Rezept Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen

Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen

Kategorie - Fleisch, Gemuese, Hauptspeise Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28566
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5042 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Der richtige Standort für den Kühlschrank !
Überprüfen Sie den Standort Ihres Kühlschranks. Er gehört in die kälteste Ecke der Küche, auf keinen Fall aber neben den Herd oder gar die Heizung. Achten Sie auch darauf, dass der Kühlschrank im Sommer nicht von der Sonne beschienen wird! Wenn Sie keinen günstigeren Standort finden, isolieren Sie die Seite des Geräts, die der Wärme ausgesetzt ist, mit Isoliermaterialien (zum Beispiel Styropor)!

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g ausgeloeste Huehnerbrust
1 Tl. Speisestaerke
- - Pfeffer
1  Zwiebel
2 El. Butter
1  kleiner Blumenkohl
- - Salz
1  Doeschen Safran
1  Weisswein
200 g Crème fraîche
- - Macis
1  Spur Cayennepfeffer
1 Sp./Schuss Worcestersauce
200 g Erbsen (tiefgekuehlt)
- - Kerbel oder Petersilie
Zubereitung des Kochrezept Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen:

Rezept - Huehnerfrikassee mit Blumenkohl und Erbsen
Der blasse Blumenkohl bekommt durch das starke Safrangewuerz Farbe und Duft, das Fleisch einen kraeftigen Geschmack. Ueberhaupt sieht dieses Gericht wunderschoen aus - es laesst sich gut vorbereiten und ist deshalb besonders gut fuer Gaeste geeignet. Das Brustfleisch in drei Zentimeter grosse Wuerfel schneiden. Mit Staerke und Pfeffer ueberpudern, gut einmassieren und marinieren lassen, bis alles weitere erledigt ist. Den Blumenkohl in Roeschen teilen, die Strunkstuecke kleinschneiden. Die schoenen Roeschen in wenig Salzwasser kochen, bis sie bissfest sind. Herausheben, die schoenen Roeschen abtrennen. Den Rest kleinschneiden. Die Zwiebel fein wuerfeln, in heisser Butter anduensten. Die kleingehackten Blumenkohlreste zufuegen. Etwa eine Tasse Blumenkohlkochwasser angiessen, zugedeckt kochen, bis sie sehr weich sind. Schliesslich den Topfinhalt mit dem Puerierstab oder im Mixer fein puerieren, zurueck im Topf mit Wein und Sahne auffuellen und aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Macis, Cayenne und Worcestersauce wuerzen. Erst jetzt den Safran zufuegen - wie immer das Pulver direkt einruehren, Faeden zuvor in etwas Sauce aufloesen. Das Fleisch in dieser Sauce behutsam etwa fuenf Minuten ziehen lassen. Den Blumenkohl und die Erbsen zufuegen und alles miteinander weitere zwei Minuten ziehen, aber nicht mehr kochen lassen! Tip: Dazu passen kleine Pell- oder Roestkartoeffelchen und ein kraftvoller, saeurefrischer Weisswein - etwa ein Riesling aus Franken. http://www.wdr.de/tv/service/essen/rezept/990625_4.html :Stichwort : Gefluegel :Stichwort : Huhn :Stichwort : Blumenkohl :Stichwort : Erbsen :Stichwort : Frikassee :Erfasser : Christina Philipp :Erfasst am : 26.10.2000 :Letzte Aenderung: 26.10.2000 :Quelle : WDR Essen und Trinken, :Quelle : 25. Juni 1999, :Quelle : Thema: Safran

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sarah Wiener - eine Frau setzt sich durchSarah Wiener - eine Frau setzt sich durch
Eine geradlinige Karriere beginnt wohl anders. Die 1962 geborene Wiener verließ das Mädcheninternat ohne Abschluss und trampte erst einmal quer durch Europa.
Thema 8650 mal gelesen | 22.07.2010 | weiter lesen
Rezepte mit Blumen - BlumenrezepteRezepte mit Blumen - Blumenrezepte
Dass manche Blumen essbar sind, wissen wir ja noch aus Kindertagen. Ich erinnere mich da nur an die Blüten des rosa Wiesenklees und der ‚zahmen Brennnessel’ bzw. Taubnessel, die wir als Kinder ausgesaugt haben, oder an den sauren Waldklee.
Thema 22210 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Ravioli und Maultaschen sind einfach leckerRavioli und Maultaschen sind einfach lecker
Ihr Name ist eine Abwandlung des Genueser Slangausdrucks rabioli, und das bedeutet schlicht Reste. Wahrscheinlich wurden sie schon im Mittelalter erfunden, um Reste vergangener Mahlzeiten nicht umkommen zu lassen.
Thema 8098 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |