Rezept Grundrezept Schwaebische Maultaschen

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Grundrezept Schwaebische Maultaschen

Grundrezept Schwaebische Maultaschen

Kategorie - Grundlagen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 15159
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 70454 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Wasserbad !
Topf mit heißem Wasser, auf dem Speisen in einer Metallschüssel erwärmt werden. Z.B. zum Aufschlagen von Sauce hollandaise.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 4 Portionen / Stück
- - Eiweiss; zum Verkleben
350 g Mehl
3  Eier; je nach Groesse und Belieben auch etwas mehr
3 El. Wasser
1 Tl. Essig
- - Salz
300 g Hackfleisch, gemischt oder Braet oder Bratenreste
- - oder Schinkenreste oder auch gemischt
2  Landjaeger; ersatzweise Speck; kleingewuerfelt
3  Eier
2  Altbackene Broetchen
1  Zwiebel; kleingehackt
2 El. Petersilie; gehackt
50 g Butter
- - Pfeffer, Salz, Muskat
- - Lauch; nach Geschmack
- - Spinat; nach Geschmack
Zubereitung des Kochrezept Grundrezept Schwaebische Maultaschen:

Rezept - Grundrezept Schwaebische Maultaschen
Grundrezept Maultaschenteig: Eier, Wasser, Essig und Salz mit dem Schneebesen kraeftig schlagen, dann das Mehl darunterkneten. Der Teig soll ziemlich fest sein. So lange kneten, bis er glatt ist, dann 20-30 Minuten zugedeckt stehenlassen. Den Teig anschliessend moeglichst lang und duenn ausrollen. Danach in Quadrate von 15x15 cm einteilen und schneiden. Natuerlich kann man den Teig auch in Rauten, Rechtecke oder gewickelt schneiden. Je nach Geschmack kann die Groesse der einzelnen Teigstuecke veraendert werden. Grundrezept Maultaschenfuellung: Zwiebeln, Petersilie und in Wasser eingeweichte und danach ausgedrueckte Broetchen in Butter daempfen, mit dem Hackfleisch, den kleingeschnittenen Landjaegern vermengen und mit Pfeffer, Muskat und Salz wuerzen. Abwandlung: Statt Hackfleisch kann natuerlich auch das schwaebische Braet verwendet werden. Braet holt man in seiner Metzgerei. Auch kann man Braten- und Schinkenreste, durch den Wolf gelassen, fuer diese Maultaschenfuellung verwenden. Falls keine Landjaeger zur Hand sind, genuegt auch klein- gewuerfelter Speck. Je nach Geschmack koennen sie die Fuellung mit etwas Spinat oder Lauch anreichern. Bei vielen, vor allem sehr sparsamen Schwaebinnen darf eine Tasse gekochter Spinat nicht fehlen. Sie sollten beide Moeglichkeiten ausprobieren. Maultaschenfertigung: Die Fuellung in die Mitte der einzelnen Stuecke geben und glatt streichen, jedoch nicht bis zum Rand, denn dieser wird mit einem Pinsel ueberall mit Eiweiss, Wasser, Milch oder Bier bestrichen. Es geht sogar mit einem guten Cognac, falls Sie sich beim Kochen gerade einen genehmigen wollen. Dann Rand auf Rand legen und mit dem Finger oder einer Gabel festdruecken. Nicht vergessen, dabei die Luft etwas aus der Maultasche zu druecken. Die Maultaschen sofort in kochendes Salzwasser geben und 10 Minuten ziehen lassen. Danach herausnehmen und kalt werden lassen. Fuer eine Portion rechnet man 3 Maultaschen. Anmerkung: Die kluge Hausfrau macht gleich eine groessere Menge Maultaschen und gefriert die nicht benoetigten Maultaschen in der Tiefkuehltruhe ein. Spruch: Mr glaobt gar net, wieviel en oin neigoht, wemmer langsam tuat beim Essa, ond a andrer zahlt's. * Quelle: Nach: Herbert Roesch Schwaebisches Maultaschenbuechle, 1985 Matthaes, Stuttgart Erfasst von: Ulli Fetzer ** Gepostet von Ulli Fetzer Date: Thu, 13 Apr 1995 Stichworte: Aufbau, Teig, Maultasche, Deutschland, P4

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Tomaten - Und die vergessenen TomatensortenTomaten - Und die vergessenen Tomatensorten
Geschätzte 15.000 Tomatensorten warten auf ein Erwachen aus ihrem Dornröschenschlaf.
Thema 5645 mal gelesen | 05.09.2008 | weiter lesen
Rezepte mit Blumen - BlumenrezepteRezepte mit Blumen - Blumenrezepte
Dass manche Blumen essbar sind, wissen wir ja noch aus Kindertagen. Ich erinnere mich da nur an die Blüten des rosa Wiesenklees und der ‚zahmen Brennnessel’ bzw. Taubnessel, die wir als Kinder ausgesaugt haben, oder an den sauren Waldklee.
Thema 21954 mal gelesen | 24.04.2007 | weiter lesen
Fleischgerichte vom Pferd - Eine magere Alternative?Fleischgerichte vom Pferd - Eine magere Alternative?
Verständlicherweise empfinden viele den Verzehr von Pferdefleisch als schwierig, vor allem wenn sie Pferde halten oder reiten. Jedoch ist Pferdefleisch schmackhaft und gesund.
Thema 5957 mal gelesen | 15.02.2009 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |