Rezept Hunsrücker Hochzeitsessen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hunsrücker Hochzeitsessen

Hunsrücker Hochzeitsessen

Kategorie - Eintopf, Bohnen, Fleisch Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26850
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5255 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Aprikose !
Gut gegen Hautunreinheiten, gegen Heiserkeit und regulieren die Verdauung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 kg Bohnen, weiße
- - über Nacht eingeweicht
1 l Fleischbruehe
1 kg Sauerkraut
2 El. Schmalz oder Öl
1  Zwiebel, kleingeschnitten
1 kg Rauchfleisch
1  Stange Meerrettich
500 ml Milch
1 Tl. Salz
1 Tl. Zucker
2 El. Mehl
2  Eier
- - Petersilie
- - Schnittlauch
Zubereitung des Kochrezept Hunsrücker Hochzeitsessen:

Rezept - Hunsrücker Hochzeitsessen
Sauerkraut mit Rauchfleisch (gestreifter Speck), süßer Meerrettich und weiße Bohnen; diese Zusammenstellung einfacher Zutaten ist so gelungen, daß sie Feinschmecker ins Schwärmen bringt. Das Festessen muß aus einer Zeit stammen, als im Hunsrück noch keine Kartoffeln angebaut wurden. Damals gab es Bohnen oder Erbsen als Beilage. Jahrhundertelang hat sich dieses Gericht erhalten. In Simmern und Umgebung wird es auch heute noch in manchen Familien zur Hochzeit gereicht. Zuerst die weißen Bohnen in einem großen Topf in der Fleischbrühe weichkochen. Vorsicht! Zwischendurch etwas Wasser hinzugießen und rühren, sonst brennen sie an. Das Rauchfleisch in fingerdicke Scheiben schneiden. Die Hälfte davon zusammen mit den Bohnen kochen. In einem großen Topf oder Bräter die Zwiebel in Öl oder Schmalz rösten, das Sauerkraut und die anderen Rauchfleischscheiben dazugeben und ebenfalls kochen. Nun den Meerrettich putzen, feinraspeln und ihn in der Milch unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen. Das Mehl mit etwas Milch glattrühren und unter den Meerrettich geben. Den Meerrettich etwas abkühlen lassen und dann die Eier unter die Masse rühren. Das Ganze auf kleiner Flamme unter ständigem Rühren 5 Minuten ziehen lassen, von der Kochstelle nehmen. Der Meerrettich wird später kalt zum Fleisch gegessen. Sobald die weiße Bohnen weichgekocht sind, kann serviert werden. Dazu wird, wie in alten Zeiten, Bier und Branntwein getrunken. Quelle: Christiane Becker, Die Hunsrücker Küche, erschienen im Selbstverlag der Autorin Erfasser: Hein Ruehle im Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Esterházy-TorteDie Esterházy-Torte
In Budapest wie in Wien kann man im Cafe ein Erbe der kaiserlichen und königlichen Doppelmonarchie Österreich-Ungarn kosten, das im Gegensatz zur Regierungsform ‚Kakaniens’ überlebt hat.
Thema 17051 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Schnittlauch ein würziges Kraut für Salate und GerichteSchnittlauch ein würziges Kraut für Salate und Gerichte
Ein Hauch von Knoblauch im Geschmack, eine deutliche Zwiebelnote im Geruch – und doch ist er so herrlich leicht und bekömmlich: der Schnittlauch.
Thema 6281 mal gelesen | 18.03.2008 | weiter lesen
Cherimoya - Exotisch und Fruchtig, das Obst aus SüdamerikaCherimoya - Exotisch und Fruchtig, das Obst aus Südamerika
Die spanischen Eroberer Amerikas nannten sie „Weiße Köstlichkeit“ – die Cherimoya. Eine echte Traumfrucht mit exotischem Charakter.
Thema 12256 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |