Rezept Historisch: Preiselbeeren

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Historisch: Preiselbeeren

Historisch: Preiselbeeren

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24161
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4752 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Achtung Wasserdampf !
Bevor Sie heißes Kochwasser abgießen, sollten Sie die Spüle mit kaltem Wasser füllen. So verbrühen Sie sich nicht die Hände, wenn die heißen Dämpfe aufsteigen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 1/2 kg Beeren, evtl. 1/3 mehr
1/2 kg Zucker
Zubereitung des Kochrezept Historisch: Preiselbeeren:

Rezept - Historisch: Preiselbeeren
(Anmerkung Renate Schnapka). Dieses Buch stammt aus der Zeit der Jahrhundertwende. Wegen der "Originalität" habe ich die Texte nicht verändert. Kronsbeeren (Tütebeeren, Preiselbeeren): eine Art Heidelbeeren, die zwei Ernten im Jahre geben, August und Oktober. Die erstere ist vorzuziehen. Sorgfältig ausgesucht, abgewaschen und getrocknet, kocht man sie in Zucker. Ist dieser geklärt, so thue man die Beeren hinein, schüttele sie wiederholt gut um und lasse sie weich kochen, dann nehme man vermittelst einer Schaumkelle die Beeren aus dem Saft und thue eine zweite, eben so große Menge wieder hinein, dann eine dritte u.s.f., bis alle eingekocht sind. Gut mit einander durchgerührt, werden sie in Kruken (Steintöpfe) gegeben und zugebunden. Statt des Abwaschens kann man auch die Beeren in Wasser erhitzen, nicht kochen, abgießen und sie darnach in Zucker kochen. Das Schäumen ist nicht zu vergessen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Molekulare Küche und Gastronomie - die Küche als Labor ?Molekulare Küche und Gastronomie - die Küche als Labor ?
Was passiert, wenn ein Schnitzel brät? Es wird dunkel, knusprig und lecker. Aber warum? Was passiert auf einer molekularen Ebene?
Thema 12704 mal gelesen | 04.03.2008 | weiter lesen
Tsatsiki - Dip mit Joghurt und KnoblauchTsatsiki - Dip mit Joghurt und Knoblauch
Wer Knoblauch mag, wird Tsatsiki (Dip) lieben – und wer Knoblauch hasst, sollte dringend die Finger davon lassen.
Thema 7691 mal gelesen | 25.07.2008 | weiter lesen
US-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dranUS-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dran
Low-Fat, Low-Carb, wenig Protein oder lieber viel von einem und wenig vom andern – mit welcher Nährstoffzusammensetzung erzielt man die besten Abnehmerfolge? Das ist die Kernfrage aller Abnehmwilligen rund um den Globus, die mit ihren Pfunden kämpfen.
Thema 3869 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |