Rezept Hirschkeule mit Hagebuttensauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hirschkeule mit Hagebuttensauce

Hirschkeule mit Hagebuttensauce

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23353
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 6522 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 2

Küchentipp: Punsch und Glühwein !
Wein für Punsch oder Glühwein darf niemals kochen. Sobald sich weißer Schaum auf der Oberfläche bildet, das Getränk in große, feuerfeste Gläser gießen. Um zu vermeiden, dass das Glas springt, stellen Sie vor dem Einschenken einen silbernen Löffel in das Glas.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
800 g Hirschkeule; ohne Knochen
- - Salz
- - schwarzer Pfeffer
- - Oranenschale; abgerieben
4  Wacholderbeeren; zerdrückt
1 Prise Piment
1/2 Tl. Ingwer; gemahlen
3 El. Hagebuttenmark
50 g Räucherspeck; durchwachsen in dünnen Scheiben
1 Bd. Suppengrün
200 ml trockner Weißwein
40 g Butter; eiskalt
- - die aktulelle Landhausküche
Zubereitung des Kochrezept Hirschkeule mit Hagebuttensauce:

Rezept - Hirschkeule mit Hagebuttensauce
Den Backofen eines Mikrowellen-Kombigerätes auf 200 Grad aufheizen. Die Hirschkeule häuten und mit einer Mischung aus Gewürzen einreiben. Mit der Hälfte des Hagebuttenmarks bestreichen und mit Speck bedecken. In eine ausreichend große Mikrowellenform geben und das kleingeschnittene Suppengrün darumlegen. Das Fleisch 35 bis 40 Minuten bei 360 Watt und 200 Grad (180 Grad Heißluft) offen braten. Nach 15 Minuten die Keule mit dem Wein begießen und das restliche Hagebuttenmark einrühren. Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit Speck abnehmen und das Fleisch zugedeckt fertig garen. Speck in Würfel schneiden. Die Keule mit Alufolie umhüllt noch einige Minuten ruhenlassen. Den Bratensatz in der Form mit einem Backpinsel lösen und den Fond durch ein Sieb streichen. Die kalte Butter in kleinen Flöckchen nach und nach mit einem Schneebesen unter die Sauce schlagen. Keule in Scheiben schneiden, mit den Speckwürfeln bestreuen und mit der Sauce begießen. Als Beilage Schlupfnudeln und Rosenkohl reichen. Getränk: trockener und doch fruchtiger Gewürztraminer

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Saibling - gesund, lecker und abwechslungsreichSaibling - gesund, lecker und abwechslungsreich
Der Saibling (Salvelinus) verspricht ein unvergessliches Geschmackserlebnis – befand schon der große französische Koch Auguste Escoffier in seinen Tagebuchaufzeichnungen, nachdem ihm der leckere Fisch einst in der Schweiz serviert wurde.
Thema 6476 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen
Johanna Maier - die Herrin der HaubenJohanna Maier - die Herrin der Hauben
Die zierliche 57-Jährige ist eine Lichtgestalt am Gourmet-Himmel. Vier Hauben verlieh ihr Gault Millau im Jahr 2001, somit ist Maier nicht nur die erste, sondern auch die einzige 4-Hauben-Köchin weltweit und die beste Köchin Österreichs.
Thema 6179 mal gelesen | 19.05.2010 | weiter lesen
Eintöpfe und Rezepte für den sommerlichen AppetitEintöpfe und Rezepte für den sommerlichen Appetit
Der Sommer kommt, die Wiesen und Freibäder füllen sich mit Handtüchern, Decken und sonnenhungrigen Besuchern. Nachdem der Winter wie üblich nasskalt war, wer möchte sich da nicht dazugesellen?
Thema 7850 mal gelesen | 01.05.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |