Rezept Hochrippe "Light" mit Gemuese und Sauce Hollandaise

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hochrippe "Light" mit Gemuese und Sauce Hollandaise

Hochrippe "Light" mit Gemuese und Sauce Hollandaise

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12177
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4703 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Jasmin !
Sehr stimmungshebend, nervenberuhigend, „reinigt Atmosphären“ (hohe Dosen können den gegenteiligen Effekt haben). Wird auch als König der Düfte bezeichnet. Verbindet sich gut mit Zitrusölen und Rose.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1  Bd. Suppengruen
1  Zwiebel
2  Markknochen
2  Fleischknochen
1  Spur Salz
4  Pfefferkoerner
4  Pimentkoerner
1  Lorbeerblatt
2  Wacholderbeeren
1 Tl. Provencekraeuter; getrocknet
2 l Wasser
800 g Hochrippe; Roastbeef oder Schmorbraten a. D. Keule
500 g Kleine Moehren
2  Bd. Fruehlingszwiebeln
200 g Zuckererbsen
250 ml Sauce Hollandaise
1 El. Gehackter Kerbel
Zubereitung des Kochrezept Hochrippe "Light" mit Gemuese und Sauce Hollandaise:

Rezept - Hochrippe "Light" mit Gemuese und Sauce Hollandaise
Suppengruen putzen, waschen und kleinschneiden, Zwiebel halbieren. Mit Knochen, Salz, Pfeffer- und Pimentkoernern, Lorbeer, Wacholder und Provencekraeutern in einen grossen Topf geben. 2 Liter Wasser dazugiessen, aufkochen. Fleisch einlegen und in 1-2 Std. bei offenem Topf gar sieden (nicht kochen). Wenn noetig, noch heisses Wasser dazugiessen, damit das Fleisch immer gut bedeckt ist. Moehren putzen und schaelen, von den Fruehlingszwiebeln Wurzeln und den Gruenteil abschneiden. Fleisch aus der Bruehe nehmen, gut abtropfen lassen und zugedeckt warm stellen. Bruehe durchs Sieb giessen, 3/4 l fuer eine Tomatensuppe abnehmen. Im Rest Moehren und Fruehlingszwiebeln 8 Minuten duensten, Zuckererbsen dazugeben und noch 3 Min. duensten. Herausnehmen, warm stellen. Waehrend das Gemuese duenstet, Sauce Hollandaise zubereiten, Kerbel daruntermischen. Fleisch aufschneiden, mit dem Gemuese und der Sauce servieren. Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 bis 2 1/2 Std. * Pro Person etwa 535 Kalorien oder 2240 Joule * * Quelle: HOERZU Fernsehzeitschrift Erfasst: Peter Mackert 2:246/8105 26.05.94 Erfasser: Stichworte: Fleisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Magnesium - Magnesiummangel mit der richtigen Ernährung vorbeugenMagnesium - Magnesiummangel mit der richtigen Ernährung vorbeugen
Leiden Sie manchmal nachts oder nach dem Sport unter Wadenkrämpfen? Ist ihnen ab und zu schwindlig - vor allem dann, wenn sie sich gestresst oder überfordert fühlen? Dann kann es sein, dass Sie zu wenig Magnesium zu sich nehmen.
Thema 72164 mal gelesen | 04.02.2008 | weiter lesen
Der Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit TraditionDer Weihnachtskarpfen - ein Fisch mit Tradition
Dem christlichen Brauch, den Advent als Fastenzeit zu begehen, verdankt der Karpfen (Cyprinus carpio) seinen Aufstieg zum traditionellen Weihnachtsessen. Erstmalig erwähnt wurde der spezielle Weihnachtskarpfen im Mittelalter, als Mönche durch seinen Verzehr dem Festmahl am Heiligabend trotz des strengen Fastengebots ein wenig mehr Genuss verleihen wollten.
Thema 5053 mal gelesen | 11.10.2009 | weiter lesen
Innereien - So bleiben Leber und Nierchen zartInnereien - So bleiben Leber und Nierchen zart
Manch einen schüttelt es bei dem Gedanken, die Innereien eines Tieres zu essen. Andere schlemmen eine zarte Kalbsleber sogar hin und wieder roh.
Thema 16170 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |