Rezept Huehnchen auf mexikanische Art

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Huehnchen auf mexikanische Art

Huehnchen auf mexikanische Art

Kategorie - Gefluegelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 20179
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5481 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Haltbare Milch !
H-Milch ist zwar nichts für Feinschmecker, denn die verwenden nur Frischmilch. Aber für Notfälle ist die natürlich sehr nützlich. Allerdings sollten Sie immer darauf achten, dass die Verpackung nicht gestoßen oder geknickt ist. Die Packungen könnten feinen Risse haben, durch die Keime ins Innere dringen können. Auf diese Weise hätten Bakterien jeder Art einen günstigen Nährboden in der H-Milch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Poularde; 1,3 kg kuechenfertige
1 Bd. Suppengruen
1  Zwiebel
1 Tl. schwarze Pfefferkoerner
3  Gewuerznelken
2  Wacholderbeeren
3  Zweige Thymian
2 l Wasser
- - Salz
4 El. Oel
1 El. Schnittlauchroellchen
4  Knoblauchzehen
2  Zimtstangen
1 klein. getrocknete Chilischote
1 Tl. schwarze Pfefferkoerner
1 Tl. Pimentkoerner
1 Tl. Kreuzkuemmel
1 Tl. getrockneter Oregano
3 El. Orangensaft
3 El. Grapefruitsaft
300 g rote Zwiebeln
4  gelbe Paprikaschoten; tuerkische
4  frische Peperoni
1  Pk. Tortillabrot
Zubereitung des Kochrezept Huehnchen auf mexikanische Art:

Rezept - Huehnchen auf mexikanische Art
Die Poulardenbrueste und -keulen ausloesen. Die Keulen in Unter- und Oberkeulen zerteilen. Brueste und Keulen zugedeckt in den Kuehlschrank stellen. Die Knochen kleinhacken. Das Suppengemuese putzen, waschen und grob zerteilen. Die Zwiebel ungeschaelt halbieren und mit den Schnittflaechen in einer Pfanne ohne Fett roesten. Knochen, Suppengemuese, Pfeffer, Nelken, Wacholder und Thymian im Topf mit Wasser auffuellen, salzen und aufkochen. Die Zwiebel hineingeben. Den Fond bei milder Hitze etwa eine Stunde kochen. Dabei immer wieder die Truebstoffe abschoepfen. Den Fond durch ein feines Sieb in einen anderen Topf passieren. Fuer die Wuerzpaste den Knoblauch schaelen und vierteln. Die Zimtstangen grob zerbroeseln. Die Chilischote fein hacken. Knoblauch, Zimt, Chili, Pfeffer- und Pimentkoerner, Kreuzkuemmel und Oregano ohne Fett in einer Pfanne roesten, etwas abkuehlen lassen und in der Moulinette sehr fein mahlen. Die Gewuerze in einer Schuessel mit Orangen- und Grapefruitsaft verruehren und beiseite stellen. Den Gefluegelfond einmal aufkochen und die Hitze zurueckschalten. Einen Teeloeffel Wuerzpaste einruehren. Die Poulardenteile in den Fond legen und bei milder Hitze 45 Minuten garen. Nach 20 Minuten die Brustteile herausnehmen und in Folie warm halten. Waehren das Fleisch gart, die roten Zwiebeln pellen und vierteln. In einer Pfanne die Haelfte des Oels erhitzen. Die Zwiebeln darin rundherum anbraten, anschliessend im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Einschubleiste von oben bei 175 Grad etwa fuenf Minuten roesten, aus dem Backofen nehmen und beiseite stellen. Paprikaschoten und Peperoni halbieren und entkernen. Das Tortillabrot auf einem Backblech ausbreiten und kurz vor dem Servieren im Backofen bei 100 Grad drei bis fuenf Minuten erwaermen. Die Poulardenteile aus dem Fond nehmen und haeuten Alle Teile mit der Wuerzpaste bestreichen. In einer Pfanne das restliche Oel erhitzen. Die Poulardenstuecke bei milder Hitze sehr vorsichtig anbraten, damit die Paste nicht verbrennt. Die Poulardenbrueste in Scheiben schneiden, mit den Keulen in vorgewaermte Suppenteller legen, mit wenig heissem Fond aufgiessen und mit Schnittlauch bestreuen. Die restliche Gewuerzpaste, die geroesteten Zwiebeln, das rohe Gemuese und das warme Tortillabrot getrennt zum Huehnchen servieren. * Quelle: Gepostet von K.-H. Boller Stichworte: Gefluegel, Huhn, Mexiko, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Heiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem PlusHeiße Bratäpfel - winterlicher Genuss mit gesundheitlichem Plus
Wenn es draußen klirrend kalt ist und vielleicht sogar ein paar Schneeflocken vom Himmel fallen, dann ist es Zeit für eines der winterlichsten Desserts schlechthin: den Bratapfel.
Thema 3781 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen
Aceto Balsamico Tradizionale Balsam für die KehleAceto Balsamico Tradizionale Balsam für die Kehle
Aceto Balsamico Tradizionale (ABT) ist kein gewöhnlicher Essig. Diese kostbare und köstliche Essenz hat eine jahrhundertealte Tradition und muss eine Unmenge Bedingung erfüllen.
Thema 10631 mal gelesen | 21.02.2007 | weiter lesen
Ostern - Ein Osterlämmchen zum BackenOstern - Ein Osterlämmchen zum Backen
Keine Bange - für dieses Osterlämmchen muss kein Tier getötet werden. Denn das klassische Osterlamm liegt nicht in den Vitrinen einer Fleischerei, sondern in den Schaufenstern der Bäckereien. Es sieht nicht nur süß aus, sondern schmeckt auch süß.
Thema 8499 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |