Rezept Himbeermousse auf Himbeersauce

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Himbeermousse auf Himbeersauce

Himbeermousse auf Himbeersauce

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 1152
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 12859 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Ochsenschwanzsuppe !
Wegen der langen Garzeit sollten Sie Ochsenschwanzsuppe unbedingt in einem Schnellkochtopf schmoren. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass der Metzger Ihnen nur Stücke von einem Ochsenschwanz gibt. Ansonsten sind die Garzeiten evtl. sehr unterschiedlich, wegen der unterschiedlichen Altersklassen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
1 dl Rahm
1  Blatt Gelatine
200 g Himbeeren
60 g Puderzucker
- - Zitronensaft
- - Mineralwasser
Zubereitung des Kochrezept Himbeermousse auf Himbeersauce:

Rezept - Himbeermousse auf Himbeersauce
Rahm in einer kalten Schüssel mit dem Schneebesen von Hand steifschlagen und bis zum Gebrauch kaltstellen. Gelatine in wenig kaltem Wasser einweichen. Himbeeren verlesen und im Mixer oder mit dem Mixstab fein pürieren, dann durch ein feines Drahtsieb in eine Schüssel streichen, was am besten mit der Rundung eines kleinen Schöpflöffels geschieht. Puderzucker zum Himbeerpüree geben und mit ein paar Tropfen Zitronensaft aromatisieren. Die Hälfte dieses Pürees mit wenig Mineralwasser zu einer dickflüssigen Sauce verlängern und kaltstellen. Gelatine mit ein paar Tropfen Wasser in einem Pfännchen bei milder Hitze auflösen und langsam unter das restliche Himbeerpüree mischen. Erst jetzt den geschlagenen Rahm sorgfältig unterheben, die Crème in eine Schüssel füllen und während mindestens 3 Stunden kalt stellen. Sauce auf kalte Teller ausgießen, die Himbeermousse mit einem heißen Löffel ausstechen und auf die Sauce legen. Dieses Dessert ist zweifelsohne auch mit allen anderen Beeren eine Sünde wert. Stellen Sie sich beispielsweise einen romantischen Spaziergang im Frühsommer vor, den Sie mit der aufregenden Suche nach Walderdbeeren verbinden - welch süße Offenbarung! Sei es nun aber eine Beerenmousse oder eine Schokoladenmousse: eine so fragile Sache ist immer eine Schleckerei, an die sich die meisten Schleckermäuler sehr gerne und sehr schnell gewöhnen. Jedenfalls ist eine Mousse ein wunderbares Mittel, junge Freudschaften anzuheizen und alte wieder aufzuwärmen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Reduktion am KüchenherdReduktion am Küchenherd
Die Reduktion wird schnell mit verschiedenen Natur- oder Geisteswissenschaften in Verbindung gebracht. Doch was hat sie in der Küche zu suchen? Wer das Kochen als einen Prozess ansieht, in dem hauptsächlich verschiedene Fertig- oder Tiefkühlkomponenten erwärmt und gemeinsam serviert werden, steht hier in der Tat vor einem Rätsel.
Thema 9795 mal gelesen | 26.10.2009 | weiter lesen
Gemüsekultur quer durch den Garten und die JahrhunderteGemüsekultur quer durch den Garten und die Jahrhunderte
Wer kennt den Guten Heinrich? Die Schinkenwurzel und das Burzelkraut? Topinambur und Pastinake? Rätselraten im Gemüsegarten ist angesagt.
Thema 6876 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 11472 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |