Rezept Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 1 von 2

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 1 von 2

Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 1 von 2

Kategorie - Aufbau, Info Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29812
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 10534 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Geschlagener Strudelteig !
Die wichtigste Voraussetzung für Strudelteig ist, dass er gut durchgeknetet wird. Schlagen Sie ihn 50 mal auf ein bemehltes Brett. Am besten, Sie wellen den Strudelteig auf einem bemehlten Leinentuch aus.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
- - Induktionskochfeld
- - Rene Gagnaux
Zubereitung des Kochrezept Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 1 von 2:

Rezept - Induktionskochfeldern, Einige Tips, Teil 1 von 2
wera@cube.net, 16 Oct 95, an: All: :w> Wer hat Erfahrungen mit Induktionskochfeldern? :w> :w> Welches Geschirr ist verwendbar? :w> Macht das Ding irgendwelche Geraeusche? :w> Sind die Magnetfelder problematisch? :w> Was gibt's sonst so zu beachten? Pauli's Lehrbuch der Kueche: Abschnitt ueber Induktionskochherd : Vorteile : - Energieeinsparung : - sofortige Einsatzbereitschaft : - wenig Waermeabstrahlung: das Kochfeld bleibt kalt, weil die : Hitze im Topfboden erzeugt wird : - schnelle Temperaturregulierung : - reinigungsfreundlich : : Nachteile : - hohe Anschaffungskosten : - begrenzte Hochleistung : - Waermeerzeugung nur im Bereich des Magnetfeldes : - spezielles Kochgeschirr notwendig : - Herzschrittmacher koennen gestoert werden. :Empfaenger : /KOCHEN.GER :Absender : Christian Steinhoff :Betreff : Re: Induktionskochfelder :Datum : Do 26.10.95, 16:45 [...] Vor ca. 20 Jahren, als IR-Felder noch nicht ausgereift und Ceranplatten noch sehr teuer waren, gab es billige Mittelfrequenz-GTO-Thyristoren als Abfallprodukt der Bahntechnik. Damals machten einige Hersteller Experimente mit Induktionsplatten und so weit ich weiss, sind auch einige (AEG?) auf den Markt gebracht worden. [...] Da das Kochen mit 'Induktion' seine Eigenheiten hat[...], hat es sich im Haushalt nicht recht durchsetzen koennen. Es ist halt gemein, wenn eine wunderschoene Lasagne in einem Glastopf nicht einmal etwas warm wird... [...] :Empfaenger : /KOCHEN.GER :Absender : Martin Vogel :Betreff : Re^2: Induktionskochfelder :Datum : Sa 28.10.95, 00:00 [...] Bei den seit einiger Zeit erhaeltlichen Induktionskochfeldern erzeugt eine Spule in der Kochplatte Wirbelstroeme im Topfboden, die zur Erhitzung fuehren. Es wird also nicht wie bei der Mikrowelle das Kochgut unmittelbar erhitzt. Sinn der IKF ist es, die Nachteile des (angeblich fortschrittlicheren) E-Kochens gegenueber den Gasherden auszugleichen, insbesondere die laestige Plattentraegheit (-> Ueberkochen) und die grossen Temperaturunterschiede im Topfboden (-> Anbrennen). :Empfaenger : /KOCHEN.GER :Absender : Dirk Decius :Betreff : Induktionskochfelder :Datum : Sa 28.10.95, 14:06 [...] Induktionsherde sollen die Herde der Zukunft sein (in der Gastronomie vor allem). Bedienungskomfort wie Gasherde (anstellen und heiss), aber deutlich weniger Energieverbrauch und die Kueche wird nicht so aufgeheizt. Die reinigung ist angeblich auch wesendlich einfacher, da nichts einbrennen kann. Ob das alles so funktionoert weiss ich auch nicht, da diese Infos von jemandem stammen, die die Dinger verkaufen wollte. [...] :Empfaenger : /KOCHEN.GER :Absender : Dirk Decius :Betreff : Induktionskochfelder :Datum : Sa 28.10.95, 14:16 [...] Spezialgeschirr mit einem Eisenkern im Boden fuer die Topferkennung. [...] : WR>> Was gibt's sonst so zu beachten? Du kannst den Herd eigendlich die ganze Kochzeit anlassen. Steht kein Topf drauf ist er nur in Bereitschaft, stellst Du einen Topf drauf wird der Topfboden von den Wellen erwaermt. Der Herd selber soll kalt bleiben! Allerdings bringt es nichts, den Topf dann etwas auf Seite zu stellen, wenn du weniger Hitze haben willst. Du musst ihn schon teilweise von der Platte stellen, da die Hitze sonst mitwandert... Die Reinigung soll auch recht einfach sein, da der Herd selber nicht warm wird. Einfach abwischen (oder leg mal Pergamentpapier auf die Platte... Habe ich auf einer Messe gesehen)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kochen für die SinneKochen für die Sinne
Kochen ist für viele Menschen eine Pflichterfüllung, die mal schnell nebenbei erledig wird. Dabei ist Kochen doch Leidenschaft, hier werden alle Sinne angeregt, der Alltagstrott wird unterbrochen und man widmet sich den schönen Dingen des Lebens.
Thema 4990 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen
Ziegenkäse - Würzig, gesund und leicht säuerlichZiegenkäse - Würzig, gesund und leicht säuerlich
Gute Nachricht für alle Feinschmecker mit Laktoseunverträglichkeit: Ziegenkäse enthält von Natur aus nur ganz wenig Milchzucker, so dass er auch von Käsefans mit Laktoseintoleranz in der Regel ohne Probleme verdaut werden kann.
Thema 11830 mal gelesen | 10.07.2008 | weiter lesen
Kräutertee - Eine gesunde AbwechslungKräutertee - Eine gesunde Abwechslung
Kräutertees werden oft mit schlecht schmeckenden Tees, die heilsam sind, in Verbindung gebracht. In Wahrheit befinden sich unter den Kräutertees für jeden Geschmack leckere Mischungen mit wohltuender Wirkung.
Thema 6714 mal gelesen | 04.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |