Rezept Hackbraten im Blaetterteig

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Hackbraten im Blaetterteig

Hackbraten im Blaetterteig

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 12050
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 13491 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Käsereste recyclen !
Trockene Käsereste mag meist niemand mehr essen. Wenn man sie reibt und in heißer Milch schmilzt, kann man daraus mit ein paar Gewürzen und Instant-Bouillon eine prima Käsesauce zaubern.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
500 g gemischtes Hackfleisch
1 El. Oel
1  mittelgrosse Zwiebel, fein gehackt
1  gestr. El. Rosmarin, zerdrueckt
2 El. fluessiger Rahm
2 El. Petersilie, fein gehackt
1 Tl. Fondor
1/2 Tl. Salz
1 Tl. Paprika, suess
300 g TK-Blaetterteig
8  Scheiben geraeucherter Speck (ca. 80 g)
6  hartgekochte Eier (10 min.)
1  Eigelb
Zubereitung des Kochrezept Hackbraten im Blaetterteig:

Rezept - Hackbraten im Blaetterteig
Oel in der Pfanne erhitzen, die gehackte Zwiebel und den Rosmarin auf mittlerer Stufe glasig duensten. Das Hackfleisch mit der geduensteten Zwiebel, dem Rahm, der Petersilie, dem Fondor, Salz und Paprika in einer Schuessel sorgfaeltig durchmischen. Den aufgetauten Blaetterteig auf Mehl zu einem Rechteck von 45 x 30 cm 2 cmm dick ausrollen. Das Teigrechteck mit den Speckscheiben belegen und darauf die Haelfte der Hackfleischfuellung verteilen. Jetzt die geschaelten Eier - je zwei nebeneinander in Laengsrichtung - auf das Hackfleisch geben und mit der restlichen Hackfleischmasse bedecken. Die Blaetterteigraender sorgfaeltig mit Eigelb bestreichen, die Fuellung in den Teig einpacken und die Raender leicht andruecken. Den Braten mit dem Verschluss nach unten auf ein gefettetes Backblech legen, die Teigoberflaeche mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit dem restlichen Eigelb bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (200 Grad) ca. 60 min. goldbraun backen. Sollte die Braeune frueher erreicht sein, Braten mit Folie abdecken. Als Beilage wird Mischgemuese bzw. ein Salat nach Saison empfohlen. Als Getraenke passen sowohl ein leichter Rosewein als auch Bier. * Quelle: Heinz Bohnert in MVV report, Ausgabe 9/94, S. 15 ** Gepostet von Sabine Engelhardt Date: Sat, 31 Dec 1994 Stichworte: Fleischgerichte, Hackfleisch, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Sushi die Wurzeln einer Yuppie-NahrungSushi die Wurzeln einer Yuppie-Nahrung
Heutzutage hat wohl jeder wenigstens einmal bereits von diesen Restaurants gehört, in denen man rohen Fisch (Sushi) isst.
Thema 7784 mal gelesen | 27.02.2007 | weiter lesen
Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?Mozartkugel - Ihr Geheimnis und wer erfand die Mozartkugel?
Dass sie lecker sind, weiß jeder. Dass es nur eine geben kann, wissen die wenigsten. Die Mozartkugel hat viele Nachahmer, denn ihr Name lässt sich nicht schützen. Dennoch ist da diese eine, traditionsreiche Salzburger Konditorei.
Thema 9071 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Paella ein Hauch von Spanien, Paella mit RezeptideenPaella ein Hauch von Spanien, Paella mit Rezeptideen
Wer kenn sie nicht? Paella, das spanische Nationalgericht aus der Region Valencia. Die Original Paella besteht aus Reis, Hühnchenfleisch, Schweinefleisch und Kaninchen. Die gemischte Paella mit Meeresfrüchten ist durch die Touristen entstanden.
Thema 56834 mal gelesen | 13.08.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |