Rezept Hsi mi chü keng (Heißer Orangenpudding)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hsi-mi-chü-keng (Heißer Orangenpudding)

Hsi-mi-chü-keng (Heißer Orangenpudding)

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 27272
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3019 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Trockenes Rohmarzipan !
Ist das Rohmarzipan fest geworden, dann reiben Sie es auf einer Küchenreibe und rühren es mit in den Kuchen- oder Plätzchenteig hinein. Das ist auch mal eine gut schmeckende Abwechslung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1/2 Tas. Sago
1 gross. Orange
1/8 l kaltes Wasser (1)
60 g Zucker
1/2 l kaltes Wasser (2)
Zubereitung des Kochrezept Hsi-mi-chü-keng (Heißer Orangenpudding):

Rezept - Hsi-mi-chü-keng (Heißer Orangenpudding)
Vorbereitung: Sago in einer kleinen Schüssel mit dem Wasser (1) bedecken und wenigstens 4 Stunden quellen lassen. Die Orange mit einem kleinen Messer schälen und jede Spalte von der weißen Haut befreien. Das Orangenfleisch in kleine Stückchen zerteilen. Sago, Orange und Zucker griffbereit stellen. Zubereitung: Den Zucker mit kaltem Wasser (2) in eine 2-l-Kasserolle geben. Über großer Flamme aufkochen und rühren, bis sich der Zucker auflöst. Den Sago abseihen und unter ständigem Rühren langsam in die Kasserolle gießen. Unter Rühren 2 Minuten auf Mittelhitze kochen, bis der Pudding dickt. Das Orangenfleisch unterziehen und noch einmal aufkochen. Sofort zu Tisch geben. Quelle: Emily Hahn: Die chinesische Küche, (C) Time Life 1977 erfaßt: Sabine Becker, 15. Mai 2000

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Acerola - Viele Vitamine aus einer Tropen-FruchtAcerola - Viele Vitamine aus einer Tropen-Frucht
Immer häufiger begegnet uns der klingende Name „Acerola“ auf den Packungen von Lebensmitteln.
Thema 13689 mal gelesen | 20.06.2008 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6205 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Gesunde Ernährung fördert schöne FingernägelGesunde Ernährung fördert schöne Fingernägel
Unsere Fingernägel verraten mehr über unsere Gesundheit, unsere Ernährung und unsere Lebensweise, als wir ahnen.
Thema 11487 mal gelesen | 22.04.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |