Rezept Historisch: Preiselbeeren

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Historisch: Preiselbeeren

Historisch: Preiselbeeren

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 24161
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4912 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wenn das Brot ausgetrocknet ist !
Wickeln Sie das ausgetrocknete Brot in ein feuchtes Tuch und legen es 24 Stunden in den Kühlschrank. Danach entfernen Sie das Tuch und backen das Brot einige Minuten im vorgeheizten Ofen auf. Es ist wieder wie frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 1/2 kg Beeren, evtl. 1/3 mehr
1/2 kg Zucker
Zubereitung des Kochrezept Historisch: Preiselbeeren:

Rezept - Historisch: Preiselbeeren
(Anmerkung Renate Schnapka). Dieses Buch stammt aus der Zeit der Jahrhundertwende. Wegen der "Originalität" habe ich die Texte nicht verändert. Kronsbeeren (Tütebeeren, Preiselbeeren): eine Art Heidelbeeren, die zwei Ernten im Jahre geben, August und Oktober. Die erstere ist vorzuziehen. Sorgfältig ausgesucht, abgewaschen und getrocknet, kocht man sie in Zucker. Ist dieser geklärt, so thue man die Beeren hinein, schüttele sie wiederholt gut um und lasse sie weich kochen, dann nehme man vermittelst einer Schaumkelle die Beeren aus dem Saft und thue eine zweite, eben so große Menge wieder hinein, dann eine dritte u.s.f., bis alle eingekocht sind. Gut mit einander durchgerührt, werden sie in Kruken (Steintöpfe) gegeben und zugebunden. Statt des Abwaschens kann man auch die Beeren in Wasser erhitzen, nicht kochen, abgießen und sie darnach in Zucker kochen. Das Schäumen ist nicht zu vergessen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Hirse sättigt und ist gesund, das richtige für die VollwertkücheHirse sättigt und ist gesund, das richtige für die Vollwertküche
In den modernen Kochbüchern und TV-Shows spielt die Hirse keine große Rolle. Doch das Internet spiegelt eine andere Realität wider.
Thema 34345 mal gelesen | 10.03.2008 | weiter lesen
Bio - Billig Discounter setzen mehr auf Biologische ProdukteBio - Billig Discounter setzen mehr auf Biologische Produkte
Wer früher mit der Aldi-Tüte vom Einkaufen kam wurde nicht selten komisch angesehen. Doch Discounter setzen mehr und mehr auf Qualität.
Thema 10040 mal gelesen | 29.08.2007 | weiter lesen
Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?Mit welchen Speisen übersteht man die Hundstage?
Die heißeste Zeit des Sommers zwischen Juli und August ist auch die Zeit, in der gerade alten Menschen, aber auch jüngeren Leuten der Appetit vergeht. Viele Leute haben bei Temperaturen von über 30° Celsius keinen Hunger, essen kaum etwas und fühlen sich schlapp.
Thema 7326 mal gelesen | 07.08.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |