Rezept Hunsrücker Hochzeitsessen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hunsrücker Hochzeitsessen

Hunsrücker Hochzeitsessen

Kategorie - Eintopf, Bohnen, Fleisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26850
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5288 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Rote Bete !
hilft bei Blutarmut, hemmt Bronchitis,beugt Erkältungskrankheiten vor, fördert den Aufbau der Leber

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Bohnen, weiße
- - über Nacht eingeweicht
1 l Fleischbruehe
1 kg Sauerkraut
2 El. Schmalz oder Öl
1  Zwiebel, kleingeschnitten
1 kg Rauchfleisch
1  Stange Meerrettich
500 ml Milch
1 Tl. Salz
1 Tl. Zucker
2 El. Mehl
2  Eier
- - Petersilie
- - Schnittlauch
Zubereitung des Kochrezept Hunsrücker Hochzeitsessen:

Rezept - Hunsrücker Hochzeitsessen
Sauerkraut mit Rauchfleisch (gestreifter Speck), süßer Meerrettich und weiße Bohnen; diese Zusammenstellung einfacher Zutaten ist so gelungen, daß sie Feinschmecker ins Schwärmen bringt. Das Festessen muß aus einer Zeit stammen, als im Hunsrück noch keine Kartoffeln angebaut wurden. Damals gab es Bohnen oder Erbsen als Beilage. Jahrhundertelang hat sich dieses Gericht erhalten. In Simmern und Umgebung wird es auch heute noch in manchen Familien zur Hochzeit gereicht. Zuerst die weißen Bohnen in einem großen Topf in der Fleischbrühe weichkochen. Vorsicht! Zwischendurch etwas Wasser hinzugießen und rühren, sonst brennen sie an. Das Rauchfleisch in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Hälfte davon zusammen mit den Bohnen kochen. In einem großen Topf oder Bräter die Zwiebel in Öl oder Schmalz rösten, das Sauerkraut und die anderen Rauchfleischscheiben dazugeben und ebenfalls kochen. Nun den Meerrettich putzen, feinraspeln und ihn in der Milch unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen. Das Mehl mit etwas Milch glattrühren und unter den Meerrettich geben. Den Meerrettich etwas abkühlen lassen und dann die Eier unter die Masse rühren. Das Ganze auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren 5 Minuten ziehen lassen, von der Kochstelle nehmen. Der Meerrettich wird später kalt zum Fleisch gegessen. Sobald die weiße Bohnen weichgekocht sind, kann serviert werden. Dazu wird, wie in alten Zeiten, Bier und Branntwein getrunken. Quelle: Christiane Becker, Die Hunsrücker Küche, erschienen im Selbstverlag der Autorin Erfasser: Hein Ruehle im Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Ernährung für junge und schlaue KöpfeErnährung für junge und schlaue Köpfe
Richtig ernährt haben Kinder immer die Nase vorne. Um in der Schule und im Alltag fit im Kopf zu sein, müssen sie regelmäßig alle wichtigen Nährstoffe über die Nahrung zu sich nehmen.
Thema 7150 mal gelesen | 04.04.2007 | weiter lesen
Pfannkuchen günstig und lecker, Essen für die schnelle KüchePfannkuchen günstig und lecker, Essen für die schnelle Küche
Omelette, Eierpfannkuchen, Crépes oder Crespelli – die leckeren Fladen aus Eiern, Mehl und Wasser oder Milch kennt und schätzt man überall in Europa.
Thema 10181 mal gelesen | 21.01.2008 | weiter lesen
Alb Linsen - alb-leisa die Rückkehr der Alblinsen - Slow FoodAlb Linsen - alb-leisa die Rückkehr der Alblinsen - Slow Food
Eigentlich gehören Linsen und die Schwaben zusammen wie Königsberg und Klopse oder die Butter aufs Brot. Noch im 19. Jahrhundert wuchsen auf der Schwäbischen Alb mehrere Tausend Hektar Linsen.
Thema 13935 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |