Rezept Huehnertopf mit Shiitake Pilzen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Huehnertopf mit Shiitake-Pilzen

Huehnertopf mit Shiitake-Pilzen

Kategorie - Gefluegel, Eintopf, Asien, Pilze, Huelsenfrue Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 29125
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2690 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Auberginen schälen – oder nicht? !
Eine sehr gute Faustregel: Wenn die Auberginen in kurzer Zeit fertig gedünstet sein sollen, schäle man sie vorher. Andernfalls, wenn es nicht eilt, ist Schälen nicht nötig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 8 Portionen / Stück
1  Suppenhuhn (ca. 2,5 kg)
500 g Schaelerbsen, gelb
250 g Moehren
2 Bd. Fruehlingszwiebeln
250 g Shiitakepilze, frisch oder 30 g getrocknet
300 g Bambussprossen in Streifen, aus der Dose
- - Salz
30 g Ingwer, frisch
30 g Knoblauch
30 g Butterschmalz
1 El. Curry oder Kreuzkuemmel
1/2 El. Sambal oelek
2  Zitronen-Saft(nach Belieben)
2 Bd. Schnittlauch
Zubereitung des Kochrezept Huehnertopf mit Shiitake-Pilzen:

Rezept - Huehnertopf mit Shiitake-Pilzen
Das Huhn in 4 l kaltem Salzwasser zum Kochen bringen und 2 Stunden garen. Nach einer Stunde die Schaelerbsen dazugeben. Inzwischen die Moehren schaelen und in kurze schmale Stifte schneiden. Die Fruehlingszwiebeln putzen. Den weissen Teil der Fruehlingszwiebeln in etwa 5 cm Laenge abschneiden und der Laenge nach sechsteln. Das Gruen schraeg in Stuecke schneiden. Die Pilzstiele abschneiden (getrocknete Pilze mindestens 1 Stunde vorher in lauwarmem Wasser einweichen). Die Pilzkoepfe in Streifen schneiden. Bambussprossen abspuelen, abtropfen lassen und, wenn noetig, halbieren. Huhn aus dem Topf nehmen und abkuehlen lassen. Suppe entfetten, dann die Erbsen darin weitere 30 Minuten kochen lassen, bis sie ganz zerfallen sind. Mit Salz abschmecken. Nacheinander die Moehren, Fruehlingszwiebeln, Pilze und Bambussprossen in den Topf geben und jeweils 5 Minuten garen. Ingwer und Knoblauch schaelen und fein hacken. Butterschmalz oder Huehnerfett (von der Suppe abgeschoepft) erhitzen, Curry oder Kreuzkuemmel darin anroesten. Knoblauch und Ingwer zugeben und bei milder Hitze glasig werden lassen. Sambal unterruehren, dann mit dem Zitronensaft loeschen und die Wuerzmischung in die Suppe geben. Das Huehnerfleisch ausloesen und in Stuecke schneiden. In die Suppe geben und 5 Minuten durchziehen lassen, dann nach Geschmack mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Schnittlauch in Roellchen geben und ueber die Suppe streuen. Erfasst von Petra Holzapfel Quelle: nach "essen & trinken" 12/92 (Originalrezept verwendet Kreuzkuemmel)

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Gastgeber: Wenn sich Gäste daneben benehmenGastgeber: Wenn sich Gäste daneben benehmen
Für das Wochenende haben sich Freunde angekündigt. Eigentlich ist das ein Grund zur Freude. Aber manchmal können wenige Tage, an denen man sich gegenseitig ausgeliefert ist, ausreichen, um eine Freundschaft zu zerstören. Wie geht man nun mit solch brisanten Situationen richtig um?
Thema 4052 mal gelesen | 26.02.2010 | weiter lesen
Bistronomie - Französische Spitzenküche trifft einfache LebensartBistronomie - Französische Spitzenküche trifft einfache Lebensart
Das Bistro gilt als Inbegriff der französischen Lebensart. In kleinen, schlicht eingerichteten Lokalen treffen sich Einheimische und Touristen auf einen Kaffee oder ein Glas Wein, die Speisekarte ist überschaubar, die Mahlzeiten bodenständig, die Atmosphä
Thema 8339 mal gelesen | 10.12.2007 | weiter lesen
Pastinaken - die Pastinake oder auch HammelmöhrePastinaken - die Pastinake oder auch Hammelmöhre
Schon in der Steinzeit und bei den alten Römern war die Pastinake ein populäres Gemüse, das sich in ganz Europa großer Beliebtheit erfreute. Die gesunde Wurzel schmeckt süßlicher und zugleich würziger als Möhren und enthält viel Gutes.
Thema 19461 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |