Rezept Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été)

Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été)

Kategorie - Saucen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 28206
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4009 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wann ist der Fisch gar? !
Wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt, ist ein im Ganzen gegarter Fisch fertig. Gekochter Fisch bleibt weißer und fester, wenn Sie etwas Zitronensaft oder Essig ins Kochwasser geben.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1/2 l Saft von frischen Brombeeren
50 g Mandeln, ungeschaelte
15 cl Verjus*
1/3 Tl. Ingwer, frisch gerieben
- - Salz
Zubereitung des Kochrezept Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été):

Rezept - Himmelblaue Sommersauce (Sauce bleu céleste d'été)
Die Brombeeren in der Gemuesemuehle zerdruecken und den Saft filtern. Die Mandeln zusammen mit dem Ingwer zerstampfen oder im Mixer zerkleinern, dann mit dem Brombeersaft vermischen. (Durch die Oxidation entsteht die dunkelblaue Farbe). Alles mit Verjus verduennen und nochmals filtern. Salzen und abschmecken. Die Sauce harmoniert gut mit Kalbfleisch oder Gefluegel. *Hinweise: Statt Verjus kann man auch 10 cl Apfelessig mit 5 cl Wasser vermischt nehmen. Im Mittelalter verwendete man zum Filtern von Saucen, in denen manchmal gehoerige Mengen von Mandeln verwendet wurden, ein sogenanntes Beutelsieb. Ich verwende stattdessen unsterile Gaze aus der Apotheke mit gutem Erfolg. Uebersetzung des Originaltextes: Nimm wilde Brombeeren, die in den Waeldern wachsen und gut zerstossene Mandeln mit Ingwer. Dann verduenne dieses mit Verjus und treibe es durch ein Beutelsieb (...et passarale per la stamegnia) :Stichwort : Brombeeren :Stichwort : Mittelater :Erfasser : Hein Ruehle :Erfasst am : 1.08.2000 :Quelle : Libro de arte coquinaria :Quelle : Bearbeitet von :Quelle : Redon/Sabban/Serventi :Quelle : in: Die Kochkunst des Mittelalters

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Grüner Tee ist gesund und leckerGrüner Tee ist gesund und lecker
Der erste Tee kam 1600 n. Chr. über den Seeweg nach Europa und wurde zunächst “grün” genossen. Diese Teeform wurde aber 200 Jahre später durch den schwarzen Tee verdrängt.
Thema 3164 mal gelesen | 23.01.2010 | weiter lesen
Crémant - perlende Vielfalt im GlasCrémant - perlende Vielfalt im Glas
Wer auf der Suche ist nach einem edlen Tröpfchen, um ein festliches Mahl zu begleiten oder auf das Neue Jahr anzustoßen, braucht nicht unbedingt zum Champagner zu greifen. Eine interessante Alternative ist der Crémant.
Thema 3910 mal gelesen | 11.01.2010 | weiter lesen
US-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dranUS-Studie: Welche Diät man wählt, ist (fast) egal – Hauptsache, man hält sich dran
Low-Fat, Low-Carb, wenig Protein oder lieber viel von einem und wenig vom andern – mit welcher Nährstoffzusammensetzung erzielt man die besten Abnehmerfolge? Das ist die Kernfrage aller Abnehmwilligen rund um den Globus, die mit ihren Pfunden kämpfen.
Thema 3987 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |