Rezept Hirschragout I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hirschragout I

Hirschragout I

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12165
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4605 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Lavendel !
Beruhigend, nervenstärkend im Sinn einer Regulation des Nervensystems, bei nervösen Erregungszuständen; stark antiseptisch wirksam. (Hohe Dosen können den gegenteiligen Effekt haben). Hildegard von Bingen schreibt zum Lavendel: „…und er bereitet reines Wissen und einen reinen Verstand“. Lavendel und Neroli sind eine exquisite Duftmischung.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1200 g Hirschfleisch (o. Knochen) eventuell 1/3 weniger s. Anmerkung
1  Grosse Moehre
200 g Schalotten
250 g Champignons
150 g Durchwachsener Speck
2 El. Butter
1 El. Olivenoel
1 El. Mehl
1  Lorbeerblatt
1  Gewuerznelke
3  Wacholderbeeren
1 Tl. Thymian
3/8 l Kraeftiger Rotwein
200 ml Wildfond
150 g Creme fraiche
- - Cayennepfeffer
Zubereitung des Kochrezept Hirschragout I:

Rezept - Hirschragout I
Hirschfleisch in mundgerechte Stuecke schneiden, dabei Haeute und dicke Sehnen entfernen. Die Moehre schaelen, waschen und wuerfeln. Schalotten schaelen. Champignons kurz abbrausen, trockentupfen, grosse Exemplare halbieren oder vierteln. Speck von der Schwarte befreien und in feine Streifen schneiden, in einer Kasserolle Butter und Olivenoel erhitzen, Speck dazugeben und anbraten. Gemuese zufuegen, unter Ruehren weiterbraten, dann herausnehmen und beiseite stellen. Fleischwuerfel im verbliebenen Bratfett rundrum kraeftig anbraten, salzen, pfeffern und mit Mehl bestaeuben. Gemuese, Speck, Lorbeerblatt, Gewuerznelke, Wacholderbeeren und Thymian dazugeben, mit Rotwein und Wildfond abloeschen. Zugedeckt im auf 180 Grad vorgeizten Backofen (Mitte) etwa 1 1/2 h schmoren, Lorbeerblatt, Gewuerznelke und Wacholderbeeren aus dem Ragout entfernen, Creme fraiche einruehren. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Beilage: Semmelknoedel oder Spaetzle. Hinweis zur Mengenangabe beim Hirschfleisch: meiner Meinung nach sind 2/3 der oben angegebenen Menge als Fleischeinlage gut ausreichend. * Quelle: Elle, 11/94 Quelle: Oliver Wolfram@2:2480/151.25 25.10.1994 ** Gepostet von Oliver Wolfram Date: Mon, 21 Nov 1994 Stichworte: Wild, Haarwild, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Raffinierte Tomatensuppe zum selber machenRaffinierte Tomatensuppe zum selber machen
Manchmal tragen Massenfabrikationen und Fantasielosigkeit zu Unrecht dazu bei, den Ruf eines eigentlich guten Gerichts zu verderben. Die Tomatensuppe ist ein solches Opfer.
Thema 40697 mal gelesen | 18.07.2008 | weiter lesen
Sprossen knackige Vitamine selber züchtenSprossen knackige Vitamine selber züchten
Zwar kann man bei uns auch im Winter frisches Obst, Gemüse und Salate aus aller Welt kaufen, doch gibt es eine Alternative zu Vitaminen, die mit viel Energie produziert wurden und weit gereist sind.
Thema 16404 mal gelesen | 28.02.2007 | weiter lesen
Alkoholfreier Wein es geht auch ohne AlkoholAlkoholfreier Wein es geht auch ohne Alkohol
Alkoholfreies Bier kennt jeder, und im Zuge der höchst wahrscheinlichen Entwicklung der Promille-Regelung werden alkoholfreie Biere und Weine wohl an Beliebtheit in der nächsten Zeit steigen.
Thema 12809 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |