Rezept Grundrezept fuer Blaetterteig nach der deutschen Methode.

 
Rezepte, Kochen, Kochbuch, Kochrezepte, TV-Guide usw.
Kochrezept / Rezept Grundrezept fuer Blaetterteig nach der deutschen Methode.

Grundrezept fuer Blaetterteig nach der deutschen Methode.

Kategorie - Kuchen Rezepte Kochrezepte Kochen
Druckversion
Rezept bewerten
Rezept weiterempfehlen
Kommentar erstellen/anzeigen
Einkaufsliste per SMS
Kennwort: HANDY rezept 10181
senden an: 84141
Anleitung zum empfangen!
Rezept Hits: 5097 Bewertung: Bewertung für das Rezept 
Kommentare: 0 Versendet: 0

Küchentipp: Kokosnuss-Schalen !
Wenn man die Schalen (zum Basteln oder Musizieren) verwenden möchte, sägt man die Nuss in der Längsachse so ein, dass nur die Schale eingeschnitten ist. Mit einem Hammer schlägt man dann behutsam nacheinander auf beide Hälften, und innen löst sich der Kern von der Schale.

Anzeigen / Werbung
Informationen zum Rezept:

Eiweiss: 0 *
Fett: 0 *
Kohlenhydrate: 0 *
Nährwert: 0 KJ / 0 Kcal. *
Bemerkungen: *
Rezept
* 0 Enspricht "Keine Angaben"
Einkaufsliste / Zutaten:
Zutaten für: 1 Portionen / Stück
500 g Mehl
1/8 l Wasser
1/2 Tl. Salz
550 g Butter
100 g Mehl
Zubereitung des Kochrezept Grundrezept fuer Blaetterteig nach der deutschen Methode.:

Rezept - Grundrezept fuer Blaetterteig nach der deutschen Methode.
* Das Mehl auf ein Backbrett sieben und eine Mulde in die Mitte druecken. Das Wasser und das Salz hineingeben und mit den Haenden sehr rasch von innen nach aussen Wasser und Mehl zu einem festen Teig mit glaenzender Oberflaeche verkneten. * Den Teig zu einem Ballen formen und diesen an der Oberflaeche kreuzweise einschneiden; durch die Einschnitte kann sich der Teig waehrend der Ruhezeit gut entspannen. Den Teig zugedeckt 15 Minuten im Kuehlschrank ruhen lassen. * Die moeglichst kalte Butter mit kuehlen Haenden (mehrmals in kaltes Wasser tauchen) mit dem gesiebten Mehl verkneten, ebenfalls zu einem Ballen formen und zugedeckt 15-20 Minuten in den Kuehlschrank stellen. * Den Mehl-Wasser-Teig auf einer schwach bemehlten Platte zu einem 30 x 50 cm grossen Rechteck ausrollen. * Den Butter-Mehl-Teig auf Pergamentpapier zu einer Groesse von 22 x 25 cm ausrollen. * Diesen Butterblock auf die linke Seite des groesseren Teigblatts legen und die Raender rundherum mit Wasser betreichen. * Den freien Teil des Teigs ueber den Butterblock klappen und die Raender gut zusammendruecken. * Das Teigblatt nun abwechselnd von unten nach oben und von links nach rechts ausrollen, bis ein Rechteck von 30 x 60 cm Groesse entstanden ist. * 20 cm der linken Teighaelfte zur Mitte hin umklappen und die 20 cm der rechten Haelfte darueberschlagen. Dieses Formen nennt der Fachmann eine einfache Tour. Den so geschlagenen Teig locker in Pergamentpapier einwickeln und 15-20 Minuten im Kuehlschrank ruhen lassen. * Nach der Ruhezeit den Teig wieder zu einer Platte von 30 x 60 cm ausrollen; dabei stets von unten nach oben und von links nach rechts rollen. Von dieser Teigplatte den linken und den rechten aeusseren Teil 15 cm nach innen schlagen, so dass sich die zusammengeschlagenen Teigenden fast in der Mitte beruehren. Den Teig dann nochmal falten. Dieses Zusammenschlagen nennt der Fachmann die doppelte Tour. Den Teig wiederum locker in Pergamentpapier einwickeln und 15-20 Minuten im Kuehlschrank ruhen lassen. * Den Teig danach wiederum von unten nach oben und von links nach rechts zu einer Platte von 30 x 60 cm ausrollen. Den Teig in der einfachen Tour zusammenschlagen und im Kuehlschrank ruhen lassen. Den Teig danach erneut ausrollen, in der doppelten Tour zusammenschlagen und im Kuehlschrank ruhen lassen. * Nach der letzten doppelten Tour hat der Teig ein Format von 15 x 30 cm. Den Teig auf einer schwach bemehlten Arbeitsflaeche nun nach den Angaben im Rezept ausrollen, die gewuenschte Form zurechtschneiden oder ausstechen. Gegebenenfalls formt man den Teig auch mit der Hand. * Ein Backblech oder die noetige Backform mit kaltem Wasser ab- und ausspuelen, die Teigstuecke darauf- oder hineinlegen und mindestens 15 Minuten moeglichst kalt lagern (ideal waere eine Lagerung im Kuehlschrank). Das kalte Abspuelen des Backblechs oder der Backform * Aus: GU Backvergnuegen wie noch nie. (ISBN-3-7742-5200-9) ** From: Sascha_Kohlmann@p15.f200.n241.z2.fido.sub.org Date: Sat, 25 Jun 1994 Stichworte: Blaetterteig, Gebaeck

Kochmagazin: Aktuelle Themen Rund um Essen & Trinken
Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?Trüffel Gourmet und die Geschichte der Trüffel?
Wie eine missförmige, ungeschälte Kartoffel (Trüffel) mit schwarzbrauner Schale sehen sie aus, und gehören doch heutzutage zu den teuersten Genüssen der Welt.
Thema 17707 mal gelesen | 20.04.2007 | weiter lesen
Hackfleisch muss ganz frisch sein!Hackfleisch muss ganz frisch sein!
Hackfleisch ist günstig und vielseitig einsetzbar – beispielsweise für ein feuriges Chili con Carne, Spaghetti Bolognese oder die gute, altbewährte Frikadelle.
Thema 7635 mal gelesen | 06.05.2008 | weiter lesen
Italienischer Käse ein Genuss für Gaumen und SinneItalienischer Käse ein Genuss für Gaumen und Sinne
Er legt sich zart schmelzend über die Pizza, schmiegt sich wohlmeinend an Birnenspalten, schichtet sich milchig weiß unter Tomatenscheiben oder verleiht Spaghetti den letzten Schliff:
Thema 6800 mal gelesen | 03.09.2007 | weiter lesen


Copyright © Pixel Trader Ltd. 2005, 2006, 2007, 2008 All rights reserved.| Serverload: % |