Rezept Honigsauce Nam Pueng

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Honigsauce - Nam Pueng

Honigsauce - Nam Pueng

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 21133
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4980 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Der Kuchen will nicht aus der Form !
Will sich der Kuchen einmal nicht aus der Backform lösen, dann stellen Sie die Form nach dem Backen kurz auf ein feuchtes Tuch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1000 ml Sauce
1 gross. rote Paprikaschote
4  rote Peperoni
3  rote Chilischoten
1  Knoblauchzehe
2  eingelegte Knoblauchzehen mit etwas Einlegfluessigkeit
1  Stueck Ingwerwurzel, daumengross
200 g Honig
200 ml Essig; (*)
2 El. Zucker
1 Tl. Salz
2 El. Pflanzenoel
4 El. helle Sojasauce
1 Tl. dunkle Sojasauce
Zubereitung des Kochrezept Honigsauce - Nam Pueng:

Rezept - Honigsauce - Nam Pueng
Die Paprikaschote waschen, Stielansatz und Samenstraenge entfernen und die Schote in kleine Wuerfel schneiden. Peperoni und Chilischoten waschen, Stielansaetze entfernen und die Schoten grob zerkleinern. Die Knoblauchzehe schaelen. Paprika, Peperoni, Chilischoten und die frische und die eingelegten Knoblauchzehen mitsamt der Einlegfluessigkeit in der Kuechenmaschine zerkleinern. Den Ingwer schaelen und mit einem breiten Messer flachquetschen, bis er intensiv zu duften beginnt. Honig, Essig und alle anderen Zutaten in einen Topf geben und so lange kochen, bis die Sauce saemig wird. Nach dem Erkalten muss die Sauce zaehfluessig sein. Vorbereitungszeit: 15 Minuten Zubereitungszeit: 20 bis 30 Minuten Anmerkung: Diese schnell gemachte Sauce ist zu Fisch, Fleisch, Fruehlingsrollen und Reis ein Genuss. Sie sollte eigentlich immer auf dem Tisch stehen, da sie sich hervorragend zum Nachwuerzen eignet. Ausserdem laesst sie sich gut aufbewahren. (*) Essig: In Thailand wird meist der milde Reisessig (drei Prozent Saeure) verwendet. Man kann jedoch auch Obstessig oder ersatzweise Zitronen- bzw. Limonensaft verwenden, um den Gerichten die noetige Saeure zu verleihen. * Quelle: Nitaya's Thai Kueche Wilhelm Heyne Verlag ISBN 3-453-09099-3 Erfasst: Viviane Kronshage Stichworte: Aufbau, Sauce, Honig, Thailand, P1

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Raw Food - Philosophie oder Diät?Raw Food - Philosophie oder Diät?
Raw Food hat eine wachsende Anhängerschaft, die nur „lebendiges Essen“ zu sich nimmt. Die Raw Foodies versprechen sich davon mehr Energie und Gesundheit. Kann Raw Food das wirklich leisten?
Thema 11962 mal gelesen | 22.06.2009 | weiter lesen
Estragon - Ein Kraut für GeflügelfleischEstragon - Ein Kraut für Geflügelfleisch
Mit der Völkerwanderung wanderte auch der Estragon aus seiner sibirischen Heimat und dem Land der Tartaren nach Europa ein.
Thema 4388 mal gelesen | 13.10.2008 | weiter lesen
Zimtgebäck - Zimtsterne und ZimtspiralenZimtgebäck - Zimtsterne und Zimtspiralen
Wohl kaum ein anderes Gewürz verbindet sich wie der Zimt mit weihnachtlicher Vorfreude.
Thema 6794 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |