Rezept Hagebuttentaler

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hagebuttentaler

Hagebuttentaler

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 6865
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 2495 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wasserbad !
Topf mit heißem Wasser, auf dem Speisen in einer Metallschüssel erwärmt werden. Z.B. zum Aufschlagen von Sauce hollandaise.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
200 g Weizenmehl (Type 1700)
125 g Roggenmehl (Type 1370)
1 El. Sojamehl
100 g ungeschaelte gemahlene Mandeln
150 g Butter
1  Ei
7 El. Hagebuttenmark
- - Mehl zum Ausrollen
1  Messerspitze Zimt
1  Messerspitze Nelken
2 El. Honig
Zubereitung des Kochrezept Hagebuttentaler:

Rezept - Hagebuttentaler
Alle Mehlsorten, Mandeln, Butter, Ei und drei Essloeffel Hagebuttenmark verkneten. Den Teig 30 Minuten kalt stellen. Auf wenig Mehl etwa einen halben Zentimeter dick ausrollen und Kreise (Durchmesser 5 cm) ausstechen. Restliches Hagebuttenmark mit Zimt und Nelken wuerzen. Auf die Kreise streichen. Teigreste in feine, etwa 5 Zentimeter lange Streifen schneiden und ungeordnet auf die Plaetzchen legen. Honig mit zwei Essloeffel Wasser verruehren und die Plaetzchen damit bestreichen. Auf vorbereitete Backbleche legen und in den Backofen schieben. Auf 175 Grad schalten und 20 Minuten backen; das zweite Blech nur 15 Minuten. * Pro Stueck ca. 70 Kalorien / 293 kJ Erfasser: Stichworte: ZER, Gebaeck

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Grünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen NordenGrünkohl - der Grünkohl ein beliebtes Gemüse besonders im hohen Norden
Ein Gericht, das so viele Namen hat, besitzt auch viele Freunde. Der Grünkohl ist nicht nur als Braunkohl bekannt, je nach Region auch als Krauskohl oder Federkohl. Außerdem kennt man ihn auch als Lippische, Oldenburger oder Friesische Palme.
Thema 7315 mal gelesen | 17.12.2007 | weiter lesen
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6031 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Vitamin D - Ihr Körper benötigt die richtige BalanceVitamin D - Ihr Körper benötigt die richtige Balance
Vitamin D wird umgangssprachlich auch gerne als das „Sonnenvitamin“ bezeichnet – denn ohne die Einstrahlung der Sonne ist der menschliche Körper nicht in der Lage, Vitamin D herzustellen.
Thema 10487 mal gelesen | 05.06.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |