Rezept Haluska Turoscsusca

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Haluska Turoscsusca

Haluska Turoscsusca

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12096
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5708 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Frischer Salat !
Servieren Sie frischen Salat getrennt von der Marinade. Jeder kann sich dann seinen Salat am Tisch je nach Geschmack selber mischen. Und sollte es Reste geben, dann lassen sie sich voneinander getrennt viel besser aufbewahren.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
250 g Mehl
2  Eier
6 El. Wasser
- - Salz
- - Mehl; zum Ausrollen
2 l Wasser
20 g Schweineschmalz; (I)
40 g Schweineschmalz; (II)
125 g Quark
125 g Speck, durchwachsen
1/4 l Sahne, saure
Zubereitung des Kochrezept Haluska Turoscsusca:

Rezept - Haluska Turoscsusca
Hier handelt es sich um eine typisch ungarische Spezialitaet. Deutsch heisst Haluska Turoscsusca Gezupfter Teig mit Quark, Sahne und Grieben. Man isst Haluska in Ungarn nach einem rassigen Fisch-Paprikasch. Haluska schmeckt aber auch ohne vorhergehende deftige Mahlzeit, zumal dann, wenn Sie einen feurigen Rotwein dazu servieren. So macht man's: Mehl auf ein Backbrett oder in eine Schuessel geben. Eine Mulde in die Mitte druecken. Eier, Wasser und eine kraeftige Prise Salz reingeben. Alles zu einen geschmeidigen Teig kneten. Daraus eine Kugel formen. 5 Minuten ruhen lassen. Backbrett oder Arbeitsflaeche mit Mehl bestaeuben. Teig duenn ausrollen. auf jeder Seite einige Minuten liegen lassen, damit der Teig antrocknen kann. In einem breiten, flachen Topf Wasser und Salz aufkochen. Schweineschmalz (I) reingeben, damit die Haluska nicht klebt. Teig in 4 cm breite Streifen schneiden und mit der Hand kleine Fleckerl zupfen. Ins Wasser werfen. Darin 10 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. In einem Sieb zum Abtropfen geben. Die Haelfte Quark in ein Tuch geben und ausdruecken und erwaermen. Durchwachsenen Speck in kleine Wuerfel schneiden. In einer Bratpfanne auslassen. Auch warm stellen. Das restliche Schweineschmalz (II) in einer Pfanne erhitzen. Abgetropfte Teigfleckerl, saure Sahne und restlichen Quark zugeben. Die Pfanne kraeftig schuetteln. In eine vorgewaermte Schuessel geben. Den angewaermten Quark obendrauf anrichten. Speckwuerfel drueberstreuen und servieren. Vorbereitung 40 Minuten Zubereitung 40 Minuten * Menue 4/125 ** Gepostet von Gerd Graf Date: Sun, 22 Jan 1995 Stichworte: Beilagen, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die Esterházy-TorteDie Esterházy-Torte
In Budapest wie in Wien kann man im Cafe ein Erbe der kaiserlichen und königlichen Doppelmonarchie Österreich-Ungarn kosten, das im Gegensatz zur Regierungsform ‚Kakaniens’ überlebt hat.
Thema 16029 mal gelesen | 02.06.2010 | weiter lesen
Sushi die Wurzeln einer Yuppie-NahrungSushi die Wurzeln einer Yuppie-Nahrung
Heutzutage hat wohl jeder wenigstens einmal bereits von diesen Restaurants gehört, in denen man rohen Fisch (Sushi) isst.
Thema 7291 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Loquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesundLoquat: Japanische Wollmispel - lecker und gesund
Die Japanische Wollmispel (Eriobotrya japanoica) oder Loquat stammt ursprünglich aus China und Japan und fand im Lauf des 18. Jahrhunderts den Weg in die mediterranen Gebiete Europas.
Thema 9620 mal gelesen | 17.12.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |