Rezept Haselnussspaetzle mit Wirsing

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Haselnussspaetzle mit Wirsing

Haselnussspaetzle mit Wirsing

Kategorie - Teigware Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 14436
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2871 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Saubere Hände beim Hackbraten !
Geben Sie alle Zutaten für den Hackbraten in einen sauberen, geräumigen Gefrierbeutel. Fest durchkneten und einen Laib formen. Dann lassen Sie den Teig aus dem Beutel direkt auf das Blech gleiten.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
160 g Dinkel und
40 g Gruenkern; fein gemahlen
3/4 Tl. Jodmeersalz
2  Eier
150 ml lauwarmes Wasser
60 g Haselnuesse
5 g Butter
150 g Zwiebeln
35 g Butter
500 g Wirsing
1 1/2 Tl. Kraeutersalz
125 ml Wasser
8 klein. Salbeiblaettchen
2  Liebstoecklblaetter
1  Handvoll Petersilie
- - Muskatnuss
Zubereitung des Kochrezept Haselnussspaetzle mit Wirsing:

Rezept - Haselnussspaetzle mit Wirsing
Das Mehl, das Salz und die Eier in eine Schuessel geben. Soviel Wasser unterruehren, da ein geschmeidiger, nicht zu weicher Teig entsteht. Er sollte langsam vom Ruehrbesen abtropfen. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Die Nuesse grob hacken und in der Butter goldgelb roesten. Die Zwiebeln mittelgrob wuerfeln und unter Wenden glasig duensten. Den Wirsing vierteln und in 1 cm breite Streifen schneiden. Dabei den Strunk aussparen. Das Gemuese mit dem Wasser und dem salz unter die Zwiebeln mischen. Zugedeckt in 10-12 Minuten bissfest garen. Die Kraeuter und die restliche Butter unter den Wirsing ziehen. Mit Muskat abschmecken. Waehrend das Gemuese gart, Salzwasser zum Kochen bringen. Den Teig durchruehren. Den Spaetzlehobel kalt abspuelen. Zu 3/4 mit Teig fuellen, Spaetzle in das Wasser hobeln, umruehren und aufkochen lassen. Die Spaetzle mit einem Schaumloeffel herausnehmen, sobald sie oben schwimmen. Abtropfen lassen und unter die Nuesse mischen. Zum Schluss den Wirsing unter die Spaetzle heben. * Quelle: Kraut und Rueben 02/95 getestet von Diana Drossel ** Gepostet von Diana Drossel Date: Thu, 09 Mar 1995 Stichworte: Teigware, Gemuese, Spaetzle, Wirsing, Februar, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Cognac - ein edler TropfenCognac - ein edler Tropfen
Bei einem echten Cognac handelt es sich um einen ganz besonders edlen Tropfen. Nur ein Weinbrand, dessen Trauben aus der französischen Charente-Region rund um die Stadt Cognac stammen, dürfen als Cognac bezeichnet werden – ihr verdankt das geistige Getränk also seinen wohlklingenden Namen.
Thema 4817 mal gelesen | 22.07.2009 | weiter lesen
Speiseöle von Arganöl bis WalnussölSpeiseöle von Arganöl bis Walnussöl
Lange Zeit waren jegliche Fette in Verruf geraten – schließlich haben Fette und Öle eine außerordentlich hohe Energiedichte.
Thema 7963 mal gelesen | 29.11.2008 | weiter lesen
Kichererbsen - die witzigen HülsenfrüchteKichererbsen - die witzigen Hülsenfrüchte
Eine Schönheit sind sie wahrlich nicht. Dafür haben sie jedoch den lustigsten Namen aller Gemüsesorten: Kichererbsen sind fade braun und schrumpelig und machen keinen besonders raffinierten Eindruck. Der Eindruck täuscht.
Thema 12475 mal gelesen | 30.10.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |