Rezept Hefekuchen mit Nussfüllung

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hefekuchen mit Nussfüllung

Hefekuchen mit Nussfüllung

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 22218
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13748 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 1

Küchentipp: Nuß !
Gut bei angespannten Nerven , halten geistig jung

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 0 Portionen / Stück
500 g Mehl
30 g Hefe
125 ml Milch
130 g Zucker
3  Eier
100 g Butter
1  Zitrone; abgeriebene Schale
70 g Sultaninen
4 El. Grappa
125 g Walnusskerne
125 g Mandeln
30 g Zitronat
30 g Orangeat
60 g Pinienkerne
1  Zitrone
1  Orange
30 g Semmelbrösel
2 El. Butter
1  Ei
1  Ei; zum Bepinseln
- - Arthur Heinzmann Erfasst am 28.11.96 Quelle Unbekannt
Zubereitung des Kochrezept Hefekuchen mit Nussfüllung:

Rezept - Hefekuchen mit Nussfüllung
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel füllen, in die Mitte eine Vertiefung drücken, dort hinein die in der lauwarmen Milch gelöste Hefe geben. Mit etwas Zucker und Mehl vom Rand zu einem Brei rühren. Diesen Vorteig zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Die übrigen Zutaten beifügen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt 60 Minuten gehen lassen. Inzwischen für die Füllung die Sultaninen im Schnaps einweichen. Nüsse und Mandeln mit kochendem Wasser überbrühen und abschrecken; Die Mandelhaut abschnipsen, die von den Walnüssen zwischen zwei Tüchern abreiben. Beide Nusssorten im Mixer nicht zu fein hacken, dabei Zitronat und Orangeat zufügen. In eine Rührschüssel geben, Pinienkerne, abgeriebene Zitronen- und Orangenschale, sowie die in Butter gerösteten Semmelbrösel und das Eigelb einarbeiten. Zum Schluß den steifgeschlagenen Eischnee unterziehen. Den Teig 2cm dick ausrollen. Die Füllung darauf verstreichen, rundum jedoch einen Rand frei lassen. Die Teigfläche von der Breitseite her aufrollen. Diese Rolle schließlich wie eine Schnecke zusammendrehen und in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Springform setzen. Die Oberfläche mit dem verquirlten Ei einpinseln. Die Gubana bei 190 Grad im vorgeheizten Ofen etwa 45 Minuten backen. Die Gubana kann sowohl warm als auch kalt serviert werden.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Currywurst: Kult und MythosDie Currywurst: Kult und Mythos
Ihre Anhänger sind zahlreich und durchaus prominent. Mindestens ein Lied wurde nur ihr zu Ehren geschrieben und in einer erfolgreichen Fernsehserie aus den 1970er-Jahren ging sie immer wieder über die Theke. Die Rede ist von der Currywurst.
Thema 4795 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Smörgastarta - Butterbrottorte mit Thunfisch und Krabben aus SchwedenSmörgastarta - Butterbrottorte mit Thunfisch und Krabben aus Schweden
Wer einmal eine Reise tut, sollte sich überlegen, ob er nicht Schweden ansteuern möchte. Zum einen ist Schweden natürlich ein sehr schönes Land mit einer phantastischen Natur, viel Wald, Seen und natürlich sollte man auch die Elche nicht vergessen.
Thema 16023 mal gelesen | 12.11.2007 | weiter lesen
Hildegard von Bingen - die Ernährungslehre einer ÄbtissinHildegard von Bingen - die Ernährungslehre einer Äbtissin
Heutzutage gibt es zahlreiche Ernährungslehren, aber kaum eine ist so wirksam und zeitlos wie die der Hildegard von Bingen. Sie wurde im Jahre 1098 als zehntes Kind des Grafen Hildebert und seiner Frau Mechthild von Bermersheim geboren.
Thema 21115 mal gelesen | 03.07.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |