Rezept Hosechnoepf (Geduldszeltli)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hosechnoepf (Geduldszeltli)

Hosechnoepf (Geduldszeltli)

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15953
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3203 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kartoffelpuffer !
Kartoffelpuffer aus der Tüte verbessert man mit einer frisch geriebenen Kartoffel und einer Zwiebel. Das ist sehr viel müheloser und schmeckt doch „wie selbstgemacht “. Kartoffelpuffer sind leichter verdaulich, wenn dem Teig ein wenig Backpulver beigefügt wird.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
3  Eiweiss
1  Spur Salz
125 g Zucker
1 Tropfen Zitronenaroma
1 Tl. Rosenwasser
110 g Mehl
Zubereitung des Kochrezept Hosechnoepf (Geduldszeltli):

Rezept - Hosechnoepf (Geduldszeltli)
Eiweiss und Salz in eine Schuessel geben und sehr steif schlagen. Die Haelfte vom Zucker beigeben, gut daruntermischen, dann den restlichen Zucker mit dem Gummischaber darunterziehen. Zitronenaroma und Rosenwasser beigeben, Mehl gesiebt beigeben, mischen. Teig in einen Spritzsack fuellen (mit glattem Einsatz) und groessere Tropfen mit 2 cm Abstand auf das Blech spritzen. Ueber Nacht antrocknen lassen. Ofen auf 150 GradC vorheizen, 10 bis 15 Minuten auf der untersten Rille backen. Die Hosechnoepfe sollten oben keine Farbe annehmen. Hosechnoepfe koennen aufbewahrt werden, wenn sie ganz erkaltet in gut verschliessbarer Dose oder Glas versorgt werden. Sie sollten hart bleiben, so dass es beim Essen - genauer beim Zergehenlassen im Munde - Geduld braucht! Darum heissen sie ja auch Geduldszeltli! (Chnoepf: schweizerich fuer Knopf, Zeltli: Schw. fuer Bonbon) * Quelle: Nach: Betty Bossi, Guetzle, 1978 Erfasst von Rene Gagnaux ** Gepostet von Rene Gagnaux Date: Sun, 19 Mar 1995 Stichworte: Backen, Gebaeck, Eiweiss, Schweiz, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Kräuter die kleinen Alleskönner aus der NaturKräuter die kleinen Alleskönner aus der Natur
Schon vor tausenden von Jahren waren sie in Verwendung, doch durch die Industrialisierung verloren sie allmählich an Bedeutung.
Thema 9028 mal gelesen | 21.02.2007 | weiter lesen
Kabeljau Fisch ist fettarm und schmackhaftKabeljau Fisch ist fettarm und schmackhaft
Schon die Wikinger schätzten den Fisch (Kabeljau), der sich für fast alle Zubereitungsarten eignet. Sein Fleisch ist weiß, zart und fest, es enthält wenig Fett und kann getrocknet, gedünstet oder gebraten werden.
Thema 10152 mal gelesen | 26.06.2008 | weiter lesen
Isabelle Auguy - ein Stern für die AutodidaktinIsabelle Auguy - ein Stern für die Autodidaktin
Manche Karrieren scheinen einfach vorbestimmt zu sein – so auch die von Isabelle Auguy. Das Talent für die Gourmet-Küche wurde ihr zweifelsohne in die Wiege gelegt, denn bereits ihre Großmutter wurde 1931 im Guide Michelin erwähnt.
Thema 2546 mal gelesen | 31.05.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |