Rezept Heißes Eis für kalte Tage

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Heißes Eis für kalte Tage

Heißes Eis für kalte Tage

Kategorie - Dessert Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22920
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4062 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gratinieren !
Überbacken bei starker Oberhitze. So bekommen Gerichte eine goldbraune Kruste.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
1  p. Port. Quadratische Auflaufform; etwa 22 cm breit und
- - 5 cm hoch
1 klein. Sandkuchen; oder Biskuit oder Früchtekuchen
1 Dos. Pfirsiche; 450 g
1 l Vanilleeis; Wahrscheinlich braucht man nicht ganz soviel
- - Ingwerwurzel in Sirup; abgetropft und fein gewiegt, je nach
- - Geschmack viel oder wenig Achtung Ingwer ist scharf
3  Eiweiß
1 Prise Salz
175 g Zucker
Zubereitung des Kochrezept Heißes Eis für kalte Tage:

Rezept - Heißes Eis für kalte Tage
Den Ofen auf 230 Grad vorheizen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Nach und nach den Zucker dazurieseln lassen, weiter schlagen, bis die Baiser-Masse sehr fest und glänzend ist. Den Kuchen dreimal längs und dreimal quer durchschneiden. Jedes Kuchenstück mit etwas Pfirsichsirup tränken. Die neun Kuchenstücke nebeneinander in die feuerfeste Form legen. Die eingemachten Pfirsiche in dünne Scheiben schneiden und diese gleichmäßig auf die Kuchenstücke verteilen. Vorsichtig das Eis auf die Pfirsiche türmen. Das Ingwerhack unter die Baiser-Masse ziehen. Die Baiser-Masse auf das Eis streichen, so daß die Kuchenstücke ganz und gar verborgen sind. Das Kunstwerk rasch in den heißen Backofen schieben und backen, bis sich die Spitzen goldbraun färben. Sofort servieren!! P.S.: Wenn man dieses Gebackene Alska, wie das Gericht allgemein heißt, mit dem gebührenden Aufsehen servieren will, kann man etwas Branntwein in einem Eßlöffel erwärmen, anzünden, darauf verteilen und das Heiße Eis mit tanzenden blauen Flammen servieren.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Wirsing - Brassica Oleracea Kohl Gemüse mit BalaststoffenWirsing - Brassica Oleracea Kohl Gemüse mit Balaststoffen
Mit seinen zarten, gewellten Blättern ist der Wirsing die hübscheste Erscheinung unter den Kohlköpfen. Selbst Menschen, die ansonsten nicht viel für Kohlgerichte übrig haben, überzeugt er mit seinem feinen, milden Aroma und seiner guten Verträglichkeit.
Thema 7591 mal gelesen | 30.01.2008 | weiter lesen
Zimtgebäck - Zimtsterne und ZimtspiralenZimtgebäck - Zimtsterne und Zimtspiralen
Wohl kaum ein anderes Gewürz verbindet sich wie der Zimt mit weihnachtlicher Vorfreude.
Thema 6716 mal gelesen | 22.11.2008 | weiter lesen
Muscheln - jetzt ist die Zeit für frische MuschelnMuscheln - jetzt ist die Zeit für frische Muscheln
Der Winter ist nicht nur die Zeit der Plätzchen, Lebkuchen und Festtagsbraten, sondern lockt auch mit einer kulinarischen Meeresbrise: Muscheln dürfen jetzt bedenkenlos geschlemmt werden.
Thema 36450 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |