischen 400 und 1300 Watt : - Programmierbar (Wann und wielange gekocht werden soll) : : Weitere Beschreibung: : Die Energieuebertragung findet eletromagnetisch statt, die Platte : bleibt kalt, nur der Topf und Inhalt erwaermen sich. Dadurch bis : zu 50 % Energieersparnis gegenueber normalen Masseherden. Die : Energieregelung laeuft wie beim Gas: Sie regeln stufenlos, haben : sofort Hitze und brauchen sich nicht um Speicherenergie zu kuem- : mern - die gibt's nicht! Dadurch sparen Sie bis zu 35% der : Ankochzeit un 20% Strom. Fuer das induktive Kochen sind ferro- : magnetische Toepfe geeignet, ... Verwenden Sie keine Toepfe aus : Aluminium, Kupfer, Chromnickelstahl, Glas oder Keramik. :Empfaenger : /KOCHEN.GER :Absender : Christian Steinhoff :Betreff : Re: Induktionskochfelder :Datum : Fr 03.11.95, 03:16 [...] Die Dinger arbeiten meines Wissens mit Mittelfrequenz-Thyristoren, d.h. im Bereich 2-10 kHz. [...] Der Vorteil in gewerblichen Kuechen ist zweifellos, dass man das Kochfeld permanent eingeschaltet lassen kann und es keinerlei (vernachlaessigbar wenig) Verlusstwaerme hat. Topf- oder Pfannenboden werden direkt erwaermt und strahlen daher auch nur mit ihrer realen Temperatur. Er gibt keine Waermestrahlung oder -leitung, ueber welche die Waerme erst bewegt werden muesste. Der Wirkungsgrad ist besser. Unter den elektrischen Kochmethoden duerfte es sogar die mit dem besten Wirkungsgrad sein. Der wichtigste Punkt allerdings duerfte sein, dass der Topf, nicht die Kueche erwaermt wird... [...] :Empfaenger : /KOCHEN.GER :Absender : Sabine Sellien :Betreff : Re: Induktionskochfelder :Datum : Mi 08.11.95, 11:22 [...] Es gibt diese Kochfelder, das stimmt schon. Die meisten Leute verwechseln sie jedoch mit dem Ceran-Kochfeld oder auch mit Halogen-Kochfeldern. Alle Herde haben eine glatte Oberflaeche. Aber das Funktionsprinzip unterscheidet sich: Ceran: normale Toepfe sind verwendbar, jedoch mit glattem Boden, damit er sauber aufliegt. Spezialgeschirr hat den Boden leicht nach innen gewoelbt damit er bei Erwaermung plan ist. Eine Restwaerme-Anzeige informiert bei neueren Geraeten ueber noch heisse Platten. Induktion: Spezialtoepfe mit Fe-Kern erforderlich. Platte selbst wird nur wenig durch Topfwaerme warm. Kein Fingerverbrennen durch drauflangen. Kein Energieverlust durch Resthitze der Platte Halogen: Zwei Halogenroehren erhitzen die Platte. Vergleichbar mit Gas ist die Waerme sofort verfuegbar. [...] :Empfaenger : KOCHEN.GER :Absender : Gerhard Scheuing :Betreff : Induktions-Kochfeld - Wer hat Erfahrungen? :Datum : 04.07.1997 :pro :- sehr schnell heiss :- bei Ausschalten sofort Hitzestopp :- sehr feinfuehlig dosierbar :- passt sich selbstaendig an Topfgroesse an :- schaltet bei Wegnahme des Topfes sofort aus :- weniger Energieverbrauch, da weniger Verluste :- vergleichbar mit Gas :kontra :- teuer :- Toepfe muessen aus magnetisierbarem Material sein (Guss, Eisen, : emailliert) :- normale Edelstahltoepfe ungeeignet :- spezielle Edelstahltoepfe mit geeignetem Boden erhaeltlich, aber teuer

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Spekulatius das würzige Mandelgebäck mit RezeptideeSpekulatius das würzige Mandelgebäck mit Rezeptidee
Was für die Kinder der Pfefferkuchen ist, ist der Spekulatius für Eltern: Das würzige Mandelgebäck gilt als Dauerbrenner unter den weihnachtlichen Erwachsenenkeksen. Es ist nicht zu süß, nicht zu niedlich und macht auch optisch etwas her.
Thema 16505 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Cupcakes - süße Verführung, traumhaft verziertCupcakes - süße Verführung, traumhaft verziert
Cupcakes sind die eleganteren Geschwister der Muffins, sozusagen eine Kreuzung aus Muffin und Petits Fours. Sie passen zum Nachmittagskaffee wie zur Ostertafel. Sind sie die neuen Trendsetter auf den Kuchenbufetts?
Thema 7182 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen
Die koreanische Küche - scharf und gesundDie koreanische Küche - scharf und gesund
Für alle, die Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legen, ist die koreanische Küche eine schmackhafte Alternative. Sie beherzigt einige Grundprinzipien, die einem an Fastfood und Geschmacksverstärker gewöhnten Gaumen zuerst merkwürdig vorkommen können, denn die Koreaner wissen die Vorzüge natürlicher Nahrung und möglichst unbehandelter Lebensmittel zu schätzen.
Thema 10561 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |