Rezept Hongkong Täubchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hongkong-Täubchen

Hongkong-Täubchen

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 2507
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2889 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Küchenkräuter auf der Fensterbank !
kann man leider nicht mit normalem Blumendünger düngen, weil sie dadurch ihren Geschmack verlieren. Um aber den gleichen Effekt zu erzielen, die Kräuter ein mal die Woche mit abgekühltem, starken grünen Tee gießen. Wirkt genauso gut, ist natürlich und schadet dem Geschmack und der Gesundheit nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
4  Täubchen
1/2 Tl. Speisestärke
2 Tl. Sesamöl
3 El. Sojasauce
4  Tongku-Pilze
4  Frühlingszwiebeln
100 g Bambussprossen
1  rote Paprikaschote
3 El. neutrales Öl
1 Tl. feingehackter Ingwer
1 Tl. feingehackter Knoblauch
1  getrocknete Chilischote
- - Pfeffer
- - Salz
- - Zucker
3 El. Sherry
1 El. Apfelessig
1  Kopfsalat
- - Koriandergrün
Zubereitung des Kochrezept Hongkong-Täubchen:

Rezept - Hongkong-Täubchen
1. Brustfleisch der Täubchen auslösen, häuten und mit einem großen gut geschärften Messer in winzige Würfel schneiden. Mit der Stärke, einem Teelöffel Sojasauce gründlich vermengen undeinehalbe Stunde marinieren. 2. Die Pilze mit kochendem Wasser überbrühen, eine halbe Stunde einweichen, darin ebenfalls in ganz kleine Würfel schneiden. 3. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Bambus und Paprika ebenso fein wie die Pilze würfeln. 4. Das Öl mit dem Sesamöl in einer Pfanne oder im Wok erhitzen, das Fleisch zunächst darin unter ständigem Rühren anbraten, dabei mit Ingwer, Knoblauch, Chili, Pfeffer, Salz und Zucker würzen. 5. Zwiebeln, Pilze, Bambus und Paprika zufügen und alles rasch eine Minute bei starker Hitze unter ständigem Rühren braten. 6. Restliche Sojasauce und Sherry angießen. Mit Essig würzen. 7. Auf einer mit Salatblättern ausgelegten Platte anrichten, mit Korianderblättern bestreuen, servieren. Tip: Mit Wurzelwerk und Lorbeer läßt sich die restliche Taube als kräftige Brühe verwerten.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Molekulare Küche und Gastronomie - die Küche als Labor ?Molekulare Küche und Gastronomie - die Küche als Labor ?
Was passiert, wenn ein Schnitzel brät? Es wird dunkel, knusprig und lecker. Aber warum? Was passiert auf einer molekularen Ebene?
Thema 12758 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Wenn Lebensmittel gefährlich werden!Wenn Lebensmittel gefährlich werden!
Wir alle wissen, Obst und Gemüse sind gesund, je mehr man davon isst, desto besser. Chips und Co sind Dickmacher und sollten dagegen nur in kleinen Mengen gegessen werden.
Thema 4682 mal gelesen | 18.05.2009 | weiter lesen
Brauch und Bräuche - die Gans zu St. MartinBrauch und Bräuche - die Gans zu St. Martin
Dass es den Gänsen an St. Martin an den Kragen geht, ist allseits bekannt. Am 11. November kommt traditionell eine frisch gebratene, krosse Gans auf den Tisch, am liebsten serviert mit Knödeln, Rotkraut und einer deftigen braunen Soße.
Thema 13388 mal gelesen | 22.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |