Rezept Huhn in Zitronensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Huhn in Zitronensauce

Huhn in Zitronensauce

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 8182
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 7979 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine grünen Kartoffeln !
Sie Sollten immer nur ausgereift Kartoffeln essen. Sind die Kartoffeln noch grün, wurden sie meist falsch gelagert. Kartoffeln müssen dunkel lagern. In den grünen Kartoffeln, ebenso wie in der grünen Schale und in den Keimen ist das stark giftige Solanin enthalten. Auch wenn sie nur leicht grünlich sind, sparen Sie nicht am falschen Fleck, und werfen die Kartoffeln in den Müll.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
8  Huehnerteile (Brust, Schenkel)
6  Knoblauchzehen
5  cm Ingwerwurzel
1/4 Tl. Chilipulver
2 Tl. gemahlenen Kreuzkuemmel
1 Tl. gemahlenen Koriander
1/2 Tl. Kukumapulver
175 g frische Korianderblaetter
3 El. Zitronensaft
200 ml Huehnerbruehe
6 El. geklaerte Butter (Ghee)
Zubereitung des Kochrezept Huhn in Zitronensauce:

Rezept - Huhn in Zitronensauce
Huhnerteile haeuten, in der Butter anbraten, herausnehmen. Knoblauch und Ingwer fein hacken und in der Butter anduensten, Chili, Kreuzkuemmel, Koriander, Kurkuma zugeben ca. 2 min. mitduensten. Korianderblaetter fein hacken, mit dem Zitronensaft, der Bruehe und den angebratenen Huehnerteilen in die Pfanne geben. 30 Minuten koecheln lassen. Am Ende mit offenem Topf etwas einkochen lassen. Dazu passt Reis. (Tip von mir: mit Limetten schmeckt es noch besser, aber aufpassen sie sind wesentlich saurer). ** Aus der Rezeptsammlung von Andreas Kohout vom 04.12.1993 Stichworte: Andreas, Gefluegelgerichte, Huehnchen

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Geißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die GemüsekücheGeißfuß (Giersch) - Ein Kraut für die Gemüseküche
Geißfuß oder Erdholler (Erdholunder) heißt der wilde Giersch (Aegopodium podagraria) auch wegen seiner gespaltenen Blätter, die im Frühjahr mit ihrem frischen Glanz zu den ersten Gartenunkräutern zählen, die den Hobbygärtner das Grausen lehren.
Thema 7807 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen
Wienerwald - am Anfang war die SuppeWienerwald - am Anfang war die Suppe
Heute ist Geflügelfleisch in Deutschland ein fester Bestandteil aller Speisekarten, doch das war nicht immer so.
Thema 4947 mal gelesen | 26.08.2009 | weiter lesen
Die Makrele - fettig aber beruhigend gesundDie Makrele - fettig aber beruhigend gesund
Tauchen in den Sommermonaten ganze Schwärme silbrig glänzender Fische mit einem dunklen, streifigen Rückenmuster in den Küstengebieten auf, könnten das Makrelen sein.
Thema 15677 mal gelesen | 06.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |