Rezept Guinness Cake

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Guinness Cake

Guinness Cake

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 25928
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 4913 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Weißkraut !
Verdauungsstärkend, gegen Zahnfleischbluten angehend,gegen Blutarmut

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
225 g Butter; weich
225 g Zucker; braun
4  Eier
275 g Mehl
1/2 Tl. Nelken; gemahlen
1/4 Tl. Muskatnuss
1 Tl. Zimt; gemahlen
225 g Rosinen
225 g Sultaninen
100 g Kandierte Kirschen; gehackt
50 g Orangeat
50 g Zitronat
100 g Walnüsse; gehackt
60 ml Guinness; (1)
90 ml Guinness; (2)
Zubereitung des Kochrezept Guinness Cake:

Rezept - Guinness Cake
Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Eier zufügen. Das Mehl sieben und mit den Gewürzen, den Früchten, den Nüssen und Guinness (1) zu der Masse geben. Alles gut vermischen und in eine eingefettete Springform (Durchmesser 18cm) geben. Bei 160 C (Gas Stufe 3) etwa 1 Stunde backen. Dann die Hitze auf 150 C (Gas Stufe 2) senken und nochmals 1 1/2 Stunden backen. Die Oberfläche des Kuchens mehrmals einstechen und Guinness (2) darüber gießen. Der Kuchen sollte nun in einer luftdichten Dose mindestens 1 Woche ruhen bevor er angeschnitten wird.

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Salbei: Essbare Medizin frisch vom StrauchSalbei: Essbare Medizin frisch vom Strauch
In Arabien gibt es ein altes Sprichwort: „Wie kann ein Mensch erkranken und sterben, in dessen Garten Salbei wächst?“ Tatsächlich bedeutet der lateinische Wortursprung „salvare/salvere“ sinngemäß „heilen, gesund werden“.
Thema 6044 mal gelesen | 29.01.2010 | weiter lesen
Inka-Gurke, Caigua - saftige Minis für Balkon und GartenInka-Gurke, Caigua - saftige Minis für Balkon und Garten
Inka-Gurke, Caigua, Achoccha, Hörnchenkürbis oder botanisch Cyclanthera pedata – die kleinen gurkenartigen Früchte dieser in Mittelamerika und Südamerika heimischen Kletterpflanze tragen viele Namen.
Thema 34869 mal gelesen | 08.12.2009 | weiter lesen
Enzymreiche Ernährung - Enzyme sorgen für LebenEnzymreiche Ernährung - Enzyme sorgen für Leben
Vorsichtigen Schätzungen zufolge gibt es um die 10.000 verschiedene Enzyme, von denen erst ein Fünftel näher erforscht worden ist. Im fein ausbalancierten Gleichgewicht des Körpers spielen Enzyme eine wichtige Rolle, denn ohne Enzyme ist kein Leben denkbar.
Thema 17708 mal gelesen | 13.05.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |