Rezept Hirschragout I

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hirschragout I

Hirschragout I

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12165
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4420 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Saftiger Rinderbraten !
Damit der Rinderbraten besonders saftig wird, tauchen Sie ihn kurz vor dem Anbraten in kochendes Wasser und trocknen ihn gut ab.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1200 g Hirschfleisch (o. Knochen) eventuell 1/3 weniger s. Anmerkung
1  Grosse Moehre
200 g Schalotten
250 g Champignons
150 g Durchwachsener Speck
2 El. Butter
1 El. Olivenoel
1 El. Mehl
1  Lorbeerblatt
1  Gewuerznelke
3  Wacholderbeeren
1 Tl. Thymian
3/8 l Kraeftiger Rotwein
200 ml Wildfond
150 g Creme fraiche
- - Cayennepfeffer
Zubereitung des Kochrezept Hirschragout I:

Rezept - Hirschragout I
Hirschfleisch in mundgerechte Stuecke schneiden, dabei Haeute und dicke Sehnen entfernen. Die Moehre schaelen, waschen und wuerfeln. Schalotten schaelen. Champignons kurz abbrausen, trockentupfen, grosse Exemplare halbieren oder vierteln. Speck von der Schwarte befreien und in feine Streifen schneiden, in einer Kasserolle Butter und Olivenoel erhitzen, Speck dazugeben und anbraten. Gemuese zufuegen, unter Ruehren weiterbraten, dann herausnehmen und beiseite stellen. Fleischwuerfel im verbliebenen Bratfett rundrum kraeftig anbraten, salzen, pfeffern und mit Mehl bestaeuben. Gemuese, Speck, Lorbeerblatt, Gewuerznelke, Wacholderbeeren und Thymian dazugeben, mit Rotwein und Wildfond abloeschen. Zugedeckt im auf 180 Grad vorgeizten Backofen (Mitte) etwa 1 1/2 h schmoren, Lorbeerblatt, Gewuerznelke und Wacholderbeeren aus dem Ragout entfernen, Creme fraiche einruehren. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Beilage: Semmelknoedel oder Spaetzle. Hinweis zur Mengenangabe beim Hirschfleisch: meiner Meinung nach sind 2/3 der oben angegebenen Menge als Fleischeinlage gut ausreichend. * Quelle: Elle, 11/94 Quelle: Oliver Wolfram@2:2480/151.25 25.10.1994 ** Gepostet von Oliver Wolfram Date: Mon, 21 Nov 1994 Stichworte: Wild, Haarwild, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Bier das Getränk der Männer oder wer das Bier erfand?Bier das Getränk der Männer oder wer das Bier erfand?
Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen die Terrassen und Gastgärten fluten, hat das Lieblingsgetränk vieler Männer wieder Saison. „Die kühle Blonde“ Bier sorgt für die eine oder andere Hitze im Kopf.
Thema 7477 mal gelesen | 18.04.2007 | weiter lesen
Buttermilch ist erfrischend und gesundButtermilch ist erfrischend und gesund
Buttermilch ist nicht nur ein nahrhaftes, sondern auch ein geschichtsträchtiges Getränk. Denn das erfrischende Getränk war schon vor mehreren Tausend Jahren beliebt, beispielsweise bei den alten Babyloniern.
Thema 38335 mal gelesen | 19.04.2009 | weiter lesen
Die Brennnessel als HeilpflanzeDie Brennnessel als Heilpflanze
Als Heilpflanze konnte sich die Brennnessel schon vor Ur-Zeiten einen echten Namen machen. Allerdings nutzt man sie ausgesprochen effektiv in noch ganz anderen Bereichen. Sie kann Böden entgiften oder sogar die Mode mit neuen Stoffen bereichern.
Thema 4647 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |