Rezept Huehnercurry a, la Madras

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Huehnercurry a, la Madras

Huehnercurry a, la Madras

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 6914
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5368 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Fett spritzt beim Braten !
Autsch, das kann wehtun: Heißes Öl zischt beim Braten heftig aus der Pfanne. Das hilft: Streuen Sie eine Prise Salz ins Fett.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
2  Haehnchen a 900 g
20 g Margarine
80 g Zwiebelwuerfel
80 g Lauchwuerfel
80 g Moehrenwuerfel
80 g Apfelwuerfel
40 g Selleriewuerfel
- - Salz
- - Curry
- - Zimt
4 dl Huehnerbruehe
1 dl Weisswein
Zubereitung des Kochrezept Huehnercurry a, la Madras:

Rezept - Huehnercurry a, la Madras
Haehnchen portionieren und in Margarine braeunen. Gemuese und Obst mitbraeunen, salzen, mit Curry bestreuen und Wein sowie Bruehe zugeben. Fleisch garen, aus der Sauce nehmen und die Sauce reduzieren. Mit Zimt abrunden. Die Obst- und Gemuesewuerfel sollen so klein sein, dass sie die Sauce binden. * 4 Portionen = 1572 Kcal = 393 Kcal/P ** Kurt aus Darmstadt Stichworte: ZER, Haehnchen, Gefluegel, Gefluegelgerichte

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Brain Food: Mit Brainfood die Konzentration steigernBrain Food: Mit Brainfood die Konzentration steigern
Der Auftrag muss morgen früh fertig sein, die Diplomarbeit ist nächste Woche abzugeben – keine Zeit zum Einkaufen und Kochen!
Thema 13606 mal gelesen | 06.12.2008 | weiter lesen
Die koreanische Küche - scharf und gesundDie koreanische Küche - scharf und gesund
Für alle, die Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legen, ist die koreanische Küche eine schmackhafte Alternative. Sie beherzigt einige Grundprinzipien, die einem an Fastfood und Geschmacksverstärker gewöhnten Gaumen zuerst merkwürdig vorkommen können, denn die Koreaner wissen die Vorzüge natürlicher Nahrung und möglichst unbehandelter Lebensmittel zu schätzen.
Thema 10990 mal gelesen | 07.06.2009 | weiter lesen
Gesunde Ernährung fördert schöne FingernägelGesunde Ernährung fördert schöne Fingernägel
Unsere Fingernägel verraten mehr über unsere Gesundheit, unsere Ernährung und unsere Lebensweise, als wir ahnen.
Thema 11398 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |