Rezept Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été)

Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été)

Kategorie - Saucen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28206
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3989 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Schafgarbentee !
Gegen Magen und Darmstörungen, Blähungen, Akne

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1/2 l Saft von frischen Brombeeren
50 g Mandeln, ungeschaelte
15 cl Verjus*
1/3 Tl. Ingwer, frisch gerieben
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été):

Rezept - Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été)
Die Brombeeren in der Gemuesemuehle zerdruecken und den Saft filtern. Die Mandeln zusammen mit dem Ingwer zerstampfen oder im Mixer zerkleinern, dann mit dem Brombeersaft vermischen. (Durch die Oxidation entsteht die dunkelblaue Farbe). Alles mit Verjus verduennen und nochmals filtern. Salzen und abschmecken. Die Sauce harmoniert gut mit Kalbfleisch oder Gefluegel. *Hinweise: Statt Verjus kann man auch 10 cl Apfelessig mit 5 cl Wasser vermischt nehmen. Im Mittelalter verwendete man zum Filtern von Saucen, in denen manchmal gehoerige Mengen von Mandeln verwendet wurden, ein sogenanntes Beutelsieb. Ich verwende stattdessen unsterile Gaze aus der Apotheke mit gutem Erfolg. Uebersetzung des Originaltextes: Nimm wilde Brombeeren, die in den Waeldern wachsen und gut zerstossene Mandeln mit Ingwer. Dann verduenne dieses mit Verjus und treibe es durch ein Beutelsieb (...et passarale per la stamegnia) :Stichwort : Brombeeren :Stichwort : Mittelater :Erfasser : Hein Ruehle :Erfasst am : 1.08.2000 :Quelle : Libro de arte coquinaria :Quelle : Bearbeitet von :Quelle : Redon/Sabban/Serventi :Quelle : in: Die Kochkunst des Mittelalters

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Leinöl, Kaltgepresst und Bioqualität rund um GesundLeinöl, Kaltgepresst und Bioqualität rund um Gesund
Der Lein (Linum usitatissimum) liefert seit Jahrtausenden nicht nur Fasern - den Flachs -, sondern auch kleine braune essbare Samen, aus denen ein dunkelgoldenes, dicklich fließendes Öl gepresst wird: das an Omega-Fettsäuren reiche Leinöl.
Thema 16242 mal gelesen | 02.12.2007 | weiter lesen
Rhabarber Ernte, Lagerung und Rezept ideen für rhabarberRhabarber Ernte, Lagerung und Rezept ideen für rhabarber
Wer kennt nicht Großmutters selbstgemachten Rhabarberkompott, die Marmeladen oder den Rhabarberkuchen mit seinem süßlich-sauren Geschmack? Entgegen landläufiger Meinung, Rhabarber sei ein Obst, ist Rhabarber ein Gemüse und zählt zu den Knöterichgewächsen.
Thema 46649 mal gelesen | 22.05.2007 | weiter lesen
Camping Küche - und Zeltlagerküche mit minimalen Mitteln und MöglichkeitenCamping Küche - und Zeltlagerküche mit minimalen Mitteln und Möglichkeiten
Ob Pfadfinder, Jugendgruppe oder Mittelalterverein. Wenn man mehrere Tage in freier Natur verbringt, stellt sich immer wieder die Frage, wie ernährt man größere Gruppen von Leuten mit minimalen Mitteln und Möglichkeiten?
Thema 15195 mal gelesen | 19.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |