Rezept Hopfenschnaps

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hopfenschnaps

Hopfenschnaps

Kategorie - Getraenke Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 17580
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 11158 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine grünen Kartoffeln !
Sie Sollten immer nur ausgereift Kartoffeln essen. Sind die Kartoffeln noch grün, wurden sie meist falsch gelagert. Kartoffeln müssen dunkel lagern. In den grünen Kartoffeln, ebenso wie in der grünen Schale und in den Keimen ist das stark giftige Solanin enthalten. Auch wenn sie nur leicht grünlich sind, sparen Sie nicht am falschen Fleck, und werfen die Kartoffeln in den Müll.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
250 g Hopfenblueten
50 g Gelbe Enzianwurzel; zerkleinert
1  Stueck Zimtrinde
1  Scheibe Zitrone
1 l Obstler, 70-80 %
1 l Destilliertes Wasser
Zubereitung des Kochrezept Hopfenschnaps:

Rezept - Hopfenschnaps
Die harzigen Fruchtzapfen des Hopfens, noch gruen gepflueckt, bilden die Wuerze fuer einen wohlschmeckenden Likoer, Aperitif oder Schnaps. Vor allem in den Tiroler Bergen und in Sued- und Osttirol wird ein apart-bitter schmeckender Hofenschnaps angesetzt: Eine weithalsige Flasche mit Hopfenblueten, zerkleinerter Enzianwurzel, Zimtrinde und Zitrone fuellen, dann Obstler dazugeben. Gut verschlossen drei Wochen lang in die Sonne stellen, oefter schuetteln. Die naechsten vier Wochen in den Keller geben ("der Schnaps muss sich ausruhen"). Danach wird filtriert und destilliertes Wasser ueber den Rueckstand gegossen. Drei Stunden ziehen lassen, nochmals filtrieren und die Fluessigkeit dem ersten Ansatz zufuegen. In Flaschen fuellen, 14 Tage ins Fenster stellen und danach im Keller kuehl und dunkel lagern. Je laenger desto besser. * Quelle: nach: Schrot & Korn 9/95 Naturkostmagazin erfasst: A. Bendig Stichworte: Getraenke, Schnaps, Hopfen, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Schlehen - Früchte für den Schlehenwein oder MarmeladeSchlehen - Früchte für den Schlehenwein oder Marmelade
Schon in der Jungsteinzeit speisten unsere Vorfahren von den herben Früchten des Schleh- oder Schwarzdorns (Prunus spinosa).
Thema 11293 mal gelesen | 24.09.2008 | weiter lesen
Saltimbocca alla Romana - Dolce Vita auch für KochanfängerSaltimbocca alla Romana - Dolce Vita auch für Kochanfänger
Der Name sagt schon alles: “Saltimbocca” heißt übersetzt “Spring in den Mund”. Und wer das italienische Parmaschinken-Salbei-Schnitzelchen einmal gekostet hat, wird sich wünschen, es würde einem öfter spontan in den Mund springen.
Thema 27822 mal gelesen | 19.02.2008 | weiter lesen
Alles Käse oder wasAlles Käse oder was
Vergammelte Milch, sagen die Verächter. Der Himmel auf der Zunge, schwärmen die Liebhaber. Riecht nach ungewaschenen Füßen, schimpfen die einen.
Thema 6338 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |