Rezept Hering (Teil 1)

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hering (Teil 1)

Hering (Teil 1)

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 2487
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5594 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Zwiebelringe – braun und knusprig !
Wälzen Sie Zwiebelringe vor dem Braten in etwas Mehl. Beim Braten werden sie dann schön braun und appetitlich knusprig.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
Zubereitung des Kochrezept Hering (Teil 1):

Rezept - Hering (Teil 1)
Unter den Speisefischen ist Familie Hering die Nummer 1 . Etwa ein Drittel bzw. 13 Millionen Tonnen der gesamten Fangausbeute sind Heringsfische. Als der Hering noch billig war, galt er als "Arme-Leute-Essen", aber schon Otto Fürst Bismarck, später Namensgeber für die berühmte Marinaden-Spezialität, wußte den delikaten Fisch zu schätzen und soll gesagt haben: "Wenn der Hering 'nen Taler kostete, würde er den Leuten noch viel besser schmecken." Verwandte Sardinen (13 bis 16 cm lange Jungendform), später Pilchard genannt (bis 30 cm lang), gelten in südlichen Ländern als Delikatesse, bei uns werden sie vor allem als Konserven geschätzt (Ölsardinen). Sardellen (Anchovis) werden höchstens 15 cm lang, unterscheiden sich von Heringen durch den langen spitzen Oberkiefer und ihre weite Mundspalte. Im Handel meist als gesalzene Ware, gewinnt durch Lagerung an Würze und Geschmack. Erhältlich im Ganzen, als Filet in Öl oder als Sardellenpastete. Sprotten mit dem hohen Fettgehalt von 16 bis 17% werden meist geräuchert verkauft (Kieler Sprotten). Im Mittelmeer- und Schwarzmeergebiet kommen sie auch frisch oder gesalzen auf den Markt. Makrelen (bis zu 50 cm lang) sind die Familienriesen, werden in der Ostsee, im Nordatlantik und im Mittelmeer gefangen. Sie sind das ganze Jahr über preiswert, können gekocht oder gedünstet, gegrillt oder gebraten werden, besonders schmackhaft ist Räuchermakrele. Matjes - "Gebändigte Jungfrau" Nur jungfräuliche Heringe eignen sich zur Matjesreifung, die Spezialisten bezeichnen sich scherzhaft als "Heringsbändiger". Als jungfräulich gilt jeder Hering - weiblich oder männlich - nach der Laichzeit, wenn er sich regeneriert hat, sein Fleisch besonders sauber, zart und fett (hochungesättigte Fettsäuren) ist, dazu reich an Vitaminen, Eiweiß, Mineralstoffen. Die Zahl der Familienbetriebe, in denen der Matjes nach überlieferten Geheimrezepten heranreift, nimmt immer mehr ab; der weitaus größte Teil wird heute industriell hergestellt. In den Niederlanden - ein Holländer gilt als " Erfinder" des Matjes wird der jungfräuliche Hering zum Ausbluten gekehlt, aber nicht ausgenommen. So bilden sich natürliche Enzyme, die den Garungsprozeß in Gang setzen. Wird der Fisch wie in Deutschland üblich - ausgenommen oder als Lappen hergerichtet, müssen diese Enzyme der Lake als Katalysator zugesetzt werden. Lappen sind die beiden von Kopf und Innereien befreiten Filets, die erst nach der Reifung beim Abziehen der Haut geteilt werden. Durch Schockfrostung steht heute das ganze Jahr jungfräulicher Hering zur Matjesherstellung zur Verfügung, dennoch freuen sich die Feinschmecker im Mai/Juni auf den Beginn der neuen Matjes-Saison.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sherry - Der Aperitif aus AndalusienSherry - Der Aperitif aus Andalusien
Er gehört zu den Lieblingsgetränken der Spanier, Holländer und Deutschen, die Engländer lieben ihn als Aperitif, aber auch Amerikaner und Japaner sind sich einig, dass ein guter Sherry zu den Genüssen dieser Welt gehört.
Thema 8722 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen
Römertopf - kochen wie die alten RömerRömertopf - kochen wie die alten Römer
Nicht nur die Römer bevorzugten Tontöpfe beim Garen von Speisen, auch andere Kulturen kennen und schätzen die Vorzüge des Naturmaterials.
Thema 15258 mal gelesen | 07.01.2008 | weiter lesen
Graupen: Leicht verdauliche KostGraupen: Leicht verdauliche Kost
Aus Gerste, die hierzulande vor allem in gebrauter Form im Bierglas geschätzt wird, entsteht auch ein äußerst nahrhaftes Erzeugnis zum Löffeln – die Graupen.
Thema 25192 mal gelesen | 18.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |