Rezept Hamburger Brötchen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hamburger-Brötchen

Hamburger-Brötchen

Kategorie - Backen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 26021
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 20754 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Gewürze und Tee !
möglichst nicht nebeneinander lagern, sonst besteht die Gefahr dass das Gewürzaroma auf den Tee abfärbt. Sowohl Tee als auch Gewürze lagert man am besten trocken und in verschließbaren Behältern und nicht in der Nähe des Herdes. Die Wärme bekommt den empfindlichen Aromen gar nicht gut.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
6 Tas. Mehl Type 550
1 El. Salz
1/4 Tas. Zucker
2 Tas. Wasser, warm
1 El. Trockenhefe
2  Eier; verschlagen
1 Tas. Pflanzenöl
Zubereitung des Kochrezept Hamburger-Brötchen:

Rezept - Hamburger-Brötchen
Hefe mit einer Prise Zucker im Wasser auflösen. Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen (Küchenmaschine! oder elektrischer Handrührer mit Teighaken). 10 Minuten durcharbeiten. Gehen lassen, bis der Teig seine Größe verdoppelt hat, etwa 45 Minuten. Teig mit der Handfläche zusammendrücken und durchwalken, nochmal gehen lassen. Erneut durchwalken, zu Brötchen formen. Nochmal gehen lassen, bis die Brötchen aufgegangen sind. Im Ofen bei 175 Grad etwa 20 Minuten backen bzw. bis sie leicht gebräunt sind. Abkühlen lassen, bis sie knapp handwarm sind, dann in eine Plastiktüte geben und diese verschließen (damit die Oberfläche weich wird). Ergibt 12-16 Brötchen. Aufgeschnappt im WWW, übersetzt, erfasst & ausprobiert von Petra

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Möhren und Karotten gesundes WurzelgemüseMöhren und Karotten gesundes Wurzelgemüse
Möhren, Karotten, Mohrrüben, Gelberüben – das Wurzelgemüse kennt man sicher schon seit der Steinzeit und unter vielerlei Namen.
Thema 9311 mal gelesen | 25.03.2008 | weiter lesen
Die Wasserkastanie: Zutat in Fleischgerichten und GemüsepfannenDie Wasserkastanie: Zutat in Fleischgerichten und Gemüsepfannen
Auch wenn ihr Name das vermuten lässt: Bei der Wasserkastanie handelt es sich gerade nicht um eine asiatische Form der in Europa wachsenden Esskastanie, sondern um die Knollen einer im Wasser lebenden Pflanze aus der Familie der Sauergräser.
Thema 6312 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen
Seeigel - Stachlige Delikatesse aus dem MeerSeeigel - Stachlige Delikatesse aus dem Meer
Freud und Leid liegen dicht beieinander und verspricht der Verzehr des Seeigels (Echinoidea) für manchen höchsten Genuss, so kann der Kontakt mit dem Stachel für alle höchst unangenehm werden. Das gilt besonders dann, wenn sich der spitze Fremdkörper in die Fußsohle bohrt.
Thema 10424 mal gelesen | 18.03.2010 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |