Rezept Gyros, Gewürzmischung und Zubereitung

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Gyros, Gewürzmischung und Zubereitung

Gyros, Gewürzmischung und Zubereitung

Kategorie - Fleischgerichte Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 23342
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 24582 Bewertung: Bewertung für das Rezept Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Achtung Wasserdampf !
Bevor Sie heißes Kochwasser abgießen, sollten Sie die Spüle mit kaltem Wasser füllen. So verbrühen Sie sich nicht die Hände, wenn die heißen Dämpfe aufsteigen.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 100 Portionen / Stück
5 l Pflanzenöl
10 kg Speck; durch den Fleischwolf drehe
Zubereitung des Kochrezept Gyros, Gewürzmischung und Zubereitung:

Rezept - Gyros, Gewürzmischung und Zubereitung
1 3/16 kg Salz 900 g Pfeffer 170 g Kreuzkümmel 180 g Oregano 4 kg Zwiebeln; durch den -Fleischwolf drehen Rezeptvorschlag für die Zubereitung von Gyros: Aus den obigen Zutaten eine Marinade zubereiten und damit jeweils die Fleischscheiben bestreichen. Zubereitung der Gewürzmischung: Den Speck schneiden wir in Streifen, damit er durch die Öffnung des Fleischwolfes paßt. Nachdem die Zwiebeln geschält worden sind, schneiden wir sie in Stücke. Nun drehen wir je ein Teil Speck und ein Teil Speck und Zwiebeln durch den Fleischwolf. Es ist darauf zu achten, das Speck und Zwiebeln zu gleichen Teilen vermischt werden. Danach wiegen wir die anderen Gewürze ab und geben diese zusammen mit der Speck- und Zwiebelmasse in eine große Wanne. Nun mengen wir alles zu einer sämigen Masse zusammen. Um einen guten Gyros bereiten zu können, nehmen wir Schweineschulter mit wenig Fett. Das Fleisch wird auf der Aufschnittmaschine auf Stärke 9,5-10 mm aufgeschnitten. Die Schrägeinstellung des Messers erleichtert das Aufschneiden. Beim Aufschneiden des Fleisches sortieren wir die großen und die kleinen Stücke. Die kleinen Stücke brauchen wir für den unteren Teil des Gyros-Spiesses, je weiter wir nach oben aufbauen, desto größer müssen die Fleischstücke werden. Es ist wichtig, daß jede Fleischschicht, die wir auf den Spiess bringen, mit der vorher angemengten Gewürzmischung bestreichen. Um eine ansehnliche Form des Gyros-Spiesses zu erhalten, sollte man die herausragenden Fleischspitzen mit einem scharfen Messer abschneiden. Diese kleinen Stückchen fügen wir zwischen die einzelnen Fleischscheiben, um ein Herausfallen zu verhindern und somit wenig Verlust zu haben. Die Fleischscheiben müssen so dicht nebeneinander gelegt werden , dass jede Schicht etwa einen abgeschlossenen Kreis bildet. Das fertige Fleischgut sollte am besten mindestens 12 Stunden lang kühl lagern. Das Fleischgut kann man auch über längere Zeit einfrosten (einige Wochen bei einer Temperatur von ca.-18 C) ohne seinen Geschmack zu beeinträchtigen.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Mit Hefe macht man Brot und BierMit Hefe macht man Brot und Bier
Was wäre Bier ohne Hefe? Hopfentee. Was wäre Brot ohne Hefe? Ein dumpfer Teigkloß ohne Löcher.
Thema 7567 mal gelesen | 12.10.2008 | weiter lesen
Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?Tiefkühlkost - frisch aus der Tiefkühltruhe wie gesund ist Tiefkühlkost?
Die tiefgefrorene Pizza ist Dauergast in deutschen Kühltruhen und eine sichere Lösung für spontane Heißhungerattacken in Kombination mit akuter Koch-Unlust. Bislang galt die Tiefkühl-Pizza eher als eine Sünde zwischendurch.
Thema 9675 mal gelesen | 05.11.2007 | weiter lesen
Happy Aging - mit gesunder Ernährung glücklich alternHappy Aging - mit gesunder Ernährung glücklich altern
Immer mehr Menschen möchten auch im Alter gut aussehen und sich natürlich wohl fühlen. Schließlich gilt es, den wohlverdienten Ruhestand aktiv zu erleben und zu genießen. „Happy Aging“ statt „Anti Aging“ lautet die Devise.
Thema 7063 mal gelesen | 26.06.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |