Rezept Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen

Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen

Kategorie - Fleisch, Gemuese, Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28566
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5169 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schwarzwurzel !
konzentrationsstärkend, ist harntreibend, regt die Nierentätigkeit an, entschlackend

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g ausgeloeste Huehnerbrust
1 Tl. Speisestaerke
- - Pfeffer
1  Zwiebel
2 El. Butter
1  kleiner Blumenkohl
- - Salz
1  Doeschen Safran
1  Weisswein
200 g Crème fraîche
- - Macis
1  Spur Cayennepfeffer
1 Sp./Schuss Worcestersauce
200 g Erbsen (tiefgekuehlt)
- - Kerbel oder Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen:

Rezept - Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen
Der blasse Blumenkohl bekommt durch das starke Safrangewuerz Farbe und Duft, das Fleisch einen kraeftigen Geschmack. Ueberhaupt sieht dieses Gericht wunderschoen aus - es laesst sich gut vorbereiten und ist deshalb besonders gut fuer Gaeste geeignet. Das Brustfleisch in drei Zentimeter grosse Wuerfel schneiden. Mit Staerke und Pfeffer ueberpudern, gut einmassieren und marinieren lassen, bis alles weitere erledigt ist. Den Blumenkohl in Roeschen teilen, die Strunkstuecke kleinschneiden. Die schoenen Roeschen in wenig Salzwasser kochen, bis sie bissfest sind. Herausheben, die schoenen Roeschen abtrennen. Den Rest kleinschneiden. Die Zwiebel fein wuerfeln, in heisser Butter anduensten. Die kleingehackten Blumenkohlreste zufuegen. Etwa eine Tasse Blumenkohlkochwasser angiessen, zugedeckt kochen, bis sie sehr weich sind. Schliesslich den Topfinhalt mit dem Puerierstab oder im Mixer fein puerieren, zurueck im Topf mit Wein und Sahne auffuellen und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Macis, Cayenne und Worcestersauce wuerzen. Erst jetzt den Safran zufuegen - wie immer das Pulver direkt einruehren, Faeden zuvor in etwas Sauce aufloesen. Das Fleisch in dieser Sauce behutsam etwa fuenf Minuten ziehen lassen. Den Blumenkohl und die Erbsen zufuegen und alles miteinander weitere zwei Minuten ziehen, aber nicht mehr kochen lassen! Tip: Dazu passen kleine Pell- oder Roestkartoeffelchen und ein kraftvoller, saeurefrischer Weisswein - etwa ein Riesling aus Franken. http://www.wdr.de/tv/service/essen/rezept/990625_4.html :Stichwort : Gefluegel :Stichwort : Huhn :Stichwort : Blumenkohl :Stichwort : Erbsen :Stichwort : Frikassee :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 26.10.2000 :Letzte Aenderung: 26.10.2000 :Quelle : WDR Essen und Trinken, :Quelle : 25. Juni 1999, :Quelle : Thema: Safran

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 11754 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Götterspeise - ein Dessert zum wackelnGötterspeise - ein Dessert zum wackeln
Für die meisten Süßmäuler ist sie untrennbar mit der Kindheit verbunden: die Götterspeise – ein fruchtiges, das zum Nachtisch (Dessert) transparent auf die Teller kommt und wie kein anderes Dessert zum Spielen verführt.
Thema 10804 mal gelesen | 24.05.2008 | weiter lesen
Eis selbst oder selber gemacht, schmeckt einfach besserEis selbst oder selber gemacht, schmeckt einfach besser
Mami, Papi, ich will ein Eis! Wer Kinder hat, kennt diesen Spruch im Sommer nur zu gut. Und die Kleinen wollen meist am liebsten nicht nur ein Eis, sondern am besten gleich alle – und von jeder Eisbude, die man nur sieht.
Thema 26101 mal gelesen | 21.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |