Rezept Halbseidene

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Halbseidene

Halbseidene

Kategorie - Beilagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12095
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 3554 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Keine Klumpen in der Suppe !
Lassen Sie die benötigte Gries- oder Mehlmenge für Ihre Suppe durch einen Trichter laufen. Ihre Suppe wird schön glatt und klumpt nicht.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
1000 g Kartoffeln
1 l Wasser; kalt
3/8 l Milch
200 g Speisestaerke
- - Salz
2  Broetchen
40 g Butter
2 l Wasser; zum Kochen
Zubereitung des Kochrezept Halbseidene:

Rezept - Halbseidene
Thueringen ist die Heimat der Halbseidenen. Und nirgendwo versteht man so gut Kloesse aus Pellkartoffeln zu machen wie dort. Es ist also kein Wunder, dass sie sich als Beilage zu saftigem Braten und Wildgerichten auch andere Landstriche erobert haben. Kartoffeln waschen. Ungeschaelt in einem Topf mit dem Wasser geben. Vom Kochen an in 30 Minuten garen. Abgiessen und mit kaltem Wasser abschrecken. Schaelen. Noch heiss durch die Kartoffelpresse druecken. Milch in einem Topf aufkochen, zusammen mit der Speisestaerke und dem Salz in den Kartoffelteig geben. Zu einem glatten Teig kneten. 15 Minuten durchziehen lassen. In der Zwischenzeit Broetchen in 1 cm dicke Wuerfel schneiden. Fett in einer Pfanne erhitzen. Broetchenwuerfel darin in 10 Minuten goldgelb roesten. Aus dem Kartoffelteig Kloesse von etwa 6 cm Durchmesser um einige Brotwuerfel formen. Am besten mit nassen Haenden. Wasser in einen breiten Topf zum Kochen bringen. Kloesse vorsichtig reingleiten und 20 Minuten sieden lassen. Mit dem Schaumloeffel rausnehmen und in einer vorgewaermten Schuessel servieren. Vorbereitung 55 Minuten Zubereitung 25 Minuten * Menue 4/124 ** Gepostet von Gerd Graf Date: Sun, 22 Jan 1995 Stichworte: Beilagen, Knoedel, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Fingerfood rund um die WeltFingerfood rund um die Welt
Landläufig manchmal missverstanden als kleine Partyhäppchen oder Fastfood-Nahrung, kommt der Begriff „Fingerfood“ aus den Ländern, in denen es üblich ist, die Nahrung nicht mit Besteck, sondern mit den Fingern zu essen.
Thema 11143 mal gelesen | 01.03.2007 | weiter lesen
Sushi die Wurzeln einer Yuppie-NahrungSushi die Wurzeln einer Yuppie-Nahrung
Heutzutage hat wohl jeder wenigstens einmal bereits von diesen Restaurants gehört, in denen man rohen Fisch (Sushi) isst.
Thema 7617 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Georges Auguste Escoffier - der Revolutionär der KücheGeorges Auguste Escoffier - der Revolutionär der Küche
Wenn es einen Koch gab, der mit Leidenschaft am Werk war, dann ist es wohl Georges Auguste Escoffier (1846–1935). Warum sonst hätte er über 60 Jahre seines Lebens in den verschiedenen Küchen dieser Welt verbringen sollen, wenn nicht aus Leidenschaft?
Thema 6589 mal gelesen | 04.11.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |