Rezept Hutzelbrot

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hutzelbrot

Hutzelbrot

Kategorie - Brot Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12222
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 8796 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Avocados !
Als Vorbeugung gegen Darminfektionen, gegen Haarausfall und Hautunreinheiten

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
750 g Doerrobst, extra Qualitaet Birnen, Zwetschen, Feigen
250 g Rosinen
200 g Nuesse; gehackt
50 g Zitronat
50 g Orangeat
1/2 El. Zimt
1/2 El. Nelken
125 g Zucker
20 cl Zitronensaft
2 cl Rum
500 g Schwarzbrotteig vom Baecker
- - Mandelhaelften
- - Zitronat
- - Kandierte Fruechte
1  Tas. Hutzelbruehe
1 El. Kartoffelmehl
Zubereitung des Kochrezept Hutzelbrot:

Rezept - Hutzelbrot
Hutzelbrot auch Kletzenbrot, Fruechtebrot genannt. [Der Duden sagt, Hutzelbrot sei mit Hutzeln (Doerrobstschnitzeln) gebackenes Brot.] Am Tag vor dem Backen das Doerrobst lauwarm waschen und abttupfen. Die Zwetschen entsteinen, die Feigen entstielen. Alle Fruechte grob zerschneiden und mit wenig Wasser ueber Nacht quellen lassen. Am anderen Tag die Rosinen waschen und abtrocknen. Gehackte Nuesse, Zitronat und Orangeat, Gewuerze, Zucker, Zitronensaft und Rum mit den am Vortag eingeweichten und abgetupften Trockenfruechten vermengen. Zugedeckt stehen lassen. Den beim Baecker bestellten Brotteig abholen. Die Fruchtmischung nach und nach mit dem Brotteig verkneten. Den Teig etwas ruhen lassen. Dann mit nassen Haenden zu einem Laib formen. Den Laib auf ein gefettetes Backblech legen. Mit Fruechten nach Belieben garnieren. Das fertige Hutzelbrot auf dem Blech stehen lassen. In den auf 230 Grad [da habe ich meine Zweifel!!] vorgeheizten Backofen schieben. Den Ofen auf 175 Grad zurueckschalten. Das Brot garbacken. 60-90 Minuten [hmm, sehr genau!] Fuer den Glanz die Hutzelbruehe [also Einweichwasser vom Doerrobst] mit dem Kartoffelmehl anruehren, aufkochen und ueber das noch heisse Hutzelbrot streichen. Das Brot vom Blech nehmen und auf einem Rost abkuehlen lassen. Wo es keinen Schwarzbrotteig zu kaufen gibt, festen Roggenmehlteig bereiten. * Quelle: Selbstgebackenes. Marlene Grosse-Berg. Muenchen 1984 Erfasst: Susanne Moenkemeier ** Gepostet von Susanne Moenkemeier Date: Wed, 11 Jan 1995 Stichworte: Backen, Brot, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Getreide - Getreidesorten im VergleichGetreide - Getreidesorten im Vergleich
Was wäre ein Frühstück ohne Frühstückssemmel oder Müsli? Ob es nun der Kornspitz, die Nudeln, Semmeln oder Haferflocken sind – Getreide in jeder Form schmeckt und gibt uns Kraft.
Thema 15399 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen
Jakobsmuscheln - Die Jakobsmuschel gilt als DelikatesseJakobsmuscheln - Die Jakobsmuschel gilt als Delikatesse
Sie weist den Jakobspilgern den Weg und wurde zum weltbekannten Emblem eines Öl-Konzerns, doch den Geschmack ihres Fleischs kennen die wenigsten: Die Jakobsmuschel.
Thema 21415 mal gelesen | 12.06.2008 | weiter lesen
Reduktion am KüchenherdReduktion am Küchenherd
Die Reduktion wird schnell mit verschiedenen Natur- oder Geisteswissenschaften in Verbindung gebracht. Doch was hat sie in der Küche zu suchen? Wer das Kochen als einen Prozess ansieht, in dem hauptsächlich verschiedene Fertig- oder Tiefkühlkomponenten erwärmt und gemeinsam serviert werden, steht hier in der Tat vor einem Rätsel.
Thema 9794 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |