Rezept Hähnchenragout mit Blätterteighaube

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hähnchenragout mit Blätterteighaube

Hähnchenragout mit Blätterteighaube

Kategorie - Geflügelgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23348
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4211 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Übrige Eidotter !
Wenn Sie frische Eidotter übrig behalten haben, dann lassen Sie sie vorsichtig in eine Tasse gleiten. Füllen Sie etwas kaltes Wasser darüber und stellen die Tasse in den Kühlschrank. Die Dotter trocknen nicht aus und halten sich somit einige Tage frisch.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
3 Scheib. Tk-Blätterteig
600 g Hähnchenfilet
2 El. Öl
- - Salz
- - Pfeffer
- - Paprikapulver, edelsüss
1 Bd. Frühlingszwiebeln
2  Knoblauchzehen
4  Tomaten
2 Glas Pfannensahne ; z.B. Tommy a 250 ml
50 g Gouda ; gerieben
1  Ei
Zubereitung des Kochrezept Hähnchenragout mit Blätterteighaube:

Rezept - Hähnchenragout mit Blätterteighaube
Teig auftauen lassen. Filets abbrausen, trockentupfen, würfeln. Im heißen Öl rundum anbraten. Würzen und aus der Pfanne nehmen. Zwiebeln putzen, grob in Stücke schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken. Tomaten waschen, vierteln. Alles ins Bratfett geben, dünsten. Pfannensahne angießen. Fleisch hineingeben. Käse in der Soße schmelzen. Ragout abkühlen lassen. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Teig aneinander legen, ausrollen. Ei trennen, Eiweiß verquirlen. Ragout in eine Auflaufform geben, Rand mit Eiweiß bepinseln. Teig darüber legen. Überstände abschneiden. Ein Loch in der Mitte ausstechen. Aus den Teigresten Blüten ausstechen, mit Eigelb aufkleben. 25 Min. backen. Zubereitungszeit: ca. 55 Min. Pro Portion: ca. 820 kcal

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Die sardische Küche - so gar nicht italienisch!Die sardische Küche - so gar nicht italienisch!
Obwohl Sardinien zu Italien gehört, unterscheidet sich die sardische Küche sehr deutlich von der des Mutterlandes. Während die Italiener vor allem Pasta in allerlei Variationen bevorzugen, spielen in der Küche der Mittelmeerinsel andere Dinge die Hauptrolle.
Thema 10907 mal gelesen | 12.05.2010 | weiter lesen
Dill - Anethum graveolens ein feines KrautDill - Anethum graveolens ein feines Kraut
Das überaus zarte Gewächs mit den nadeldünnen, weichen Blättern ist besonders zu Gurkensalat beliebt.
Thema 4849 mal gelesen | 24.08.2008 | weiter lesen
Wirsing - Brassica Oleracea Kohl Gemüse mit BalaststoffenWirsing - Brassica Oleracea Kohl Gemüse mit Balaststoffen
Mit seinen zarten, gewellten Blättern ist der Wirsing die hübscheste Erscheinung unter den Kohlköpfen. Selbst Menschen, die ansonsten nicht viel für Kohlgerichte übrig haben, überzeugt er mit seinem feinen, milden Aroma und seiner guten Verträglichkeit.
Thema 7674 mal gelesen | 30.01.2008 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |