Rezept Honigherzen aus Vollkornmehl

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Honigherzen aus Vollkornmehl

Honigherzen aus Vollkornmehl

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12192
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2680 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: reife Birnen !
Sind die Birnen noch nicht reif, so helfen Sie doch einfach ein bisschen nach. Legen Sie die Birnen mit einem reifen Apfel zusammen in eine braune Obsttüte. Die verschlossene Tüte stechen Sie an einigen Stellen ein. Der Reifeprozess der Birnen wird durch Ethylengas angeregt, welches der reife Apfel entwickelt. Der Trick mit dem reifen Apfel ist auch für Tomaten und Pfirsiche anwendbar.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
450 g Weizenvollkornmehl
1/2 Glas Backpulver
1 Tl. Ingwerpulver
8 El. Weizenkeime
100 g Honig
150 g Sirup
150 g Margarine
Zubereitung des Kochrezept Honigherzen aus Vollkornmehl:

Rezept - Honigherzen aus Vollkornmehl
Ein Backblech mit Margarine bestreichen. Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schuessel sieben und mit dem Ingwerpulver und den Weizenkeimen mischen. Den Honig mit dem Sirup und der Margarine unter staendigem Ruehren bei milder Hitze erwaermen, bis sich die Margarine mit dem Sirup und dem Honig voellig verbunden hat. Die Masse abkuehlen lassen, und wenn sie lauwarm ist, die Mehlmischung loeffelweise unterruehren. Alles gut verkneten und den Teig in Alufolie gewickelt 1 Stunde im Kuehlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Honigteig auf einer bemehlten Flaeche 1/2 cm dick ausrollen, Herzen ausstechen und auf das vorbereitete Backblech legen. Die Plaetzchen auf der mittleren Schiebeleiste 10-12 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkuehlen lassen. Tip: Nach dem Backen sind die Herzen hart und werden in einer gut verschlossenen Blechdose nach 1 - 2 Tagen weich. * Quelle: Backvergnuegen wie noch nie, GU-Verlag ** Gepostet von Sabine Sellien Date: Mon, 28 Nov 1994 Stichworte: Gebaeck, Weihnachten

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Pommes lieber fettfrei mit ActiFryPommes lieber fettfrei mit ActiFry
Abgesehen von überzeugten Anhängern der Atkins-Diät wird Fett in größeren Mengen von vielen Gesundheitsbewussten eher gemieden. Oft wird dabei jedoch nicht unterschieden, ob es sich um „gutes“ oder „böses“ Fett handelt.
Thema 7811 mal gelesen | 16.09.2009 | weiter lesen
Getreide - Getreidesorten im VergleichGetreide - Getreidesorten im Vergleich
Was wäre ein Frühstück ohne Frühstückssemmel oder Müsli? Ob es nun der Kornspitz, die Nudeln, Semmeln oder Haferflocken sind – Getreide in jeder Form schmeckt und gibt uns Kraft.
Thema 15338 mal gelesen | 25.06.2008 | weiter lesen
Wein ABC was ist DekantierenWein ABC was ist Dekantieren
Sie wollten schon immer mal Wissen was "Atmen und Dekantieren" in Zusammenhang mit Wein bedeutet, dieser Beitrag klärt Sie über die Fachbegriffe auf.
Thema 11601 mal gelesen | 02.03.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |